Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Love can start with a little moment

DrabbleHumor, Liebesgeschichte / P16 / Gen
Aida Riko Akashi Seijūro Hyūga Junpei Izuki Shun Kiyoshi Teppei Midorima Shintarō
10.12.2013
19.07.2014
84
35.221
5
Alle Kapitel
197 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
10.12.2013 422
 
Kasamatsu Yukio

„______-san!“
Das war das letzte was du eine bekannte Stimme rufen hörtest, als du Kopfüber die Treppe runter fielst. Wie du dies geschafft hattest, war dir selbst ein Rätsel. Eigentlich warst du nicht wirklich ungeschickt oder dafür bekannt, dass du über deine eigenen Füße stolpertest. Es war wohl einfach ein falscher Schritt gewesen oder ein Unglück, dass meinte dich heimsuchen zu müssen.
Unsanft, jedoch ohne auch nur irgendeine Verletzung davon zu tragen, landetest du auf dem Boden. Wobei das nicht ganz stimmte. Du warst nicht auf dem Boden gelandet, als du die Treppe herunter gefallen warst, sondern warst dabei mit einer Person zusammen gestoßen, die du ungewollt mit dir gezogen hattest.
„Ist… alles in Ordnung?“
Verwirrt blinzeltest du und blicktest hinter zu der Person, die deinen Fall gebremst hatte und dazu noch dafür gesorgt hatte, dass du dich nicht verletzt hattest. Aber anstatt die Person zu erkennen, sahst du nur einen Haufen von verschiedener Farben.
Während eures Zusammenstoßes war dir deine Brille von der Nase gerutscht und lag nun irgendwo auf den Boden. Vergeblich versuchtest du nach ihr zu tasten, doch alles was du unter deinen Fingern spüren konntest, war der kalte Steinboden.
„Ah, ja alles okay, keine Sorge uhm….“
Du warst dir sicher, dass du die Stimme der Person kanntest, die dich aufgefangen hatte, doch im Moment konntest du sie einfach nicht zu ordnen. Mit zusammengekniffenen Augen kamst du dem Gesicht der Person immer näher, die noch immer hilflos unter dir lag und sich gegen deine Nähe nicht wehren konnte.
Nur schemenhaft konntest du die Umrisse eines Jungen mit kurzen Haaren erkennen, dessen Gesicht wohl gerade ganz schön Rot geworden war. Aber bei deinen schlechten Augen konnte das alles auch nur Einbildung sein.
„Kasamatsu-san, bist du es?“
„…ja“
Ein verlegenes Lachen entwich dir, als dir klar wurde, die peinlich das ganze für ihn sein musste. Schnell sprangst du auf und gingst vorsichtig einen Schritt beiseite, um ihn aufstehen zu lassen.
„Entschuldige, aber ohne meine Brille bin ich blind wie ein Maulwurf.“
Du hörtest, wie er leise etwas vor sich hin murmelte, doch du konntest nicht verstehen was er eigentlich sagte.
„Wenn es dir nichts ausmacht, könntest du mir…“
Bevor du deinen Satz jedoch vollenden konntest, spürtest du wie jemand dir deine Brille wieder auf diese Nase schob und du konntest endlich Kasamatsus errötetes Gesicht vor dir erkennen. Er sah, verständlicher Weise, nicht gerade begeistert aus.
„Ah, vielen Dank Kasamatsu-san!“
Für einen Moment hättest du schwören können, dass die Röte in seinem Gesicht noch dunkler geworden war.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast