Einbruch der Nacht

KurzgeschichteSchmerz/Trost / P12
Captain Thomas Lasky Cortana John-117
03.12.2013
03.12.2013
1
496
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
03.12.2013 496
 
„Solltest du dich nicht fertig machen?“

In ihrer Stimme schwang ein Lächeln mit. Sie stand hinter ihm, mitten im Raum.

„Du musst in einer Stunde im Pelican sitzen.“

Anstatt sich umzudrehen, blickte er weiter aus dem Fenster. Die Infinity kreiste im Orbit um die Erde und ermöglichte ihm somit einen wunderbaren Blick auf den blauen Planeten. Die Sonne verschwand gerade hinter dem Horizont und der Master Chief erinnerte sich an die Sonnenuntergänge, die er auf den verschiedenen Planeten gesehen hatte.

Keiner von ihnen war so schön gewesen, wie die auf der Erde. Die letzten Strahlen verschwanden und er wandte sich von dem Bild ab.

„Ich weiß.“

Ihr Lachen erfüllte den Raum. Es war warm und hatte soviel mit dem Sonnenschein gemeinsam.Sie machte einige Schritte auf ihn zu und sah hinaus. Die Sonne war gänzlich hinter der Erde verschwunden und Lichter begannen auf der Oberfläche zu flackern. Die Nacht war herein gebrochen.

Sie ging an ihm vorbei und streifte dabei seine Schulter. Im Moment der Berührung leuchtete seine Haut bläulich und eine Kühle strich über ihn hinweg.

„Es ist wunderschön.“ Sie legte ihre Hand auf die Scheibe und blickte hinunter auf die Erde. Inzwischen waren die Städte zu erkennen. Sie leuchteten in der Dunkelheit und bildeten Flecke auf der Planetenoberfläche.

„Findest du nicht?“ Sein Kopf drehte sich und sein Blick fiel auf ihren Rücken. Er beobachtete wie Lichtimpulse über ihren Körper wanderten.

„Ja.“

Ihre Hand fiel von der Scheibe und sie drehte sich ihm entgegen. Sie lächelte weiterhin, aber dieses Mal war Trauer in ihren Augen zu erkennen. Ihre Schritte waren gleitend als sie auf ihn zuging. Der Abstand zwischen den Beiden nahm ab und ehe man sich versah stand sie nur noch wenige Zentimeter von ihm entfernt. Ihre Hand legte sich auf seine Brust. Doch statt kühle zu empfinden, durchdrang dieses Mal Wärme die Stelle an der sie ihn berührte.

„Hör auf dir Vorwürfe zu machen.“ Ihre Stimme war ruhig und doch lag etwas Schmerzliches in ihr. Und wieder wandte er seinen Blick ab, wie schon beim ersten Mal als sie ihn berührt hatte. Kurz nachdem sie den Erzeuger zerstört hatten.

„Cortana.“ Er war immer noch nicht im Stande sie anzublicken. Ihre Hand wanderte von seiner Brust zu seinem Gesicht und legte sich auf seine Wange.

„Alles wird gut.“ Nun endlich sah er sie direkt vor sich. Sie weinte. Aber das änderte nichts an ihrer Schönheit.



„Master Chief?“  Die Tür hatte sich geöffnet und Lasky stand nun auf der Schwelle. Der Spartan drehte sich ruckartig herum als wäre er aus einer Starre erwacht.
„Alles in Ordnung?“

Der Chief nickte. „Ja.“

„Denken Sie dran das wir in 30 Minuten noch ein Briefing haben.“ Er nickte dem Spartan zu und verließ den Raum wieder. Die Tür schloss sich langsam hinter ihm.


Der Master Chief  sah sich um. Er war allein. Er würde für immer allein sein. Sie war fort und würde nicht zurückkehren.


Die Sonne war untergegangen und hinterließ nur Kälte und Leere.
Review schreiben