Hexenblut

von GreyC86
GeschichteAllgemein / P18 Slash
Algaliarept "Al" Ellastbeth Withon Ivy Alisha Tamwood Nicholas"Nick" Sparagmos Rachel Mariana Morgan Trenton "Trent" Aloysius Kalamack
11.12.2013
10.08.2018
83
955408
2
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hallo und Willkommen im Vorwort,

der FF beginnt auf der nächsten Seite, diese Kapitel enthält einige Erläuterungen zum allgemeinen, besseren Verständnis, also wenn ihr das hier nicht lesen wollt, einfach zum ersten Kapitel weiterklicken.

Diesen Kapitel erhält Zusatzinformationen, hier könnt ihr euch aber auch ordentlich Spoilern. Es ist nicht anzuraten, alles zu lesen. Ich kennzeichne, wo die Gefahr des Spoilerns besteht, nach unten hin wird es immer mehr werden.
Im Übrigen werden ich, im Gegensatz zum Rest des FF, im Vorwort gnadenlos herum kommentieren und es wahrscheinlich auch oft editieren. [Mal sehen wie oft es wirklich wird.]


Kennzeichnung im FF, wo ihr euch gerade im 9. Bandes befindet, zeigen dick gedruckte Verweise zum Beginn eines Kapitels.
Explizitere Sexszenen oder Vorspiele sind mit einen ♥--- anf und einen ♥---end gekennzeichnet, so dass ihr diese, wenn ihr wollt, überspringen könnt. Es kann aber trotzdem vorkommen, dass z.B. aus der Perspektive einer dritten Person ein Pärchen kurz beim Beischlaf beschrieben wird, dies gehört dann aber zum Storyverlauf und wird nicht extra gekennzeichnet.
Lediglich drei Stiche (---) in einer Reihe, beginnen oder beenden einen Brief.
Eine Freie Zeile kennzeichnet entweder einen kleinen Zeitsprung (und evt. Ortswechsel).


Was die Länge der Kapitel angeht: Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich diese nun teile oder nicht, dazu kommt noch, dass ich, wenn der personelle Erzähler wechselt, kurz den Namen nenne, obwohl das in 99% wahrscheinlich überflüssig ist und das wohl auch einige im Lesefluss stört. [Ja, so etwas erfährt man im Forum.]
Die Option war nun also bei mir teilen und Namen raus oder nicht.
Ich habe mich schlussendlich durchgerungen, es so zu lassen, wie ich es verfasst habe. Jeder Leser ist gerne dazu angehalten, diese Geschichte herunter zu laden, wenn ihm das besser beim Lesen gefällt und wenn einem die Kapitel so zu lang sind, könnt ihr gerne bis zu einem Abschnitt lesen, wo der Erzähler wechselt und dort pausieren.


Mein Wissenstand ( Nov.2013) befindet sich bei Band 10 und ich besitze das Quellenwerk, aus dem ich teils Informationen verwende.
Die Sidestorys werden nicht explizit in die Story mit eingebunden, will heißen: Ich 'vor-informiere' mich gerne mal, also wird der eine oder andere Aspekt, der mich angesprochen hat, doch auftauchen, generell lasse ich sie aber außen vor.


Zum Verständnis des FF sollte man die Romane bis einschließlich Band 9 gelesen haben, wenn es schon ein wenig her ist, ist das auch nicht so wild. Die Personen und äußeren Geschehnisse werden 'sozusagen' immer vermitteln, was gerade im Buch geschehen ist.
Ich versuche mich getreu des Canon bis Ende Band 9 zu halten, wenn also in Band 10 oder 11 neue Hintergrundinformationen zu den Charakteren oder der Handlung auftauchen, werden diese keine (oder nur in den Teilen, die mich ansprechen) Berücksichtigung finden.

Der FF, den ihr hier vor euch habt, beginnt zwischen Band 8 und 9 der Rachel Morgan Reihe von Kim Harrison, gliedert den 9. Band komplett mit ein und wird sich dann gegen Ende des letzten Kapitels immer mehr in eine andere Richtung entwickeln. (Einige Details von Band 10 werden aber auch noch übernommen.)


Wie ich den FF geschrieben habe
Ich schreibe aus der Sicht des Personellen Erzählers. Ich habe mich dafür entschieden, weil es mir die Möglichkeiten eröffnete, mehrere Personen zu beleuchten. Das Inhalt-Seiten-Verhältnis ist bei mit dadurch auch dichter, als bei Kim Harrions Schreibstil. Ich hätte mich einfach nicht getraut, so viele Personen aus der Ich-Perspektive widerzuspiegeln. Der Personelle Erzähler ist dort doch einfach ein wenig distanzierter.

Wie ihr sofort feststellen werdet, habe ich in meinen FF OC verwendet. Ich habe mich dafür entschieden, weil sich sonst die Story eine ganze Zeit nur in einem noch extremeren Bereich des Dramas abgespielt und mich das über viele Kapitel hinweg weniger gereizt hätte.
Meine OCs geben den Ganzen dazu noch eine andere Note, als die des eigentlichen Canon, denn wenn man sich schon an einen langen FF setzt, soll er wenigstens auch ein wenig was anderes/neues bieten. ;)

Dazu habe ich die Welt von Rachel Morgan mit weiteren Canons erweitert. Es artet dabei aber nicht in ein Crossover aus und ihre Welt wird nicht verlassen werden (evtl. Mal in einer ganz kleinen Szene, aber auch die werde ich versuchen zu vermeiden). Es werden keine bekannten Charaktere aus anderen Canons direkt auftauchen und es wird sich nicht um sie drehen. [Das Maximum ist gerade die einmalige Erwähnung eines Familiennamens. (Stand: (Nov13) Kapitel 44)]
Es wird sich eigentlich nur um canontypische Gegenstände handeln und diese werde ich jedes Mal erklären, so dass sie nicht den Verlauf der Geschichte stören werden.


Übers Glossar
(ganz unten im knallroten Spoilerbereich)
Also, ein kleines Geständnis. Ich bin ein kleiner Erklärbär und das Glossar hält mich davon ab, alle Jubelseiten immer und immer wieder das gleiche Zeug zu erklären, das eigentlich sowieso klar ist, weil ich weiß, wenn ihr es nicht mehr wisst, könnt ihr es im Glossar nachlesen.
Natürlich steckt das Glossar voller Spoiler! Wer darin ließt ist also selber Schuld!


AB HIER SOFT SPOILER GEFAHR!


Leider erst mal wenig aus der Rachel-Perspektive
Rachel macht sich zu Beginn des FF leider etwas rar. Ihre Handlung läuft halt im 9. Band und danach versteckt sie sich eine ganze Zeit. Zur Mitte des FF nimmt ihr Part aber langsam zunehmend mehr Platz ein.
Natürlich wird sie aber permanent Gesprächsthema sein.


Nick, (einer) der Hauptcharakter(e)
Nick, oh Mann, Nick. Er sollte eigentlich nur mal auftauchen und kurz Tipps geben, um dann wieder in der Versenkung zu verschwinden. Er hat sich dann in die Story geschlichen und ehe ich es gemerkt hatte, war er schon einer der Hauptcharaktere.
Es liegt wahrscheinlich auch daran, dass Rachel nicht so viel machen kann, während sie sich versteckt, Rose, Marie und Al die Bücher wälzen, um das Jenseits zu retten und Nick mir einfach leid tut, dass 'alle so schlecht von ihm denken'. (Ich hab irgendwie das Gefühl.)
Ich halte Nick für ein Opfer der Umstände, der mit seiner wankelmütigen 'nutze den Moment'-Taktik einfach nicht gut gefahren ist. Trotzdem ist er dadurch noch kein schlechter Mensch. Kurioserweise ändere ich ihn im Verlauf des Bandes stark, zumindest von den Fähigkeiten her, weshalb Nick eigentlich gar nicht mehr so richtig Nick ist, aber das kommt halt dabei heraus, wenn man vor sich her spinnt.
'Real' stelle ich mir aber trotzdem vor, dass Nick immer noch unter der Fuchtel von Trent steht und auch so an Ku'Sox geraten ist, weshalb seine Rolle im Canon ähnlich ausgesehen haben könnte.


AB HIER ECHTE SPOILER GEFAHR!


Hauptparings (bzw. Affären und (Dreiecks-)Beziehungen), die aber noch nicht alle in diesen Band auftreten müssen und die auch teilweise wieder 'vergehen' werden: Al/Rose*, Jax/Isi*, Marie*/Pierce/Newt, Ivy/Rachel, Rachel/Trent, Trent/Ellasbeth/Nick, David/Serena,...

allgemein auftretenden Paarings, die aber noch nicht alle in diesen Band auftreten müssen und die auch teilweise wieder 'vergehen' werden: Ceri/Quen, Glenn/Ivy, Nick/Dr. Anders, Brook/Dali, Felecia (Mutter von Trent)/Cell*, Calvin/Amaris*, ...
evt.: Jonathan/Kathi* und Trent/Ceri (^^, ich hab mich noch nicht entschieden, ob Ceri einfach nur hinterhältig oder eine richtige Bitch ist. XD Das hört sich böser an, als es gemeint ist. Man darf halt nicht aus den Augen verlieren, das sie 1000Jahre bei Al gelernt hat.)

Ehemalige Beziehungen, wie zB. Al/Ceri und One-Night-Stands sind nicht aufgeführt. Wahrscheinlich habe ich auch so noch einige Techtelmechtel unabsichtlich vergessen.
* OCs
(Stand: Nov 2013)



EXTREME SPOILER GEFAHR!

NEIN, ZUM VERSTÄNDNIS DES FF MUSS MAN DAS GLOSSAR NICHT VORHER GELESEN HABEN!


Ich würde Euch bitten, wenn Ihr Fragen zum Glossar habt oder Anmerkungen dieses machen wollt, die spoilern, mich bitte per Mail anzuschreiben, als dieses in einer Review zu tun.


Glossar
    Ganz generell ist das in Normaler Schrift einem Canon zuzuordnen.
    Natürlich ist was jetzt folgt durch mich wiedergegeben und damit durch mich mal mehr, mal weniger interpretiert, aber wenn es besonders 'im großen Zusammenhang' frei interpretiert ist, habe ich meist noch den Verweis (eigene Interpretation) dahinter geschrieben.
    Kursives habe ich dazu gedichtet (Fehler vorbehalten)
     Durchgestrichenes, kommt im Canon vor, habe ich aber weggelassen.
    [In eckigen Klammern stehen Bemerkungen von mir]
    Umgangssprachlich Begriffe, sind immer ein wenig schwammig.


Zweites Gesicht
    Wenn man das zweite Gesicht benutzt/hebt, kann man magische Effekte sehen und vom Diesseits ins Jenseits blicken.


6. Welt
    Umschreibung von mir für das 'Shadowrun Universum'.
    Es gibt eine lange Roman Reihe von dieser Welt und ein Pen & Paper Rollenspiel.
    Begriffe, die ins Shadowrun Universum gehören, müssten im Internet zur Genüge erklärt sein.


Aura
    Kugelartige Aura, die den kompletten Körper umschließt. Sie wird aus der Seele im Körperinneren gespeist. Die Farbe der Aura variiert von Person zu Person.
    Wenn man verrückt ist oder starke seelische Verletzungen hat, legt sich die Aura wie ein Film über die Haut.
     Rote Risse auf Aura bedeuten Qualen, Person hat irgendwann traumatisches Erlebnis durchlebt [Wird nur in ersten Bänden erwähnt].
    vgl auch: Schmutz (allg.), Schmutz auf Aura und Seele


Bernsteingeruch (eigene Interpretation)
    schönere Umschreibung für einen leichten Schwefelgeruch (Faule Eier oder Schlick im Wattenmeer). [Bernstein riecht nur beim Verbrennen. Ich nehme an, dass das gemeint ist.]
    Der Geruch nach Bernstein stammt daher, dass beim Ritual zur Schaffung des Jenseits auch die Energie eines Vulkanausbruches genutzt wurde. (Auch um das Jenseits der vorhandenen Welt nachzuempfinden.) Die Energie des Vulkans hatte eine schwefelartige Färbung (ähnlich Aura.) Durch die Zerstörungen, die das Jenseits erlitten hat ( Elfen-Dämonen-Konflikt), ist diese Färbung wieder zu Tage getreten.


Chi
    Körpereigene Energien. Umgangssprachlich.
    Es handelt sich um Kraftlinienmagie, die durch den Körper gelenkt wurde und dadurch mit der eigenen Aura benetzt ist.


Dämonen
    Lebenserwartung 160 Jahre, da aber jeder Fluch, den sie auf sich wirken, ihre 'Lebensuhr' wieder auf Null stellt, leben sie praktisch Ewig. Dämonen können diese Flüche auch auf andere wirken und damit ihre Lebenszeit verlängern.
    Dämonen können dämonische Kraftlinienmagie, Erdmagie und auch Dämonenmagie wirken, die eine Mischung aus Kraftlinien und Erdmagie ist. Es ist ein Vorurteil, das jeder Dämonenfluch schwarz ist und daher Schmutz hinterlässt. Es gibt auch weiße Dämonenmagie.
    Dämonen sind derzeit unfruchtbar, das letzte Dämonenkind wurde vor 5000 Jahren geboren.
    Dämonen können keinen Heiligen Boden betreten. [Da Rachel es kann, schließe ich darauf zurück, dass es auch eine Folge des Dämonen-Elfen-Kriegs ist.]
    Dämonen haben die Fähigkeit, alle Erbanlagen, die sie im Körper tragen, an und auszuschalten und damit ihr Äußeres zu modifizieren (z.B. breiteres / schmaleres Kinn, Haarfarbe,... ). Durch „Abgabe“ von anderen Rassen, können sie neue Erbanlagen dazu bekommen und damit neue Fähigkeiten erlernen. → Vampirpheromone [Sich in bspw. ein Tier mit Hilfe eine Fluchs zu verwandeln ist noch wieder was anderes.]
    Weibliche Dämonen können zwei Seelen halten, damit sie, wenn sie sich verfluchen, auch ihr Kind mit verfluchen können. Dämonenmütter verfluchen ihre Kinder schon im Mutterleib, um sie vor äußeren Gegebenheiten zu beschützen und ihren persönlichen, optischen Vorlieben anzupassen. Aus diesen Grund weiß auch niemand mehr, wie Dämonen im Original ausgesehen haben. [Es wurde sich mal geäußert, dass sie vielleicht mal Flügel, ein kurzes rotes Fell, einen Schwanz und kleine Hörner gehabt haben könnten. Der Ziegencharakter der Augen, die nur schwer zu verfluchen sind, ist natürlich auch noch maßgebend in den Überlegungen der Dämonen.]
    Dämonenkinder werden von ihren Eltern ungefähr bis zum 12. Lebensjahr komplett geheim oder besser möglichst fern vor der Gesellschaft gehalten. Sobald sie dann in die Gesellschaft eingeführt werden, haben sie die grundlegenden Fähigkeiten erworben, sich zu verteidigen und verfügen auch über einen gewissen geschulten Verstand. Sie gelten vor dem Gesetzt als Kinder. Den Eltern wird eine gewisse gesetzliche Freiheit zugestanden, ihre Kinder zu verteidigen.
    Einen jugendlichen oder erwachsenen Körper nehmen die Dämonenkinder schon sehr früh (mit ungefähr 10* Jahren) an, indem ihre Eltern sie schneller die Stadien ihrer Entwicklung durchlaufen lassen. Dies dient vor allem der Verteidigung.
    Eine leichte, anfängliche Geschäftsfähigkeit, die zum Üben dient, wird den Dämonenkindern erst ab den 20. Lebensjahr gewährt und sie gelten auch erst ab diesem Zeitpunkt als Jugendliche. (Das tauschen von Dämonenmalen als Kinder oder Jugendliche ist nur sehr, sehr eingeschränkt gestattet. )
    Ab den 30. Lebensjahr werden sie langsam aus der elterlichen Obhut entlassen und sind geschäftsfähig. Der Übergang ist sehr fließend, da sich Dämoneneltern noch sehr lange (meist mehrere Jahrzehnte, oder gar Jahrhunderte) in die Geschicke ihrer Sprösslinge einmischen.

[*Die Rachel Morgan Bücher legen nahe, dass die Dämonen fast sofort erwachsen geboren werden. (Begründung: Da Rachel nur eine vollständige Dämonin ist, wenn sie ihr Kind gleich im Körper verfluchen kann, damit es sich nach der Geburt sofort selbst verteidigen kann.) Da ich aber der Meinung bin, dass eine körperliche Entwicklung wichtig ist, habe ich die Zeit auf 10 Jahre hoch gesetzt (auch wenn es natürlich möglich ist, dem Baby gleich nach der Geburt einen erwachsenen Körper zu geben. Dies ist dann aber vollkommen unüblich.), so dass sich das Kind entwickeln kann, um motorische und geistige Grundlagen wie 'Töpfen gehen', 'Reden' und einen ersten Umgang mit Magie zu lernen.
    Es ist mir klar, dass man das Ganze auch ein wenig anders interpretieren kann. Ich denke aber, dass es in einer Welt, wie der der Dämonen, wichtig ist, 'nicht wirklich Schwächen' erkennen zu lassen und deshalb wollte ich jetzt auch nicht, dass sich die Dämonenkinder normal langsam entwickeln, obwohl sie ihr Alter durch Flüche bestimmen können.]


Dämonengesellschaft
    Die Gesellschaft der Dämonen ist sehr bürokratisch: Wer nicht in der Demokratie einen vollkommen ausgefüllten Platz gefunden hat, beschäftigt sich in der Unterhaltungsbrache, in der Landwirtschaft, im Handwerk oder im Handel.
    Die Landwirtschaft findet nur zu nötigsten Teilen an der Oberfläche im Jenseits statt, da die Atmosphäre sehr schädlich ist, und ansonsten in großen Gewächshäuser (Tulpas). Ein Schwerpunkt der Landwirtschaft liegt auf den Züchten von Pflanzen, die zum Wirken von Magie gebraucht werden, da diese nicht durch Flüche hergestellt werden können. Es wird aber auch dafür gesorgt, dass sich an gezielten Orten an der Oberfläche des Jenseits (durch Landwirtschaft und Flächennutzungsplänen) die gewünschten Verbindungen wieder ansiedeln, damit sie geerntet werden können (vergl. Jenseits und Magie (Kreisläufe)).
    Ein weiterer Punkt der Landwirtschaft ist das geplante Entnehmen dieser Rohstoffe, um Grundbestandteile/Grundgüter (Eier, Mehl, Wasser, Wolle, Holz... ) herzustellen und diese dann weiter zu verarbeiten.
    Dies ist dann der fließende Übergang zum Handwerk. Je komplexer ein Zauber/Fluch ist, um so mehr Schmutz kostet er, also ist es günstiger in 'Handarbeit' zu investieren, als sehr komplexe Gegenstände herzustellen. (Der Schmutz verhält sich auch proportional zum Bernsteingeruch- und damit auch Geschmack, was bedeutet, dass die Dämonen aus dem Grund kochen, da die einzelnen Zutaten weniger Schwefel als ein 'fertiggefluchtes' Gericht enthalten.)


Dämonenkollektiv
    Kollektiv der Dämonen.
    … auch die Dämonenverwaltung
    … auch Sitz der Dämonenverwaltung
    … Kollektives Gedächtnis [Habe noch keine genaue Vorstellung was es ist. Es scheinen gemeinschaftliche, gesammelte Erinnerung zu sein, die sie untereinander teilen. Nicht zu verwechseln mit der 'großen Bibliothek' der Dämonen.]


Dämonenmagie und deren Grenzen
    Dämonen können eine Mischung aus Erdmagie und Kraftlinienmagie wirken. Dämonenzauber enthalten damit immer einen Spruch/Gestik und eine Trank-Komponente.
    Ein Dämon allein kann nur vorhandene Medien in andere Medien verwandeln(, hierbei ändert sich aber nicht die molekulare Struktur.* Es werden nur die Eigenschaften beeinflusst).
    Wenn Dämonen aus 'magischer Energie' Atome/ Elemente bzw. (Atome oder Moleküle) Medien formen wollen, muss dies ein männlicher und ein weiblicher Dämon in Form eines Konstrukts oder einer Tulpa tun. Dabei erschaffene Medien haben eine sogenannte pseudo-molekulare Struktur.
    Alle Magie, die im Jenseits gespeichert/gebunden ist, ist Energie in Form eines Mediums und damit für alle Dämonen nutzbar.

*Alle umgewandelten Medien behalten auf zellulärer Ebene ihre Ursprungsform. (D.h. Organische Verbindungen bleiben Organisch,...) Umgewandelte 'magische Energie' (also die in Tulpas umgewandelt wurde) behält die Pseudo-Struktur des Mediums, in das sie verwandelt wurde.
    Vgl.: Jenseits und Magie (Kreisläufe)


Diesseits
    Normale Welt. Ist mit dem Jenseits über Kraftlinien verbunden.


Elfen
    Elfen gelten seit dem Wandel als ausgestorben, da die Vermischung mit Menschen sie alle angeblich anfällig für den Angel-T4-Virus gemacht hat.
    Ihre Population beträgt heute ein paar Zehntausend.
    Die Elfen wurden durch einen Dämonen Fluch von Generation zu Generation immer unfruchtbarer und ihrer Kindersterblichkeit stieg. Aus diesem Grund entwickelte sich der Brauch, Kinder mit Menschen zu zeugen und sie dann zu stehlen oder ihre Kinder mit denen von Menschen zu vertauschen. Das Durchkreuzen verlangsamte den Fluch, sie wurden aber auch für den Angel-T4 Virus angreifbar, der während des Wandels einen Großteil der menschlichen Weltbevölkerung ausgelöscht hat.
    Es ist ihnen vor Kurzem gelungen, den Gendefekt mittels Gentechnik zu heilen. Es bedarf hierfür bei jedem Individuum eine Gentherapie. (Rachel hat mit Trent, die für die Heilung nötige, 2000 Jahre alte Elfenblutprobe aus dem Jenseits geholt.)
    Grün und Gold sind die Farben, die bei Elfen sehr beliebt sind.
    Regiert werden die Elfen durch ein Adelskonzil. Alle beteiligten adeligen Familien bezeichnen sich als Könige, wobei die letzte richtige Königsfamilie vor einigen Jahrhunderten ausstarb, da sich die Rasse zu sehr zerstreute. Alle jetzige Königsfamilien sind Nachkommen der vergangenen richtigen Königsfamilien, können sich aber auf keinen Großkönig einigen.
    Adelsfamilien behalten ihre Reinrassigkeit und Gesundheit durch diverse Nebenfamilien, die sich mal mehr, mal weniger mit Menschen kreuzen, um neues Genmaterial hinein zu züchten. Zudem wechseln einzelne Elfen zum Zweck der Heirat manchmal den Klan.
    Weitere Bräuche, um den Genpool zu erweitern sind:
    → Aufnahme neuer Elfen, die keinen Klan zugehörig sind
    → Kindesentführung
    → Aufnahme von Elfen andere Klans ohne Heirat (sehr selten). Der aufgenommene Elf muss sich komplett von seinem alten Klan lossagen.
    Anrede eines Königs ist Sa'han.
    Anrede eines Großkönigs ist Tal Sa'han.
    Neben dem adeligen Oberhaupt gibt es noch folgende Positionen in einen Klan: den Waffenmeister, den Bewahrer des Wissens und den Priester. Manchmal vereinen sich die Positionen der Bewahrer des Wissens und der des Priesters in einer Person.
    Zur Tarnung lassen die Elfen sich die Ohren umoperieren oder sie verstecken ihre Kinder so lange vor der Öffentlichkeit, bis sie mittels wilder Magie ihre spitzen Ohren tarnen können. Letzteres ist eine etwas umstrittene Taktik, da junge Elfen ihre Magie noch nicht in jeder Lebenslage beherrschen und die Gefahr höher ist, das sie entdeckt werden. Aus diesem Grund übernehmen es meist ältere, erwachsene Mitglieder, den Tarnzauber auf die Kinder zu legen.
    Die Taktik des 'nicht-operierens' war im Mittelalter, wegen des geringen Wissens und Möglichkeit akkurat zu operieren, sehr verbreitet.
    Ganz generell haben nur fast reinrassige Elfen spitze Ohren, da das Merkmal schnell verloren geht.
    Mit Hilfe ihrer Wilden Magie ahmen Elfen auch den Alterungsprozess des Menschen nach.


Elfische Magie
    umgangssprachlich. Synonym für Wilde Magie.
    vergl. Wilde Magie


Energiestein
    vgl. Schmutzmünze


Erdmagie
    Erdmagie ist Trank- oder Amulett-Magie, die wie Kochrezepte gebraut werden.
    Erdmagie kann nur von Hexen und Dämonen gewirkt werden, da der Zauber zum Aktivieren 3 Tropfen Blut mit den richtigen Enzymen von ihnen benötigt. (Tränke nur einmal beim Brauen und Amulette einmal beim Brauen und wenn der Trank auf die Rosenholzscheibe aufgebracht wird, zum Aktivieren noch einmal 3 Tropfen.)
    Pflanzen, die für Zauber benötigt werden, müssen natürlich gewachsen sein, da sie während dieser Zeit Wilde Magie in sich aufnehmen.


Fairys
    Körpergröße 15cm. Sind wie Pixis weder natürliche noch juristische Personen und werden für ihre Handlungen nicht zur Rechenschaft gezogen, genauso wie Verbrechen an ihnen nicht durch die Behörden geahndet werden.
    Sie haben eine weiße Haut, dünne und lange Gliedmaßen und spitze Zähne mit denen sie ihre Beute (Käfer, Larven,... ) essen können. Durch ihre Spitzen Zähne lispeln sie. (Kim Harrison zieht den optischen Vergleich mit kleinen Sensenmännern.) Ihre Flügel sind mottenartige, aber bunt wie Schmetterlingsflügel und ihre Farben variieren von Familie zu Familie.
    Fairys produzieren ihre Kleidung aus weißer Spinnenseide.Sie richten bei ihrer Suche nach Nahrung in Gärten große Schäden an.
    [Sie arbeiten verstärkt für die IS als Back-ups.
    Mehrere Familien schließen sich meist zu großen Gruppen zusammen.
    Fairys nisten in großen Nistkästen, verlassenden Eichhörnchen Nester,...
    Sie haben kein geregelter Schlafzyklus und Überwintern im Süden.
    Wurden von den Dämonen aus Pixies erschaffen.


Fey
    Rasse von C.L. Wilson [Wenn ihr es googelt und das alte Cover findet, es gibt eine neues, hübscheres mit einer Frau und Schmetterlingsmaske. Es ist keine Schundroman-Reihe!]
    Fey sehen alle herausragend gut aus. Ihr blasse Haut schimmert silbern, sehr, sehr dezent, nicht 'Disco-Kugel Edward' mäßig.
    Die männlichen Fey haben einen sehr starken Beschützerinstinkt und sie würden lieber sterben, bevor sie zulassen, dass einer unschuldigen Frau (vorzugsweise ihrer Rasse) ein größeres Leid geschieht. Aus diesem Grund absolvieren sie auch eine sehr harte Ausbildung.
    Weibliche Fey können sich nicht verteidigen. Sie sind alle Heilerinnen und fühlen mit jedem Leid mit, das in ihrer Umgebung angerichtet wird. Würden sie jemanden töten, würde es durch das Mitgefühl auch ihren eigenen Tod bedeuten.
    Die Magie der Fey hat 6 Aspekte: Azrahn(Seele), Feuer, Geist (Illusion), Wasser, Erde (Materiell), Luft.
    Wenn ein Fey alle Aspekt beherrscht und eine Tairen-Saoul (Tairen Seele) in sich trägt, kann er sich in eine geflügelte Wildkatze (Tairen) verwandeln, die einen Dornenschwanz wie ein Mantikor hat, über ein sehr starkes Gift verfügt und so groß wie ein Drache ist. Die Heißblütigkeit der Fey sagt man ihnen auf Grund dieser Rassenverwandtschaft nach.[Weder Marie noch Adam haben eine Tairen Seele in sich.]
    Jeder Tod, den ein männlicher Fey verursacht, hinterlässt einen Makel/ Schuld auf seiner Seele. Wenn sie zu viel wird und die Qual zunimmt, begehen die Fey Männer Selbstmord, um im nächsten Leben wiedergeboren zu werden. Wenn sie das nicht tun, werden sie zu Ausgestoßenen. Da es einerseits ihren Charakter beeinflusst und sie sich andererseits nicht länger unter den Frauen aufhalten können, weil ihre Anwesenheit ihnen Schmerzen bereitet. Wenn die Makel auf der Seele noch weiter zunehmen und die Fey Männer sich noch immer nicht umbringen, werde sie zu gewissenlosen Dämonen.


FIB
    Normale Polizei, von Menschen für Menschen


Fluch
    Umgangssprachlich für (meist schwarze) Dämonenmagie oder auch für nur schwarze Magie. Schwarze Magie ist Magie die Schmutz produziert.


Fokus
    vgl. Werwolffokus


Gentechnik
    In der Rachel Morgan Welt wurde Gentechnik vorangetrieben und nicht die Entwicklung der Atombombe. So wurden sehr viele Krankheiten, wie z.B. Diabetes, heilbar.
    Das führte auch zu der Entwicklung der 'Welthunger Tomate', die den Welthunger mehre Jahre enden ließ. Leider verschleppte diese mit sich auch den Angel-T4 Virus, der einen Großteil der Menschheit auslöschte. Diese Zeit wird als der Wandel bezeichnet (vgl. Wandel).
    Nachdem Wandel wurden alle Gentechniker, die an der Pandemie schuld hatten, hingerichtet. Man verbot große Teile der Gentechnik und damit auch viele schon bekannte Heilmethoden und Medikamente.
    Erlaubt sind noch Zellkerntransplantationen u.ä..
    Die Elfen betreiben weiter im Geheimem Gentechnik, in der Hoffnung ihre Rasse zu retten.
    Weltweite Betrachtung heute:
    In den USA, Europa, Australien und Asien sind alle Gesetzte noch in Takt.
    Europa und China überlegen Lockerungen.
    Illegale Gentechniklabore befinden sich in allen Teilen der Welt. Besonders gehäuft aber in der dritten Welt, Russland, Südafrika, Asien (besonders im chinesischen Hinterland) und unwegsamen Gegenden.


Götter
    [Was Christen und Muslime u.ä. anbeten, ist meist was anderes, so etwas wie die Hintergrundstrahlung, obwohl sie meist auch unter den Begriff 'Gott' fällt. Sie ist zu groß und unergründlich, um es überhaupt zu fassen. (vgl. Hintergrundstrahlung)]
    Der Begriff 'Götter' ist vergleichbar mit den Göttern aus D&D, den altertümlichen Europäischen Göttern oder dem Shintoismus. Es gibt Götter von Wäldern, Bergen, Rassen, Gefühlen und so weiter, allerdings haben sich nicht alle Götter einen Aspekt verschrieben und sind somit ungebunden.
    Es gibt eine unglaubliche Bandbreite, die man versucht mit diesen Begriff zu fassen, weshalb er sehr schwammig ist. Zudem kommt zu dieser großen Vielfalt, auch eine gigantische Spanne der Macht und jeweilige Fähigkeiten. Ein gutes Beispiel für sehr schwache Götter bilden die 'entmachteten Götter' von der TV-Serie Supernatural. Ein Beispiel für einen sehr mächtigen, aber noch personifizierten Gott ist, dass dessen allumfassende Macht in seinem Universum fast schon fließend mit der Hintergrundstrahlung verschwimmt. Allerdings neigen diese Götter eher dazu, nur (sehr) indirekt ins Geschehen einzugreifen.
    Sehr viele und alle Götter ab einer gewissen Macht, haben die Fähigkeit Sphären zu erschaffen (vergl. Spähren). Die Größe von Sphären kann hierbei die Ausmaße von eigenen Dimensionen, mit eigenen Ebenen und mehreren Welten haben. Die Grundunterscheidung liegt in einer Heimatsphäre, einen Rückzugsort für den Gott und seine Gläubigen/Anhänger und den allgemeinen Spähren, in die jeder ohne vorherige Erlaubnis eindringen kann. Götter können Sphären in der Realität verankern.
    Wiederbelebung.] Man kann in den meisten Dimensionen nur wiederbelebt werden, wenn man an einen Gott gebunden ist. Sonst ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass nicht alles zurück kommt oder das, was zurück kommt, wider der Natur ist.
    In der Welt der Forgotten Realms (D&D) geht es sogar soweit, das Leute, die nicht an einen Gott zu Lebzeiten geglaubt haben, als Ziegelsteine für die Mauer der Stadt der Toten verwendet werden.
    Die gröbste Grundeinteilung der Götter erfolgt in Schöpfer, Bewahrer und Zerstörer. (Manche Götter schwanken in diesen Einteilungen.)


Halbspinnen
    [Ursprünglich Drinne: Halb Dunkelelf (oben), halb Spinne (unten). Fluch einer Priesterin von der Göttin Lolth. D&D Universum (Ich weiß noch nicht, ob Isis Mutter, Elenra, ursprünglich dort herkommt oder aus einem anderen Universum stammt. Wenn ja, wurde sie klein geflucht, als Dodo sie mitgenommen hat und sie haben diese Größe beibehalten (kleine Drinnen fallen viel weniger auf, als 2 Meter große), zudem hat Dodo mit ihr ordentlich herum experimentiert. Mittlerweile ist es eine neue Rasse, da sie sich wieder fortpflanzen und ein wenig Magie wirken können.]
    Vom Verhältnis bevorzugen Halbspinnen den Oberkörper so groß wie der eines Pixi. Der Spinnenunterkörper hat ungefähr die Größe einer Hand. Halbspinnen finden es generell besser, kleinere Formen anzunehmen als größere, da sie in einer größeren Form keinen Vorteil sehen.
    Halbspinnen beherrschen Mimikry. Sie nehmen real-körperlich das Aussehen ungefähr gleich großer Rassen an, maximal ca. 1 Meter, minimal ca. 1 cm. Ihre richtigen Fähigkeiten bleiben dabei erhalten und das Kopieren von uneigenen Fähigkeiten klappt nur eingeschränkt. Optische Fähigkeiten, wie glühen, oder fliegen mit Flügeln klappt anstandslos, aber körperspezifische Fähigkeiten, wie Winterschlaf oder ein individuelles Gift, funktionieren nicht.
    Halbspinnen verfügen über ein Exoskelett und ein inneres Skelett. Ihre Hautdichte ist ein starker Chitinpanzer und hält sogar kleinen Kalibern stand. Das Magielevel ihrer Rasse verhindert, das sie bei Stößen oder beim Fallen aufplatzen.
    Sie können Spinnweben mit verschiedensten Eigenschaften produzieren.
    Sie besitzen einen giftiger Biss, der schnell einen Hasen töten kann. Die Giftmenge können sie variieren und kann nach einiger Zeit auch bei einem geschwächten Menschen zum Tode führen.
    Halbspinnen beherrschen sehr eingeschränkte Magie. Sie sind auf Illusionszauber ( 'etwas unsichtbar machen', 'etwas vorzugaukeln', 'Produktion von Spinnweben') und auf Heilmagie beschränkt.
    Sie können ihre magischen Fähigkeiten, wie alle Rassen, ausweiten, wenn sie sich einen Gott verschreiben.
    Alternativ könnten sie auch die Gestalt eines einfachen, durchschnittlichen Humanoiden (der ursprüngliche Rasse / ihrer oberen Hälfte) annehmen, was sie nur sehr ungern tun, da sie in der Form sehr verletzlich sind und sie bis auf die Unauffälligkeit keinen Vorteil darin sehen.
    Halbspinnen sind Allesfresser.
    Die Verwandlung in eine Halbspinne ist ein göttlicher Zauber. Diese Halbspinnenrasse ist noch sehr neu und nur Elenra (Isis Mutter) ist eine Priesterin. Sie hat ihren 3 Töchtern aber einen Einmal-Zauber übertragen, für den Fall, dass sie aus schwerwiegenden und vor allem wichtig Gründen es gerechtfertigt finden sollten, jemanden zu verwandeln. Der Zauber ist ähnlich, wenn auch in der Funktionsweise komplett anders, wie der Zauber, den Rose auf Nick gesprochen hat. Es wird dabei keine DNA vom Zaubernden auf den Verzauberten übertragen. Der Verzauberte behält zusätzlich die alten Merkmale seiner Rasse und bekommt die neuen Fähigkeiten der Halbspinne dazu.
    Bis jetzt sind nur folgende Rassen bekannt, mit denen sich Halbspinnen paaren können und die daher wahrscheinlich auch in eine verwandelt werden können: Menschen, Elfen, Pixis


Hexen
    Schlecht ausgebildete Hexen heißen Hexer.
    Hexen sind eine eigenständige Rasse. Es sind keine Kreuzungen mit anderen Inländerrassen oder gar Menschen bekannt.
    Sie altern, bis sie ausgewachsen sind, wie Menschen, bekommen aber erst mit 20 ihre Menstruation und nur, wenn sie sich mit einer männlichen Hexe paaren oder in einer Beziehung leben. Der Zyklus entspricht den des Mondes, ist also wie beim Menschen. Lebenserwartung 160 Jahre.
    Hexen sind vor 5000 Jahren aus dem Jenseits ausgewandert.
    Ein Teil der Kinder stirbt vor dem ersten Lebensjahr durch das Rosewood-Syndrom, trotzdem ist ihre Population stabil.
    Den Hexen unbekanntes Wissen über sich:
    Durch einen Dämonenfluch sehen sie aus wie Menschen. Es ist nicht bekannt, wie Hexen vorher ausgesehen haben.
    Hexen sind verstümmelte Dämonen, durch einen Elfenfluch können sie keine Dämonenmagie wirken und sind viel schwächer als 'vollständige Dämonen'.
    Die Kinder, die durch das Rosewood-Syndrom sterben, sind Dämonen.


Hexenzirkel
    Ein Hexenzirkel besteht aus 6 Hexen. 3 Frauen und 3 Männern, die sich geschlechtsunabhängig in 3 Kraftlinien- und 3 Erdhexen aufteilen.


Hexenzirkel für moralische und ethische Standards
    Erkennungszeichen ist das Möbiusband.
    Kontrollorgan der Hexen untereinander.
    Jedes Jahr im Juni findet eine Hexentagung in San Francisco statt, die für Anträge und teilweise auch als Verhandlungsort genutzt wird.
    Der eigentliche Zirkel besteht, wie ein Hexenzirkel, aus 6 Mitgliedern. Sie vereint Legislative, Judikative und in keinen Teilen die Exekutive. Sie überprüfen vorliegende Beschwerden, bilden sich darüber Urteile, bestellen Hexen ein oder verhaften diese zur Vernehmung. Sie übernehmen hierbei die Fälle, wo meist seriöses Auftreten und Verhandlungsgeschick von Nöten ist. Meist wird das jüngste Zirkelmitglied entsannt, dass den Spitznamen 'Klempner' trägt.
    Darüber hinaus verfügt der Hexenzirkel über eine Verwaltung, weitere Aufklärer und Einsatztruppen.
    Eine Einsatztruppe besteht je aus einem Zirkel. Die Einsatztruppen werden entsandt, wenn die Gefahr einer Eskalation besteht, zur Einschüchterung oder Verhaftung potenziell gefährlicher Hexen. Sie wird aus potenziellen Hexenzirkelmitgliedern in Wartestellung und Freiwilligen, die sich qualifiziert haben, gebildet. Die Einsatztruppen kleiden sich komplett in schwarz, bis auf den Kopf und an ihren Säumen befinden sich schmale, dezente silberne Runen. Auf der rechten Brust prangt ein silbernes Möbiusband, als Zeichen, dass sie zum Hexenzirkel für moralische und ethische Standards gehören.


Hintergrundstrahlung
    Gott im christlich, muslimischen und jüdischen Sinne. Im D&D Universum Ao.
    Nicht greifbares „Wesen“. Es macht sich durch bestimmte Effekte bemerkbar.
    Rassen entwickeln sich gleich. Rassen in ähnlichen Universen, sprechen ähnliche Sprachen, manche/viele Entwicklungen sind gleich.
    Ausscherrungen aus Entwicklungen werden manchmal begradigt und führen so in ursprüngliche Bahnen zurück, so dass Welten identisch sind, manche Ereignisse aber anders verliefen.
    Bestimmt von machen Individuen das Schicksal oder meist nur einzelne Geschicke.
    Es kommt ebenfalls vor, dass sehr unterschiedlichen Rassen die selben Namen in unterschiedlichen Universen gegeben werden. So können Elfen kleine Feen-Wesen, Tolkin-Elfen oder auch mal Zwerge oder Orks sein.


Inkubus
[In leichter Anlehnung an Demonica von Larissa Ione. (Zudem sind Evert und Co. Hybriden, bei denen die Summe der anderen Rassenanteile überwiegt.) Sie stammen nicht von der Rasse von Larissa Ione ab. Ich habe mich davon allerdings inspirieren lassen, was den Geruch und die Unfähigkeit zur Selbststimulanz betrifft.
    Letzteres habe ich ein wenig in 'direkte Selbststimulanz' geändert. Inkubi können beeinflussen, dass ihre Penisse sich den von ihnen gedachten Vorstellungen der Frauen anpassen können. Besonders einfach geht dies beim Akt selbst. Diese Fähigkeit bedeutet aber auch, eine höhere Komplexität des Aufbaus und der Anatomie des Penisses, wodurch sie die Fähigkeit, sich selber direkt zu stimulieren eingebüßt haben.]


Inländer
    Rassen, die nicht Menschen sind.
    Dazu gehören: Banshee, Dämonen, Dryaden, Elfen, Fairies, Hexen, Leprekorns, Pixis,Trolle, Vampire, Werfüchse, Werwölfe,... und noch mehr.
[Im Rahmen meines FFs ignoriere ich die Dryade, die Ivy auf einen Run kennenlernt]
    Verhältnis Menschen Inländer ca. 50/50
    Größte Inländerrasse sind die Vampire.
    Die Inländerrassen verwalten sich untereinander selbst und untereinander übergreifend durch die IS.


Inländerrassen riechen (dezent) nach,...
    Dämonen nach Bernstein, wobei dies durch das Jenseits kommt.
    Fey nach Frühling.
    Hexen nach Rosenholz.
    Inkubi nach dunkler Schokolade.
    Tiermenschen (Werwölfe, Fuchse) nach Moschus.
    Vampire nach Räucherwerk.
    Je stärker der jeweilige Inländer riecht, umso aktiver oder dominanter ist er.


IS
    Inländer Security, die Inländer Polizei
    von Inländern für Inländer (Rassen übergreifend)
    90% aller IS Mitarbeiter sind Vampire


Jenseits
    Wurde vor 6000 Jahren von den Dämonen erschaffen.
    Medien im Jenseits bestehen aus pseudo-molekularen Strukturen.
    Ist durch Kraftlinien mit Diesseits verbunden.
    Die Oberfläche des Jenseits ähnelt dem Diesseits. Es ist ein zerstörtes, verdorrtes Spiegelbild des Diesseits. Gebäude im Diesseits existieren auch im Jenseits. Sie zerfallen dort ständig und setzten sich wieder zusammen, Ausnahme sind Heilige Gebäude und Grabsteine, die nicht zerfallen. Die Sonne ist sengend und der Regen sauer. Allumfassend ist der leichte Geruch nach Bernstein, der von dem Krieg der Elfen gegen die Dämonen herrührt.] Früher war das Jenseits weniger an das Diesseits angelehnt, die Zerstörungen im Krieg führten dazu, dass sich die Welten mehr annäherten. Es war ein 'Garten Eden'/ grünes Paradies.
    Welt, in der die Dämonen leben. Es gibt zivilisierte Dämonen und primitive Dämonen. Primitive Dämonen haben Hörner und leben an der Oberfläche in der Nähe von Kraftlinien. Intelligente unter der Erde.
    Nicht alle Bereiche des Jenseits werden von den intelligenten Dämonen bewohnt, sie meiden die alten Heine der Elfen und manche alten Siedlungen von ihnen. Diese Bereiche sind meist nicht an das Diesseits angelehnt. Sie liegen in unbewohnten Gegenden des Diesseits, da dort auch kaum Kraftlinien existieren.
    Dämonen sind an das Jenseits gebunden und können nur, nachdem sie beschworen oder eingeladen wurden (Einladungen können permanent ausgesprochen werden) ins Diesseits bei Nacht überwechseln. Beim Sonnenaufgang werden Dämonen wieder ins Jenseits zurück gezogen.
    Im Laufe der Zeit sind viele Inländerrassen aus dem Jenseits ausgewandert. Elfen (vor 2000J), Hexen (vor 5000J), Vampire (?), Werwölfe- und -Füchse (?)
    vgl. Bernsteingeruch


Jenseits und Magie (Kreisläufe)
    Die Masse des Jenseits ist ständigen Schwankungen unterlegen, da beständig Dämonen und Werfüchse Energie aus ihr ziehen oder wieder entlassen.
    Werfüchse entlassen Energie, wenn sie sich in einen Fuchs verwandeln und damit ihre Körpermasse schrumpft und holen sie sich wieder, wenn sie sich in einen Menschen verwandeln.
    Bei den Dämonen sind die Kreisläufe komplexer, da sie im Jenseits leben. Es wird unterschieden zwischen Medien, die dauerhaft entnommen werden und welche, die nur zeitweise entnommen werden. Dauerhaft werden Medien entnommen, um daraus in Tulpas oder Wohnungen Gegenstände herzustellen. Zeitweise werden Medien entnommen, um daraus Lebensmittel und Verbrauchsgüter herzustellen, die über kurz oder lang durch Magie (indirekt*) oder direkte Rückgabe (Holz verbrennen) wieder ihren Weg zurück ins Jenseits finden.
    [Da Medien ihre Grundstruktur nicht ändern, ordnen sie sich im Jenseits ihren Medien wieder zu, teilweise auch unnatürlich, wie die immer wieder zerfallenden und sich neu zusammensetzenden Gebäude.

*Durch die Kraftlinien. Medien aus pseudo- molekularer Struktur gelangen als feine Stäube ins Jenseits und welche aus richtigen Elementen ins Diesseits.


Kraftlinien
    Flüsse von Energien.
    Kraftlinien haben Gezeiten. Tags vom Diesseits ins Jenseits, Nachts andersherum
    Es existieren alte, leere Kraftlinien von vor der Schaffung des Jenseits.
    In der Nähe von Kraftlinien blüht das Leben.


Kollektiv
    Zusammenschluss gleichgesinnter.
    Ein Kollektiv stärkt das Individuum im Kollektiv.


Konstrukt
    Von einem weiblichen und einem männlichen Dämon erschaffener Gegenstand mit einer pseudo- molekularer Struktur.


Lun
    Großer Splitter, der lange im Besitz der Dämonen war, bis er bei der Ermordung von Newts Schwestern verloren ging. Was Ku'Sox untragbar machte, da er bis dahin mit ihm seinen Hunger stillte. (vergl. Splitter)


Magie (Rachel Morgan Universum)
    In dieser Welt gibt es folgende Arten von Magie: Erdmagie, Kraftlinienmagie und wilde Magie.
    Dämonenmagie ist eine Mischung zwischen Erdmagie und Kraftlinienmagie.
    Hexen können hexische Erdmagie und Kraftlinienmagie wirken, sie aber nicht kombinieren.
    Es existieren auch Hexenzauber, die Dämonen nicht in dieser Form ausführen können.
    Dämonen können dämonische Erdlinienmagie, Kraftlinienmagie und Dämonenflüche oder Dämonenmagie wirken.
    Magische Menschen können Kraftlinienmagie wirken.
    Unreine Elfen, die fast schon im Übergang zum Menschen sind, können neben Kraftlinienmagie noch vereinzelt Wilde Magie entzünden. Weite Teile der wilden Magie bleiben ihnen aber verschlossen und das Ziehen von Energie aus der Umgebung (Wilde Magie) gelingt nur sehr, sehr ungenügend.
    Etwas gemischtrassige und reine Elfen können Kraftlinienmagie und Wilde Magie wirken.


Magie (allg.)
    Magie sowie Magielevel schwanken von Universum zu Universum, manchmal auch schon zwischen den Welten. Eindeutig im Vorteil sind Wesen, die aus sich Energie ziehen können und eindeutig im Nachteil sind Wesen, die ein bestimmtes Level an Energie brauchen, um zu existieren. Sie leiden in Welten mit zu wenig 'Umgebungsmagie' an Mangelerscheinungen.
    Auch unterscheiden sich die Arten und Wirkarten von Universum zu Universum. Es gibt aber trotzdem Überschneidungen. Nicht zu wissen, wie ein Zauber an einen unbekannten Ort wirkt und ihn unbedacht auszuführen, kann dazuführen dass meist gar nicht passiert. Im schlimmsten Fall und seltensten Fall funktioniert diese Magieart aber besser und es passiert der Effekt in viel größeren Ausmaß oder aber ein anderer, unbeabsichtigter Effekt in einem großen Ausmaß.


Magische Metalle
    Magische Metalle bestehen auf molekularer Ebene nicht aus Metallen, sonder aus Nichtmetallen, organische Verbindungen oder pseudo-molekularer Medien. Die Eigenschaften entsprechen denen von Metallen. Magisches Silber ist nicht, wie echtes Silber, vollkommen 'magiestörend', wenn man weiß wie man es händelt.


magische Menschen
    [Leider hat Kim Harrison in den Bücher keinen Begriff für magische Menschen gefunden. Sie hat lediglich ein System eingeführt, indem sie beschreibt, wie magiebegabt der Jeweilige ist.]
    Magiebegabte Menschen stammen aus der Vermischung vom Menschen und Elfen. Es ist so weit gediehen, dass sich eine neue Spezies gebildet hat, ähnlich wie die Hexen. Heute kann ein magiebegabter Mensch kaum noch Elfenblut im Körper tragen, aus diesen Grund beherrschen sie auch keine Wilde Magie mehr.


Magie begabten System, Magiegrade
    [Es gibt leider nur sehr wenig Informationen, also sauge ich mir das meiste aus den Fingern. Es soll jetzt sowieso nicht darin ausarten, alle Charakter in eine 'magiebegabten' Schublade zu stecken.]
    Schlecht ausgebildete Hexen heißen Hexer.
    Die am Magie unbegabtesten sind die Warlocks, dann kommen die Zauberer und zuletzt die Hexen. Ein Mensch kann nie über den Zauberer Status hinaus kommen. (Ab dort wird verlangt, mindestens einen Punkt in Erdmagie zu haben und Menschen können diese nicht wirken.)
    Man kann Tests machen, um sich einschätzen zu lassen. Die Test bestehen aus einer Mischung aus Können und Bücherwissen. Um den Grad einer Hexe zu erreichen, muss man Erdmagie wirken können. (Marshall unterrichtet an einer Uni das Schwimmteam und zum Unterrichten braucht man mindestens 600 Garde.)
    Das Dämonenpunktesystem beruht nur auf Stärke der magischen Fähigkeiten, nicht auf Können und Begabung, wie bei den Hexengrad-System.
    Dämonenpunktesystem:      Hexengrad-System:
    0,5                                         50                    Warlocks
    1-2                                         100                  Zauberer
                                                  0-199               Hexer
    2-...9                                      200                  Hexe
                                                  300-350           Bachelor
                                                  600                   Unterrichten (Ing. / Master)
                                                  800                   Professur
    10                                          ab 1000            Hexenzirkelmitglied (einstieg)
    12-16+*                                ab 1200            Hexenzirkelmitglied (normal)
    20*[wird (fast) als max. angesehen]             Hexenzirkelmitglied (top)

    ab 80+*                                                    Dämon
    ab 160+*                                                  Dämonin

[*Wenn man bedenkt, das Ku'Sox nur von 6 Dämonen, darunter einen weiblichen, eingefangen wurde und Ku'Sox so stark wie ein weiblicher Dämon ist, denke ich, dass es ab einen gewissen Grad, sehr viel mehr mit Können zu tun hat, als mit Stärke. Die Werte sind also nicht kumulativ.]


niedere Sprache / niederes Diabolisch / niederes Höllisch (Definition nach D&D (Forgotten Realms))
    Wird von niederen, diabolischen Rassen gesprochen. Besteht nur aus Klicken, Schnalzen u.ä. Lauten. Die Sprache ist magisch. Um sie zu sprechen, muss Magie gewirkt werden, da der Kehlkopf nicht alle Nuancen hinbekommt und auch einiges auf magischen Wege transportiert wird.


Magische Beutel (Definition nach D&D)
    Die Eingänge von magischen Beuteln sind mit Spähren (ugs. Dimensionen) unterschiedlicher Größe verbunden, die ein unendliches Ausmaß annehmen können (Nimmersatte Beutel).
    Die Beutel können, je nach Fassungsvermögen, mit Gegenständen befüllt werden, die durch den Eingang passen.
    Wird ein Magischer Beutel von innen durchstoßen, verliert sich der Inhalt im Nichts.
    Lebewesen, die in einen magischen Beutel gelangen, beginnen, unabhängig vom Fassungsvermögen, nach ungefähr einer Viertelstunde zu ersticken.


Medien (Plural), Medium (Singular) [Allgemeine Begriffserklärung, keinem Canon zugeordnet]
    Medien ist ein allumfassender Begriff für alles, was aus Atomen besteht, also: Gase, Flüssigkeiten und Feststoffe


O


Pixis
    10cm groß, menschlich aussehend, haben Libellenflügel (bei Verletzungen wachsen sie innerhalb von 2 Wochen wieder nach), vorwiegend blond. Schwarzhaarige Pixis gelten als Unglücksbringer.
    Pixis sind keine natürlichen oder juristischen Personen und werden für ihre Handlungen nicht zur Rechenschaft gezogen, genau so wie Verbrechen an ihnen nicht durch die Behörden geahndet werden.
    Pixis ernähren sich von Blütenstaub und Nektar. Honig macht sie betrunken. Zur Überwinterung nehmen junge Pixis einmalig tierisches Eiweiß zu sich, um die Überlebenschancen zu verbessern.
    Pixis schwitzen nicht, sondern stauben. Einer dieser Stäube erzeugt einen starken Juckreiz, der auch durch Waschen nicht mehr verschwindet.
    An der Farbe der Adern in ihrer Flügeln, die glühen können und an ihren Staub, kann man starke Emotionen von ihnen ablesen:
    rot - Wut,
    lila – beleidigt,
    weiß - Angst,
    grau - schüchtern/unsicher,
    grün- Glücklich
    Pixis sind stark territorial. In der Umgebung von Cincinnati ist es üblich, als Zeichen, dass man keinen Ärger machen will und sich nicht an irgendwas bedienen möchte, ein rotes, gut sichtbares Kleidungsstück oder Kopftuch zu tragen. Diese Gepflogenheit variiert von Region zu Region.
    Pixis sind sehr ortsgebunden und vertragen schlecht Klimawechsel in andere Regionen oder Druckveränderungen, wie durchs Fliegen.
    Ab 7 Grad fallen sie in eine Winterstarre.
    Tragzeit eines Pixis entspricht dem einer Katze oder eines Hundes (9Wochen). Würfe bestehen aus 2 bis 8 Kinder.


pseudo-molekulare Struktur
    Medien, die von einem weiblichen und männlichen Dämon aus magischer Energie in Form von Konstrukten und Tulpas erschaffen wurden.
Ihre molekulare Struktur, sprich ihre Atome, sind den 'echten' nur nachgeahmt. Atome sowie Moleküle aus pseudo-molekularen Strukturen, besitzen die gleichen Eigenschaften.


Q
R


Schmutz (allg.)
    Schmutz ist eine Nebenwirkung von schwarzen Zaubern oder Flüchen. Auf der Aura der betroffenen Person, die den Zauber oder Fluch gewirkt hat, setzt sich ein schwarzer Film ab. Parallel tritt dazu ein Brennen bis hin zu starken Schmerzen im Kopf und teilweise auch auf der Haut auf. In Verbindung mit einem zu starken Energiestrom kann man auch geröstet werden. Es hilft, den Schmutz zu akzeptieren, um den Schmerz zu mindern. Unterschiedliche Zauber oder Flüche produzieren unterschiedlich viel Schmutz.
    Auswirkung des Schmutzes sind erst nach mehreren Jahrhunderten zu vernehmen. Er vermindert die Fähigkeit Magie zu wirken. Der Gebrauch von Vertrauten, die den Schmutz für einen absorbieren und als einen Schmutzfilter dienen, ist ein übliches Mittel der Dämonen, um ihre Magiefähigkeiten zu erhalten.
    Ein Film Schmutz ist im Jenseits auf der Aura wünschenswert, da sie das Strahlen der Seele ab dämpft und damit keine 'unbekannten Schrecken' anlockt.


Schmutz auf Aura und Seele (eigene Interpretation)
    Nachdem Schmutz produziert wurde, schlägt er sich auf der Aura nieder. Zuerst ist der Schmutz ungleichmäßig und stark auf der Aura Oberfläche verteilt, wenn er eingesickert ist, macht es aber den Anschein, dass er weniger wird.
    Es wird nicht weniger, sondern der Schmutz zieht in die Seele, die sich im Körperinneren befindet, ein. Die Seele speist die Aura und wenn die Seele durch die Aura verschmutzt wird, wird aus die Ausspeisung gleichmäßig verschmutzt.


Schmutzmünze/-stein
    Währungen, mit denen die Dämonen bezahlen. Schon vorbezahlter Schmutz, Münze / Stein enthält vorgereinigte Energie.


Sphäre
    Blasenähnlicher, abgegrenzter Raum, wie ein Zimmer oder ein Ort.
    Dämonen können ihre Sphären (Tulpas) nur „im Hintergrund des Magiestroms“ verankern, wozu auch das Jenseits zählt, nicht aber in der wirklichen Realität.
    Vergl. Götter


Splitter
    Sehen aus wie Glas.
    Starke Energiequellen, aus denen man Energie ziehen kann, ähnlich wie aus einer Kraftlinie, verursachen keinen Schmutz. Splitter können sich in Personen befinden und nach ihren Tod, mit ein wenig Aufwand oder wenn die Person noch lebt, mit den richtigen Wissen, entnommen werden. In Personen können Splitter an verschiedenen Stellen im Körper sitzen. In einem lebenden Organismus sind sie meist nicht materialisiert.
    Die Energiequelle von Artefakten können Splitter sein. Splitter sind auch dort meist nicht materialisiert. Manche Artefakte können auch ohne den Splitter, mit den sie mal geschaffen wurden, weiter existieren, wenn sich eine Seele gebildet haben sollte. Die Seele dieser Artefakte hat mit der Zeit die Seelenfärbung (vgl. ähnlich Aura) des Splitters angenommen und produziert mittlerweile selbst genügend Energie, um sich zu erhalten.


Tomaten
    Seit dem Wandel sind Tomaten verpönt und werden von Menschen nicht mehr gegessen. (Die meisten Menschen finden sie regelrecht widerlich.) Da damals der Angel-T4-Virus, der sich auf die Welthunger Tomate, eine genmanipulierte Tomate, die einige Zeit den Welthunger besiegte, aufpflanzte und so mit ihr um die ganze Welt reiste und einen Großteil der Menschheit auslöschte.
    Bei Krankheit und zu Halloween verschenken Inländer gerne Tomaten.
    Vgl. auch: Wandel, Gentechnik


Tulpa (allg.)
    Erschaffener Ort in einer Sphäre mit pseudo- molekularer Struktur, aus der eigenen Vergangenheit oder Konstrukt (Gegenstand) von einem weiblichen und einen männlichen Dämon
    … auch Pferd von Trent
    … auch Begriff, den Rachel benutzt und sich frei gewählt hat, um ihre Kraftlinienenergiespeicher im Inneren ihres Kopfes zu befüllen oder zu steuern.


Tulpas, Erschaffung einer Sphäre oder Konstruktes
    Weibliche Dämonen können zwei Seelen mit ihrem Selbst halten, um Kinder zu gebären. Sie würden sonst ihre Kinder verlieren, wenn sie Flüche winden, die ihre und den Körper des Ungeborenen beeinflussen. Sie können dadurch auch ihre Kinder vor der Geburt verfluchen, damit sie sich gleich verteidigen können und um sie so zu tarnen, indem sie sie ihren persönlichen Vorstellungen nach anpassen. Meist läuft es eher auf die optischen Vorlieben der Mütter heraus, wie ihre Kinder geboren werden.
    In der zweiten 'Seelenhalterung', die eigentlich für das Kind bestimmt ist, kann eine weibliche Dämonin aber auch eine Erinnerung hinein projizieren und ein männlicher Dämon kann sie herauslösen. Der männliche Dämon sieht beim Herausheben des Konstruktes die Seelenspiegelung des weiblichen Dämons. Es ist die gespiegelte Seele, mit all den Erinnerungen und Wesenszügen die sie ausmacht. Es ist sehr intim, besonders wenn der männliche Dämon es deuten kann.
    Man unterscheidet zwei Arten von Tulpas: Erschaffene Gegenstände, die Konstrukte und Orte, die nur Tulpas heißen.
    Ort-Tulpas sind wie kleine Sphären. Wenn sein eigenes geistiges Bewusstsein zu klein ist, um sie zu projizieren, kann man das Kollektive-Bewusstsein benutzen, um den Gegenstand oder den Ort auszuformen.


Unbekannte Schrecken
    Der Begriff wird in den Romanen erwähnt.
    Im Diesseits sind Unbekannte Schrecken Monster, die sich außerhalb der Städte eingenistet haben. In manchen Landstrichen verschwinden regelmäßig Leute und manche Straßen sind gar nicht mehr Nachts zu befahren. Einfach aus Angst, liegen zu bleiben, aufgehalten zu werden und dann komplett zu verschwinden. Besonders auch an Gegenden, die im Jenseits von den Dämonen auch nicht mehr aufgesucht werden (vgl. Jenseits) und das es dort auch Überschneidungen gibt.
    Im Jenseits sind es natürlich auch Monster. Das Problem ist aber ausgeprägter, da die Dämonen auch sehr viel und teilweise auch heimlich experimentiert haben (vgl. Vampire).
[Ich bin zudem am Überlegen, ob es auch noch zu einer Annäherung an eine Schattenebene gekommen ist, als das Jenseits durch den Krieg mit den Elfen zerbrochen ist. [Schattenebene, Ebene/Dimension, in der lebende Schatten hausen vgl D&D Universum, es wäre auch eine dumpfe, schattige Widerspiegelung des Diesseits]]


Vampire
    Wenn Lebende Vampire oder Untote Vampire einen Menschen beißen, werden diese davon süchtig. Ihr Speichel enthält Vampirpheromone, die die Sucht verursachen, der nicht natürlich abbaut wird. Schmerz wandelt sich durch die Pheromone in Lust. Meist ist dadurch nur der erste Biss schmerzhaft.
    Vampire sind durch einen Dämonenfluch entstanden. Vampirismus ist ein Virus. Vampirismus verhält sich wie ein Virus.
    Wenn Untote Vampire Menschen beißen und sie von ihrem Blut trinken lassen, werden sie zu Goulen. Goule können Blut wie richtige Vampire trinken und wenn ein weiblicher Goule ein Kind bekommt, ist dieses ein Lebender Vampir. Wenn Untote Vampire Goule nicht regelmäßig von sich trinken lassen, schwächt sie das.
    Lebende Vampire vertragen nur kleine Menge von Untoten Blut, sonst wird ihnen davon schlecht und sie müssen sich erbrechen.
    Für Untote Vampire ist das Blut von anderen Untoten Vampiren giftig, meist sogar tödlich.
    Untote Vampire können jeden in den Bann ziehen, den sie möchten. (Anfälligkeit hierfür variiert von Individuum zu Individuum und ist auch Rassen abhängig.)
    Nach Vampirpheromone süchtige Menschen teilen sich in die Gebundenen (Schatten) und Ungebundene. Ungebunden Gebissene können von jedem Vampire lebendig oder nicht in den Bann gezogen werden und erleiden meist ein schlimmes Schicksal als Blutspielzeug.
    Beim Biss muss sich der Vampir willentlich dafür entscheiden einen Menschen an sich zu binden, so dass die Speicheldrüsen das richtige Hormon ausscheiden, welches den zukünftigen Schatten nur auf sich prägt. Es kommt aber öfter bei unerfahrenen Vampiren oder welche, die sich nicht beherrschen können, vor, das sie im Blutrausch, unbeabsichtigt einen Menschen an sich binden.


Viola (lat. Veilchen)
    Sammelbegriff für Dämonen die sich optisch in weibliche Dämonen verwandeln, um sich einen Vorteil zu verschaffen.
    Ursprünglich bezeichnete der Begriff nur Prostituierte, die unter anderem ihre Auren veilchenblau einfärbten, damit man nicht ihre richtige Identität erraten konnte. Mittlerweile bietet aber die weibliche Form in einer komplett männlichen Dämonengesellschaft so viele Vorteile, dass sich einige Dämonen ganz generell für eine weibliche Form entschieden haben. (Diese werden mittlerweile auch als Viola bezeichnet, auch wenn es nicht alle gerne hören.)
    (Newt hat eine gewisse Abneigung gegen Violas, weshalb die Violas gerne ein männliches Gegenstück zu ihrem weiblichen Äußeren bereithalten.)


Wandel (vor 40 Jahren)
    Der Angel-T4 Virus, der sich durch eine Genmanipulierte Tomate weltweit verbreitete, löschte innerhalb von 3 Jahren einen Großteil der menschlichen Weltbevölkerung aus, darunter auch die Elfen, die sich zu sehr mit den Menschen vermischt hatten und dadurch anfällig für den Virus wurden. Die Inländer gaben sich damals um Halloween (30. Oktober) zu erkennen und retteten die Weltordnung.
    Seitdem feiern die Inländer 1 Woche lang Halloween.
    Die Auswirkungen des Wandels sind, das große Teile der Gentechnik verboten wurden und Tomaten unter den Menschen verpönt sind.
    Vgl. auch: Gentechnik, Tomaten


Welt, Dimension, Universum ( umgangssprachlich)
    Eine Welt ist eine Erdkugel (,die bewohnbar ist ).
    Eine Dimension ist eine Ebene, in der eine oder auch mehrere Welten liegen können. Wenn das Magielevel hoch genug ist, können auch Monde usw. bewohnt werden, das Magielevel (mit Hilfe eines Gottes oder der Hintergrundstrahlung) kann eine Atmosphäre und andere geeignete Bedingungen zum Überleben schaffen und (z.B. Erdgravitation) angleichen.
    Ein Universum ist ein Bündel aller Dimensionen eines Buches, einer Rollenspielwelt,...


Werfüchse
    Tiermenschen, die sich in Füchse verwandeln können und dabei auch ihre Größe ändern. Ursprünglich waren es Elfen, die aber soweit verändert sind, dass sie ihre Spitzenohren verloren haben, sowie die Fähigkeit Magie zu wirken.
    In Nordamerika, im Gegensatz zu Europa und Asien, nicht sehr weit verbreitet.
    Sie stellen eine eigene Rasse dar und können sich nur durch Fortpflanzung untereinander vermehren.


Werwölfe
    Menschen, die sich bei Vollmond unfreiwillig und sonst freiwillig in Wölfe verwandeln.
    Wurden ursprünglich aus Menschen von den Dämonen erschaffen. Sie stellen eine eigene Rasse dar und können sich normal nur durch Fortpflanzung untereinander vermehren.
    Werwölfe leben im Rudel und Sippenverbund. Rudel untereinander verbrüdern sich wenn nur sehr kurz.


Werwolffokus
    Der Fokus wurde von Dämonen geschaffen, um alle Werwölfe unter einer Hand zu Einen und sie fruchtbarer zu machen.
    Fokus bewirkt, dass sich die Werwölfe auch außerhalb eines Rudels in einem Kollektiv zusammenschließen können. Werwölfe können sich nur untereinander Fortpflanzen und der Fokus bewirkt, dass der Werwolf, der den Fokus im Körper trägt, sie auch durch einen Biss oder Sex fortpflanzen kann.


Wilde Magie
    Wilde Magie ist eigentlich die Magie, die Nicht im Jenseits, in Pflanzen oder in den Kraftlinien gebunden ist.
    Wilde Magie kann fast nur von Elfen praktiziert werden.
    Einige magiebegabte Menschen, die noch nah genug dem Elfengenom sind, können ebenfalls noch in gewissen Grenzen Wilde Magie wirken.
    Wilde Magie beziehen die Elfen aus der Umgebung, wie Pflanzen es können. Aus diesem Grund können Elfen auch gut mit Pflanzen kommunizieren. Federführend ist bei den Elfen die Priesterkaste, die aber nur noch sehr selten vorkommt.
    Es ist eine starke Illusionsmagie, die Einfluss auf den Geist nimmt, so das ihre Auswirkungen körperlich in Erscheinung treten können (ähnlich Phantomschmerzen). So können sie auch Effekte auf den Körper wirken, wie schnelle Heilung,... etc.
    Sie wird gewirkt, indem Zauber rezitiert werden, sehr häufig in Liedform.


X
Y
Z