Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

20 Worte für meine Tochter

von Unicorn87
Kurzbeschreibung
Aufzählung/ListeFamilie, Freundschaft / P12 / Gen
04.12.2013
04.12.2013
1
390
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
04.12.2013 390
 
Ok, das ist mein Beitrag für das 3. 20-Worte-Projekt. Diesen Text widme ich meiner Tochter, die dieses Weihnachten Drei wird.

Ich liebe dich!

-----------

Zwanzig Wörter, mit denen alles begann.

„Da ist ihr Baby. Ein Gesundes Mädchen. Und sie sieht aus, wie der Papa. Wie soll sie denn heißen?“ „Rebecca.“

Neunzehn Wörter, die mir dein wahres Gesicht zeigten.

Ich will das haben! Und das, und das. Alles meins. Meins, meins, alles meins. Und deins auch...ein kleines bisschen.

Achtzehn Wörter, mit denen du mich zum Nachdenken brachtest.

Mama, ich hab dich lieb. Und Papa hab ich auch lieb. Und Schokolade habe ich auch doll lieb.

Siebzehn Wörter, die dich ungläubig zurückließen.

„Ich will das haben!“ „Das gibt’s jetzt nicht!“ „Ich will aber!“ „Und ich will ein liebes Kind...!“

Sechzehn Wörter, die ins Schwarze trafen.

„Das ist ja eine ganz süße Maus...die wickelt euch doch bestimmt alle um den Finger.“

Fünfzehn Wörter, die die Sonne für mich aufgehen ließen.

„Meine Mama...ich hab dich sooooo lieb. Du passt immer auf mich auf, ja, Mama?“

Vierzehn Wörter, die meine Welt auf den Kopf stellten.

„Wollen sie denn Kinder?“ „Ja, sicher. Irgendwann mal...“ „Für irgendwann ist es zu spät...“

Dreizehn Wörter, die uns hätten ein Zeichen sein sollen.

„Hoffentlich wird sie nicht so anstrengend wie du als Kind! Oder vielleicht gerade...“

Zwölf Wörter, die mich aus tiefstem Herzen zum Lachen brachten.

„Und, auf was hast du denn heute Lust?“ „Fernsehen, Schokolade, Baden, Schlafen!“

Elf Wörter, die dich alle Mauern einreißen ließen.

„Du bist doch schon ein ganz großes Mädchen, du schaffst das!“

Zehn Wörter, die dich wütend machten.

„Jetzt müssen wir aber runter vom Spielplatz und nach Hause.“

Neun Wörter, die ich bereut habe.

„Manchmal wäre es ohne Kind echt leichter...und schöner.“

Acht Wörter, die mich im Auge des Tornados zurückließen.

„Mama, guck, ich bin die Leiter hoch geklettert!“

Sieben Wörter, die mich daran erinnerten, wie großartig du bist.

„Ich möchte immer, immer bei dir sein.“

Sechs Wörter, die mich zum Lächeln brachten.

„Ach Mama, das wird schon wieder...“

Fünf Wörter, die dich zerstören sollten.

„Dann kann ich ja gehen!“

Vier Wörter, die unausgesprochen blieben.

„Du bist mein Leben“

Drei Wörter, die ich nie hören wollte.

„Geh weg, Mama!“

Zwei Wörter, die ich zu spät verstand.

„Meine Mama...“

Ein Wort, das mich immer an dich erinnern wird.

„Mama...“
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast