Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

You're my Angel

GeschichteFantasy, Freundschaft / P6 / Gen
Azusa Nakano Ritsu Tainaka Yui Hirasawa
02.12.2013
23.12.2013
10
5.828
2
Alle Kapitel
15 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
02.12.2013 508
 
“Azu-miau!”, rief Yui Hirasawa fröhlich der Schwarzhaarigen zu, die sie aus der Ferne erkennen konnte. Es war früh morgens und in einer halben Stunde würde der Unterricht beginnen. Azusa Nakano stutzte und rannte nun auf die Ältere zu. Warum in alles in der Welt war Yui schon so früh da? Schließlich war es sonst immer ziemlich schwierig, sie aus dem Bett zu bekommen. “Yui-senpai…”, fing Azusa an. “Wieso bist du schon hier?” Yui kicherte etwas. “Ach, keine Ahnung.”, gab sie Auskunft. “Ich bin einfach mal früher aufgewacht. Ohne Wecker und ohne Ui.” Die Braunhaarige machte ein Peace-Zeichen. Azusa war etwas irritiert, das war ja fast eine Sensation, dass Yui so früh war. “Aber lass uns jetzt gehen, Azu-miau.”, kam es dann von ihr. “Okay.”
Ein paar Minuten später kamen die Beiden vor der Schule an. “Ich gehe dann mal in meine Klasse.”, meinte Yui und lief los, ohne auf Azusas Antwort zu warten. “Ja…”, meinte die Schwarzhaarige und wollte gerade ihre braunen Schuhe in die Hausschuhe der Sakura-Oberschule tauschen, als sie einen Schrie hörte. “Ah! Au…”, rief Yui. “Senpai!”, Azusa drehte sich erschrocken um. “Ich hab es schon verhauen.”, dachte die Schwarzhaarige im Stillen. “Ich muss doch auf Yui-senpai aufpassen!” Schnell rannte sie zu der Größeren, die nun auf dem Fußboden lag. “Ist was passiert?”, fragte Azusa. “Nö. Bin nur ausgerutscht. Hat nur im ersten Moment etwas wehgetan.”, kam es sorglos von Yui. Azusa atmete erleichtert auf. “Puh. Ich hab’s nicht vergeigt.“, dachte sie. Die Ältere sprang auf, als wäre nichts gewesen und fiel der Kleineren aus heiterem Himmel um den Hals. ”Danke, dass du dir solche Sorgen um mich machst, Azu-miau!” - “Nichts zu danken…”, kam es etwas abgenervt von Azusa. Es war zwecklos, irgendetwas gegen Yuis Knuddeleien tun zu wollen, deshalb ließ Azusa die Größere einfach gewähren. Im Stillen dachte sie: “Wenn ich jetzt Yui-senpais Schutzengel bin muss ich mir so was bestimmt öfter gefallen lassen. Kann ja super werden…”
Azusa wurde aus ihren Gedanken gerissen, als eine bekannte Stimme freundlich “Azusa-chan! Yui-chan! Guten Morgen!” rief. Es war die blonde Keyboarderin Tsumugi Kotobuki. Ein paar Schritte hinter ihr stand auch noch die Schlagzeugerin Ritsu Tainaka. Irgendwie wirkte Ritsu ziemlich bedrückt, seitdem Mio im Krankenhaus war. Sie unterließ ihre meist sarkastisch gemeinten Witze und wirkte allgemein sehr traurig. Wahrscheinlich lag es daran, dass Mio ihre beste Freundin war und sie sich auch schon so lang kannten.
Yui löste nun die Umarmung um die beiden Mädchen zu begrüßen. “Guten Morgen Ri-chan und Mugi-chan!”, sagte sie gut gelaunt. Auch Azusa begrüßte die beiden Älteren herzlich. Mugi fragte: “Ri-chan und ich haben überlegt, ob wir heute Nachmittag Mio-chan im Krankenhaus besuchen wollen. Kommt ihr mit?” - “Ja klar! Wir kommen auf jeden Fall mit.”, antwortete Yui nicht nur für sich selbst, sondern auch für die jüngere Gitarristin. Azusa war etwas mulmig zu Mute. Schließlich war sie es, die Mio das alles eingebrockt hatte. Trotzdem wolltew sie ihre Senpai auf jeden Fall auch im Krankenhaus besuchen.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast