Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Love can start with a little moment

DrabbleHumor, Liebesgeschichte / P16
Aida Riko Akashi Seijūro Hyūga Junpei Izuki Shun Kiyoshi Teppei Midorima Shintarō
10.12.2013
19.07.2014
84
35.221
5
Alle Kapitel
197 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
10.12.2013 417
 
Aomine Daiki

Dein Gesicht war zu einer Grimasse verzogen. Dein wütender und beleidigter Blick war auf Aomine Daiki gerichtet, der dich breit angrinste. Er schien das ganze unglaublich lustig zu finden, ganz im Gegensatz zu dir.
Hicks.
Laut und ohne dass du es wolltest, entsprang deinem Mund ein lautes Hicksen. Die Röte schoss dir dabei ins Gesicht, Aomine hingegen begann laut zu lachen. Wenn du eines wirklich hasstest, dann war es Schluckauf zu haben.
„Das ist nicht…“ Ein zweites lautes Hicksen erwich deinem Mund. „… lustig Aomine!“
Anstatt jedoch, dass er deine Situation verstand, wurde sein Lachen nur noch lauter. Von so etwas wie Mitleid schien er noch nicht gehört zu haben. Währenddessen glich dein Gesicht langsam der Farbe einer überreifen Tomate.
Du hattest keine Ahnung, warum du plötzlich Schluckauf bekommen hattest, immerhin hattest du nichts getan, um ihn zu bekommen. Er war einfach so aufgetaucht, mitten im Unterricht, als es natürlich gerade vollkommen still in der Klasse gewesen war. Und natürlich hatte sich die ganze Klasse darüber mit einem lauten Lachenanfall darüber amüsiert.
„Oh doch, das ist unglaublich lustig. Du klingst mit deinem Schluckauf wie ein kleines Kind!“
Dein Gesicht verzog sich zu einer immer finsteren Grimasse, während Aomine sich weiterhin königlich über deine Misere amüsierte.
„Garnicht!“
Ein weiterer Hickser entkam deinen Lippen und natürlich brach Aomine wieder in ein schallendes Gelächter auf. Du hattest wirklich viel Geduld, aber so langsam schaffte es dieser Kerl sie aufzubrauchen.
„Hilf mir gefälligst oder…“ Abermals entwich dir ein Hicksen. „… du kannst dir jemand anderes suchen, bei dem du die Hausaufgaben abschreiben kannst!“
Deine Drohung, so dumm sie auch durch deinen Schluckauf geklungen haben mochte, schien seine Wirkung dennoch nicht verfehlt zu haben. Sein Lachen verstummte sofort und wurde zu einem ernsten Blick.
„Soll ich Tetsu holen, damit er dich erschreckt?“
Dein vielsagender Blick sprach mehr als jedes Wort.
„Ich erschreck mich doch nicht vor Kuroko, nur weil er plötzlich irgendwo auftaucht, bin doch nicht du!“
„Gut, dann halt anders.“
Bevor du überhaupt reagieren konntest, sprang Aomine plötzlich von seinem Platz auf, beugte sich zu dir runter und presste seine Lippen auf deine. In diesem Moment warst du so erschrocken, dass dein Schluckauf völlig vergessen.

_______
Ich lebe noch, ja :D
Eigentlich war für dieses Kapitel etwas vollkommen anderes geplant gewesen, aber irgendwie wollte der Anfang der Geschichte nicht so wie ich wollte, daher musste ich halt einwenig umdenken.
Im übrigen, für die, die es interessiert, ich habe für jeden der bisher gewünschten Charas eine Idee, also freut euch auf mehr!
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast