Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Samira Walker

GeschichteAllgemein / P16
Kuroko Tetsuya Momoi Satsuki OC (Own Character)
13.12.2013
03.08.2017
43
54.506
 
Alle Kapitel
40 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
13.12.2013 1.392
 
Ich dachte die Aufnahme wer schon komplett, also wieso?

Ich konnte es nicht glauben, ich hatte nur dieses kleine Match gehabt, dennoch war ich wie das restliche Team total Müde. Also war es auch kein wunder das jeder fast einschlief, wie ich das wusste? Naja ich hab etwas verpennt und rannte an ihren Räumen vorbei, wo bei mir jede auffiel bis auf Riko. Mit dieser musste ich dringend noch reden, sie hatte mich heute morgen einfach schlafen lassen.
„Ah Miss Walker, sie kommen also auch noch!“
„Es tut mir leid!“
Schweigend lief ich auf meinen Platz zu, wobei mir nicht entging wie Kagami und Tetsu schliefen. Da hoffe ich doch mal das dem Lehrer das nicht auffiel, okay bei Tetsu hatte ich da weniger angst. Da der Lehrer Tetsu schon öfter einfach vergas, das zählte aber ganz und gar nicht für Kagami. Ihn bemerkten die Lehrer immer und das bewies sich nun. Der Lehrer hatte mir wohl nach geblickt, denn als ich mich hingesetzt hatte, lief er auch schon in unsere Richtung. Und als er genau neben ihm stand, fing ich mich doch langsam an zu fragen was Kagami da eigentlich träumte. Er hatte seinen Arm ausgestreckt und wie von selbst legte diese sich auf den Kopf des Lehrers, es war fast so aus als würde er einen Korb machen. Und was nun folgte war entweder Glück oder Pech, denn Kagami wachte wieder auf und zog erschrocken seine Hand zurück. Doch das war egal, der Lehrer verdonnerte ihn dazu nacher ins Lehrerzimmer zu kommen und das sollte nichts gutes heißen.
„Dann bin ich immerhin nicht alleine, was hast du überhaupt geträumt?“
„Mhmm?“
„Bin zu spät gekommen.“
„Du?“
„Jaja, kommt auch mal vor. Aber nun sag schon was hast du geträumt?“
„Hab nur das Match noch mal erlebt.“
„Muss ja spannend ge…“
„Wenn sie sich weiter unterhalten wollen, können sie auch gerne gleich zum Lehrerzimmer.“
Ertappt blickte ich auf meinen Tisch und entschuldigte misch beim Lehrer, selbst Kagami entschuldigte sich nur mit dem kleinem Unterschied das er anfing zu Gähnen. Mein Blick schweifte darauf zu ihm und dann zu Tetsu, der immer noch friedlich vor sich hin schlief. Also irgendwie sah er ja schon süß aus wie er da…was denk ich den da, er st nur ein Freund und die sollte ich ganz und gar nicht süß finden. Schnell schüttelte ich den Gedanken ab und konzentrierte mich wieder auf den Unterricht, der meiner Meinung nach schneller vorbei war als sonst.
Nach dem Unterricht trafen wir auf Riko, mit der ich noch ein ernstes Wörtchen Reden sollte. Aber egal, sie hatte auf uns gewartet und dieses leuchten in ihren Augen gefiel mir so ganz und gar nicht. Es erinnerte mich stark an diese Idee mit dem vom Dach rufen und dieses mal stand der Rest der älteren auch hinter ihr. Als sie dann auch noch meinte wir sollen Brot kaufen, da heute irgendein bestimmtes geben soll, machte sich in mir ein ganz starkes verlangen breit jetzt schon zum Lehrerzimmer gehen zu wollen.
„Riko ich muss aber zum Lehrerzimmer!“
„Das kannst du doch auch später, also los bevor es ausverkauft ist.“
„Pff…ich weck dich auch nicht, falls du mal verschläfst mal sehen ob du dann später dahin möchtest!“
„Was?“
„Nichts, nichts. Ich geh schon.“
Bevor sie noch etwas sagen konnte war ich auch schon verschwunden, wer weiß wie sie drauf reagiert wenn sie die Worte noch mal durch geht. Als ich jedoch dann bei den Jungs ankam, wer mir ja schon Rikos Ärger lieber gewesen. Denn Rikos Bestrafungen waren eindeutig harmloser als das was dort vor sich ging. Kawahara  war der erste von uns der sich in diese Masse stürzten wollte, er wollte wirklich nur schaffte er es nicht gerade weit. Denn schon kurz nach dem er in der Masse verschwand sahen wir ihn auch schon raus fliegen. Ab da fiel uns dann auch endlich auf gegen was wir da ankommen mussten. Zum einem standen dort das Rugby Team und das American Football Team, daneben kamen auch schon das Gewichtheber Team und die Sumoringer – bei denen ich echt nicht verstand wieso es so einen Club hier gab. Wir, bis auf Kagami zumindest, waren wirklich der festen Überzeugung dort nicht einfach durch zukommen, Kagami dagegen fand diese Herausforderung, von ihm aus, auch noch interessant. Und wie hätte es anders sein sollen, schaffte es Kagami auch nicht gerade weit, auch wenn er drauf los gestürmt war. Dank ihm dachten die anderen an Teamarbeit, schön und gut, nur brache sie das genau so wenig weiter wie als einzelne Person vor zu preschen um sich dort durch zu quetschen. Und egal wie oft sie es auch probierten, sie kamen einfach nicht weiter und flogen ja schon regelrecht aus der Masse raus. Das war aber noch nicht das Beste was sie anbrachten um an das Brot zukommen, nach dem weiß ich nicht wie vielten mal kam Kagami wohl eine neue Idee. Er hatte sich Fukuda geschnappt und ihn auf die Masse geworfen, was dann geschah konnte ja nicht gut gehen. Kagami benutzte ihn als Surfboard, wie konnte er nur denken dass das besser als alles andere klappte. Und wer hätte es gedacht flogen auch sie wieder aus der Masse, dafür hatte es aber einer von uns schon geschafft.
„Was? Du? Wie?“
Und natürlich berichtete un Tetsu auch wie er es geschafft hatte, was die anderen darauf schoben das er ja so eine geringe Präsenz hat. Er hatte sich einfach von der Menge treiben lassen und das Geld hingelegt nach dem er sich eins der Brote genommen hatte. Das brachte mich auf eine gute Idee, vielleicht klappte es ja so auch.
„Yes! Ich hab welche, müsste doch reichen oder?“
„Was? Wie hast du das denn geschafft?“
„Ich hab mich ganz Lieb und Nett durchgefragt, zumindest würde ich das so ausdrücken!“
Aber sehr überzeugt wahren die fünf nicht gerade von meiner Aussage, dabei Lächelte ich sogar ganz lieb. Ich hatte mich wirklich Lieb und Nett, zumindest in meinem Sinne, durch gefragt. Okay vielleicht hatte ich einige mit etwas Nachruck dazu gebracht mir den Weg freizumachen, aber wer kann den ahnen das sie Angst hatten wenn ich sagte, ich würde sonst gleich noch mal mit einem Basketball kommen. Kommt das hätte doch wirklich keiner vorhersagen könne, so hatten wir aber immerhin alle Brote und konnten zu den anderen gehen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Akiko: Noch geschafft, puh hätte noch zwei Stunden mehr gehabt.
Samira: Wofür?
Akiko: Na für dieses Kapitel, hab mal gesagt wann immer Kapis kommen, hab mich nun o für Samstag oder Sonntag entschieden. Also entweder da oder da kommen neue Kapis.
Samira: Ach das meinst du, da hast du dir aber was vorgenommen.
Akiko: Wieso denn, sind doch immer 7 Tage. Und selbst wenn ich lerne schaff ich das…
Samira: Ja wenn es eine Story wer, aber da hast du doch
noch ein paar andere. Bei einer kommst du ja schon nicht weiter, die eine möchtest du Montags immer um ein neues Kapi auffrischen und die PoT Story hast du ja schon Specials versprochen da du nicht so in der eigentlichen Story drin bist.
Akiko: Das schaff ich, bin ja irgendwie so ne Art schlaf lernende. Schlafe den unterricht eher und die Lehrer denken dennoch ich würde aufpassen. Also mach da nicht so einen Wind rum, solange die Noten stimmen…wenn man Englisch und Erdkunde wegdenkt…ist doch alles okay.
Samira: Siehste sind doch schon zwei Fächer.
Akiko: Jaja Erdkunde wähle ich eh nicht und nehme dafür Geschichte und die Lehrerin ist eh seltsam, einer kriegt ne Ermahnung zu ner 5 obwohl der in jeder Stunde dran kommt und eigentlich alleine Unterricht macht mit der. Und Englisch kann ich lernen wie ich will, schaff es aber nicht auf ne bessere Note, ich muss nur ne 3 in Mathe haben und 4 in Deutsch und schon komm ich weiter. Schreibe eh kein Abi in Englisch, das konnte ich ja abwählen – sozusagen – dafür.
Samira: Na wenn du meinst...weißt du eigentlich welcher Tag heute ist?
Akiko: Natürlich, ich ha...ah da sind sie ja.
Samira: Was machen die denn alle hier?
Akiko: Siehste gleich, mein Häschen hab ich auch schon dabei. Also dann…
Generation der Wunder + Samira und Akiko: Wir wünschen euch Frohe Ostern und hoffen ihr habt oder werdet noch schön mit eurer Familie feiern. Bis nächste Woche, habt ein frohes Oster Fest und eine schöne Woche.  ♥
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast