Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Love can start with a little moment

DrabbleHumor, Liebesgeschichte / P16 / Gen
Aida Riko Akashi Seijūro Hyūga Junpei Izuki Shun Kiyoshi Teppei Midorima Shintarō
10.12.2013
19.07.2014
84
35.221
5
Alle Kapitel
197 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
10.12.2013 580
 
Fukui Kensuke

Wer auch immer gesagt hatte, dass Sport Mord war, hatte vollkommen recht damit gehabt.
Noch immer etwas schwer atmend lagst du auf dem Boden der Sporthalle. Deine Arme und Beine waren schwer wie Blei und auch der Rest deines Körpers fühlte sich nicht anders an. Welche wahnwitzige Idee dich auch immer dazu getrieben hatte, einem der Sportclubs der Schule beizutreten, du verfluchtest dich dafür, ihr nachgegeben zu haben.
Zu deinem Glück warst du alleine in der Sporthalle. Der Rest der Mannschaft hatte schon längst den Weg nach Hause angetreten, sodass du in Ruhe vor dich hin leiden konntest. Wenn die Anderen dich so sehen würden, würden sie dich wahrscheinlich auslachen und dir die gleiche Frage stellen, die du dir gerade stelltest. Warum tatest du dir so etwas an, wenn du danach vollkommen erschöpft warst und nicht einmal aufstehen konntest?
Auf diese Frage hattest du selbst noch keine Antwort gefunden. Du konntest nur mutmaßen, dass du einfach masochistisch veranlagt warst oder dich deine Liebe, zu einem bestimmten Mitglied der Basketballmannschaft dazu getrieben hatte. Deine Vermutung nach war es ehr letzteres.
Ein lautes Seufzen entwich deinem Mund. Wie konntest es jemand schaffen, der wahrscheinlich nichts weiter als nur deinen Namen kannte, es schaffen, dich zu so etwas selbstmörderischen zu inspirieren? Du wusstest es nicht und konntest der ganzen Sache nun auch leider nicht mehr entfielen.
„Oi, __________“
Als du die dir bekannte Stimme vernahmst, war dein schmerzender Körper für einen Moment vergessen. Wie von der Tarantel gestochen sprangst du auf, was du nur Sekunden später zu tief bereutest und dich wieder auf den kalten Boden fallen liest.
„Fukui-senpai…“
Der blonde Basketballspieler schien deine Reaktion auf ihn belustig zu haben, denn auf seinen Lippen zeichnete sich ein schiefes Grinsen ab, was dir natürlich so überhaupt nicht gefiel. Doch statt dich lauthals zu beschweren, wie du es bei allen anderen getan hättest, starrtest du ihn nur vorwurfsvoll an, während deine Wangen sich dunkelrot färbten.
„Was machst du noch hier?“
„Darauf warten, dass mein Körper nicht mehr schmerzt und nicht nach Hause gehen kann.“
Deine Antwort war ehrlicher als du es eigentlich geplant hattest. Deine Wangen färbten sich noch ein Stück weit dunkler.
„Hah?“
Innerlich verfluchtest du dich selbst, so ehrlich auf seine Frage geantwortet zu haben. Er hielt dich jetzt bestimmt für einen vollkommenen Idioten und du musstest zugeben, dass du wirklich einer warst. Immerhin kanntest du sonst Niemanden, der so anfällig gegenüber der Person war, in die sie liebt war, wie du selbst.
„Du bist wirklich ein Dummkopf, _______“
Seine Worte waren ein Schlag in die Magengrube deines Egos. Als wenn du nicht selbst schon wusstest, wie du dein Verhalten eigentlich war. Das musste er dir nicht auch noch unter die Nase reiben. Aber statt das er noch mehr sagte, nahm er plötzlich deine Hand und zog dich auf die Beine.
„Wenn du hier einfach nur liegen bleibst, wirst du nie nach Hause kommen. Ich bring dich zu dir, bevor du noch weiterhin wie tot hier rum liegst.“
„…. Was?“
„Nicht was, komm schon!“
Wer auch immer gesagt hatte, dass Sport Mord war, hatte damit vollkommen recht gehabt. Aber manchmal war es doch recht praktisch, halb Tod auf einem kalten Sporthalleboden zu liegen, dass musstest du zugeben.

________
So gerne wie ich Fukui auch mag, war es doch verdammt anstregend über ihn zu schreiben. Tut mir Leid, wenn es nicht sonderlich gut geworden ist, aber er kommt ja leider so wenig im Manga vor, dass man ihn so verdammt schlecht einschätzen kann. D:
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast