Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Endlich Frieden?!-Metro 2074

von xadwriter
GeschichteAbenteuer, Drama / P16 / Gen
14.12.2013
18.12.2013
8
4.794
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
14.12.2013 273
 
Jake
Als ich am nächsten Morgen erwachte nahm ich um mich Gestalten wahr, die hektisch umherlaufen. Im benachbarten Gefäß war niemand mehr. Alle wirbelten um mich herum und plötzlich öffnete sich die Klappe oben an meiner Kapsel. Sofort begannen diese Personen mich an irgendwelche Stricke zu binden. Dann ließen sie die Flüssigkeit ab. Auch lösten sie die Kabel, die mich vermutlich mit Nährstoffen versorgten. Nur die Sauerstoffmaske ließen sie mir noch. Zudem banden sie einen Gurt um meinen Brustkorb, da Luft eine geringere Dichte hat als diese Kühlflüssigkeit. Sonst würde mein Brustkorb platzen. Immerhin war ich an den hohen Druck gewohnt. Dann zerrten sie mich aus der Kapsel in einen alten Rollstuhl und ließen mich dort sitzen. Seltsamerweise spürte ich nichts, vermutlich haben sie mich während des Schlafes betäubt.

Neben mir konnte ich beobachten, dass sie jetzt zur nächsten Kapsel gingen. Die Prozedur lief fast gleich ab, doch als sie ihn in einen weiteren Rollstuhl setzten, begann er schwer zu husten. Doch es klang nicht wie normales husten. Zwar war es gedämpft durch die Maske, aber dennoch hörte ich auch, dass es von Schmerz erfüllt war. Als ich genauer hinsah wusste ich was los war. Er hustete Blut.

Das ganze war nur ein einzelner Augenblick gewesen. Im nächsten kippte sein Kopf zur Seite und er gab keinen Laut mehr von sich. Diese Leute fuhren ihn nach draußen. Ich war allein in dem Raum.

Hey Leute
schreibt mir doch ein Feedback!
was soll ich verbessern?
habt ihr vorschläge, wie die geschichte weitergehen soll?
oder mach ich was total falsch?
Egal was- gebt mir eine Bewertung
würde mich sehr drüber freuen ;)
Bis bald
euer xadwriter
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast