Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Befrei mich

von Ace-Gol
GeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P18 / Gen
30.11.2013
24.12.2013
8
19.020
3
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
30.11.2013 2.820
 
Und dann war es auch schon Mittwoch. Mein Tasche habe ich gestern schon gepackt, und bin nun dabei mich fertig zu machen. Meinen Vater habe ich nichts davon gesagt, das ich heute für zwei Tag mit meiner Klasse weg sein werde. Okay ich hätte zwar die Unterschrift von ihn gebraucht, aber da ich wusste, das er es nie unterschreiben hätte habe ich das einfach getan. Als ich Akihiko dann den Zettel geben hatte, und er mich angesehen hatte, wusste ich das er wusste, das ich ihn unterschreiben hatte, aber er hat auch nichts dazu gesagt, und einfach genickt er ist echt ein Komischer Lehrer. Das er mir den Ausflug bezahlt fand ich zwar immer noch nicht gut aber okay sobald ich das Geld zusammen hatte, würde er alles gleich zurück bekommen.

Was mein Vater wohl sagen wird wenn ich erst in zwei Tagen wieder hier sein werde? Naja er würde bestimmt nichts sagen sondern gleich zu schlagen, so wie immer eben. Aber das war mir im Monate egal, endlich konnte ich auch mal mit. Meinen Alter habe ich aber doch noch einem Zettel geschrieben das ich für zwei Tagen mit meiner Klasse weg sein werde, und auf den Tisch in die Küche gelegt, und bis er wach war, und den Zettel gelesen hatte, würde ich schon lange weg sein.

Als ich fertig angezogen war, nahm ich noch meine Tasche und macht mich auf den weg zur Schule vor der mir los fahren würden. Als ich aus der Tür raus bin, und mich gerade auf den Weg machen will, kommt Kaito auch aus der Tür raus und sieht mich gleich an.

"Morgen Misaki." Gleich ist der Kleine bei mir. Ich sehe ihn kurz etwas sauer an. Er hätte Akihiko ja auch einfach gesagt, das ich nach der Schule Arbeiten ging, und dann hatte er ja auch noch gesagt, das ich kein Geld hatte um mit auf den Ausflug zu kommen. Auch das Kaito einfach so mit Akihiko mit gefahren ist, macht mir angst. Okay Akihiko hätte ihn nie was getan aber was wär gewesen wenn es jemand anderes gewesen wär? Ich will mir nicht mal vorstellen was alles hätte passieren können.

"Wieso sieht du mich denn so sauer an? Ich habe doch nichts gemacht."
"Ach meinst du das ja?" Ich knie mich runter zu Kaito. "Ja das mein ich. Wieso bist du sauer auf mich?"
"Dann denk mal nach, wer hatte den meinen Lehrer gesagt, das nach der Schule Arbeite und ich kein Geld für den Ausflug habe?"
"Ja aber."
"Nichts aber Kaito. Wie oft habe ich dir gesagt, das du zu keinen etwas was sagen sollst, und was machst du? Und nicht nur das du gehst auch noch mit einen Mann mit den du nicht mal kennst was soll das?"
"Aber er ist doch dein Lehrer und er hat mir ja nichts getan und war auch nett."
"Ja mein Lehrer aber was ist wenn es jemand gewesen wär? Gehst du dann auch einfach mit ihn mit weil er ja so nett ist? Kaito dir hätte sonst was passieren können, und du weiß auch das du nicht einfach so mit Leuten mit gehen sollst, das habe ich dir so oft gesagt." Zischt ich und sehe Kaito immer noch sauer an. Ich wollte zwar nicht so laut und so sauer mit Kaito reden aber ich hatte angst um den kleinen, er ist mir einfach ans Herz gewachsen, und ich hätte immer das Gefühl das ich auf ihn aufpassen muss. "Es tut mir leid." Kommt es leise von Kaito und ich sehe das er schon kurz davon ist zu weinen. "Bist du noch sehr sauer auf mich? Es tut mir leid ich mach es auch nie wieder. Aber du bist doch noch mein Freund oder?" Nun weint Kaito. Ich seufzte und nehme ihn dann in den Arm. Kaito zuckt zwar kurz zusammen, aber lässt sich dann in den Arm nahmen. "Ist schon okay ich wollte nicht so laut werden es tut mir leid kleiner. Aber du musst echt aufpassen, und das ganz besonders auf dich okay?"
"Ja mach ich." Ich nicke halte Kaito noch kurz im Arm und stehe dann auf. "Ich muss jetzt los in zwei Tagen bin ich wieder da, und wenn du dann willst Spielen mir was zusammen okay?"
"Ja." Kaito drückt sich noch mal an mich und lässt dann los und ich mach mich auf denn weg zur Schule.

Dort angekommen sieht auch schon alle anderen da. Als sie mich sehen machen sie große Augen. Naja ist ja auch das erste mal, das ich mit bei einen Ausflug dabei bin. Aber wie so oft kann einer mal wieder nicht seine Klappe halten. "Wenn haben mir denn da?" Ein Junge aus meiner Klasse kommt mit einen grinsen auf mich zu. "Das du mit fährst wer hätte das gedacht? Seit wann hast du den Geld für so was? Oder nein lass mich reden du hast es bestimmt geklaut oder deine Beine dafür breit gemacht nicht?" Ich sage nichts dazu auch weil es mir so blöd ist, und sehe weg bevor aber noch was sagen kann, ist Akihiko da und wünscht uns einen guten Morgen und ruft dann alle Name auf.

Als das alles gemacht ist, können mir auch unsere Taschen abgeben und ihn denn Bus ansteigen. Ich setze mich gleich nach hinten, neben mir setzt sich keiner, aber war ja auch klar, aber das ist okay.

Als der Bus dann los fährt steht Akihiko immer noch vor und fängt an zu reden. "Also ich will das ihr euch bei denn Ausflug alle benimmt, und das tut was man euch sagt. Sollte das nicht so sein, war das das Letzte mal, das mir einen Ausflug gemacht haben, und ich habe auch kein Problem dabei, mit euch früher zurück zu fahren also benimmt euch." Mir nicke alle. "Okay mir werden dann in zwei Stunden da sein." Akihiko geht nun euch den Bus und sieht sich nach einen Platz um. Und obwohl noch andere frei sind, auf den keiner sitzt setzt er sich neben mich hin. Ich seufzte. "Und alles wie geht es dir alles okay?"
"Ja alles okay."
"Okay und freust du dich?"
"Naja geht ist mal was anderes für mich."
"Ja das Stimmt. Aber die Unterschrift die war doch nicht von deinen Vater?"
"Und wenn schon sie wollten doch das ich mit komme."
"Das Stimmt und ich drück auch nochmal ein Auge zu. Aber ich will nicht das es noch einmal vor kommt." Ich nicke. "Und wie geht es deinen kleiner Nachbar Kaido? Ist alles okay mit ihn?"
"Ja ist es er kommt schon klar."
"Wenn du das sagst." Ich nicke wieder und lege mich mit den Kopf ans Fester und mache die Augen zu. Ich spür zwar das Akihiko mich ansieht, aber mir ist es egal. Es dauert dann auch nicht mehr lange und ich schlafe ein.

Erst als mir angekommen sind wach ich wieder auf und sehe mich um. Akihiko der so wie es aussieht die ganzen Zeit neben mir gesetzt hat steht auf und fängt an zu reden. "Also Klasse mir sind da. Mir werden jetzt aussteigen, und wie schon gesagt, will ich das ihr euch alle benimmt. Mir werden dann nach drin gehen, und ich werde euch eure Zimmer zeigen, dort könnte ihr dann erst mal eure Sachen auspacken, und dann kommt ihr bitte nach unten in denn Aufenthaltsraum verstanden?"
"Ja haben mir." Kommt es von uns und mir stiegen aus. Und unsere Taschen werden uns geben. Als mir sie dann alle haben geht Akihiko nach vor und ich sehe mich etwas um. Also es sieht schon mal nicht schlecht aus hier. Das Haus in denn mir die Zwei Tage bleiben ist groß, und auf den geladen sind über alle die heißen Quellen. Und um uns herum ist ein kleiner Wald. Als mir drin angekommen sind, zeigt Akihiko und gleich den Aufenthaltsraum und dann unser Zimmer. In den immer vier Mann rein kommen. Akihiko hat es auch schon so aufgeteilt war mir wenn in ein Zimmer kommt. "So und nun räumt eure Sachen aus." Mir nicken und Akihiko ist auch schon wieder weg.

Die Zimmer sind sehr einfach aber immer noch besser als bei mir zuhause hier habe ich ein richtiges Bett und einen Schrank der noch nicht kaputt ist, und noch einen Schreibtisch für uns alle, und ein kleiner Tisch steht in einer Ecke mir fünf Stühle dran. Ich fange nun dabei an mein Sachen aus zupacken und in den Schrank zu räumen so wie die anderen auch. Zum Glück teil ich mir das Zimmer mit welchen die nie was zu mir sagen, sie reden zwar nicht mit mir. Aber dafür sagt auch keiner von ihnen was und sie ließen mich ihn ruhe bei den anderen wer es nicht so gewesen.

Als ich alles ausgepackt habe mach ich mich auf denn weg nach unten in denn Aufenthaltsraum. Ein paar von meiner Klasse sind auch schon da. Und nach zehn Minuten dann alle und auch Akihiko kommt nun nach unten. "Also das hier ist wie ihr ja schon wisst der Aufenthaltsraum. Hier werden mir uns am Abend immer noch mal zusammen setzen und über den Tag reden. Hier werden mir uns auch immer am Morgen vor denn Frühstück treffen und auch für sonst alles. So und nun kommt mit ich zeig ich euch mal das Haus."

Und so zeigt Akihiko uns alles angefangen von der Küchen bis zum Esszimmer in denn mir alle Essen werden. Und dann noch die Dusch räumen. Leider waren es gemeinschaffst Duschen. Das heißt für mich ich muss mit den anderen zusammen Duschen aber das will ich nicht, weil sie sonst die ganzen Blaue flecke sehen. Also werde ich einfach immer warten bis alle fertig sind und erst dann gehen ja so mach ich es.

Als Akihiko uns alles gezeigt hat, und uns die Leute vorgestellt hatte denn hier alles gehört will er uns die Gegend zeigen also sollten mir uns einen Rucksacke holen und dann nach draußen kommen. Dort ruft Akihiko noch einmal alle Name auf und da mir alle da sind machen mir uns auf den weg. Erst einmal durch das geländet und später dann ins das Kleine Dorf in der Näher. Also mir dort angekommen sind, bleibt Akihiko wieder stehen.

"Also ihr dürft jetzt für einen Stunde euch hier etwas umsehen oder euch was Kaufen wie er wollte. In einer Stunden treffen mir uns dann wieder hier an der Stelle." Mir nicke alle und können uns dann auf den Weg machen jeder hatte jemanden mit den er geht außer ich so das ich mich etwas alles umsehen. Naja viel kann man hier ja nicht Kaufen aber okay. Ich sehe mich mal dort und mal hier um. Als ich dann an einen stand vorbei komme, wo ein paar Stofftier verkauft werden Kaito würde es bestimmt gefallen eins zu haben aber leider hatte ich ja kein Geld dabei.  

Als ich dann aber weiter gehen will halt mich einer an der Hand fast und es ist Akihiko. War ja klar kann er mich nicht einmal ihn ruhe lassen? Akihiko grinst mich an. "Weiß du ich finde ja das hier das sehr gut zu dir passt." Dabei zeigt er auf einen großen Stofftier. "Wenn sie meinen. Aber können sie mich nun bitte loslassen. Ich will gern weiter." Akihiko nickt und lässt mich dann los. "Wenn du nichts dagegen hast, würde ich gern mir dir gehen?"
"Wie sie wollen."

Und so gehen ich mit Akihiko weiter ohne zu sehen wie er sich noch mal schnell mit den Verkäufer unterhalten tut. Ich und Akihiko sehen uns dann auch noch etwas um bis mir uns dann alle wieder treffen. Ein paar von meiner Klasse habe sich was gekauft.

Also mir dann zurück sind können mir auch gleich essen und danach haben mir Zeit für uns. Ein paar bleiben in Aufenthaltsraum andere gehen in ihren Zimmer und wieder andere Duschen. Ich gehe auch erst mal in mein Zimmer um mir Sachen zu holen und gehe dann zu denn Duschen in denn zum Glück keiner drin ist. Was für ein Glück. Ich zieh mich aus legen die Sache da die Seite und stellen mich unter die Duschen und schleiß die Augen. Was halb ich auch nicht mit bekommen das Akihiko auch dabei ist sich auszuziehen, und sich dann auch unter eine andere Dusche zu stellen. Erst als ich die Augen wieder auf mache sehe ich Akihiko nicht weiter von mir weg nackt und unter einer Dusche stehen. Erst nach paar Sekunden kann ich wieder reden.

"Was machen sie denn hier?"
"Ich würde sagen Dusche."
"Ja aber wieso denn hier? Die Duschen hier sieht doch nicht für Lehrer."
"Nein aber da meine nicht geht muss ich eben hier Duschen. Nun guck nicht so." lacht Akihiko. "Ich habe genau das gleich an mir wie du." Ich schüttele denn Kopf und will schon die Dusche abstellen um hier raus zu kommen, das ich Akihiko nicht mehr ansehen muss. Denn eins muss man ihn lassen, er sieht auch ohne Sachen gut aus, sein Körper ist perfekt. Ich weiß auch einfach nicht was mit mir los ist, seit wann finde ich den Mann anzieht? Ich schüttele wieder den Kopf und als ich gerade die Dusche ausstellen will, ist Akihiko bei mir und halt meine Hand fest. "Was soll das? Lass sie mich los, ich bin fertig."
"Das mag sein, aber sag mal wo von sieht die ganzen blauen flecken etwa von deinen Vater?"
"Das kann ihnen egal sein, und jetzt lassen sie mich bitte gehen."
"Nein noch nicht weiß du. Du kannst mich nicht anlügen, aber solang du nichts sagst kann ich dir nicht helfen."
"Ich will ihre helfen nicht, und nun lassen sie mich in ruhe." Ich will gehen als ich Akihiko ansehen werde ich Rot. Da ich genau nach unten sehe, nicht schlecht. "So wie du mich ansieht, sich es dir zu gefallen was du sieht."
"Ähm." Akihiko lacht nun. "Ist doch alles okay." Akihiko fängt an mit seinen Finger mich an meinen Körper zu streichele dabei geht er immer weiter nach unten. "Was machen sie da? Lassen sie mich los."
"Sch....... ich weiß das es dir gefällt, dein Körper zeigt es." Ich werde Rot er hat ja recht, und ich spür das mir immer heißer wird und ich nun auch hart werde. "Siehst du dir gefallt es."
"Lass sie mich los. "Sag ich leise. "Bitte ich will das nicht." Aber Akihiko grinst und macht weiter und fasst nun mit seiner Hand meine Erregung an, und beginnt langsam sein Hand vor und zurück zu bewegen, und egal wie sehr ich versuche mich zurück zu halten, klappt es einfach nicht, und ich muss stöhnen. Akihiko grinst mich an und ich stoß mich noch mehr an ihn. Akihiko macht schneller weiter, und ich muss immer wieder auf stöhnen das ist einfach nur gut das hätte ich nie gedacht. Okay ich habe mich zwar schon oft selber angefasst, aber das ist so gut ist, wenn es jemand anders tut das hätte ich nie getan. Akihiko macht auch immer weiter, und streichelt mich mit der anderen Hand. Und es dauert auch nicht mehr lange, und ich komme mit einen lauten stöhnen ihn Akihikos Hand. Akihiko grinst wieder. "Na sieht du es hat dir doch gefallen." Er bückt sich ein Stück zu mir nach unten da er viel größer als ich bin und gibt mir einen Kuss." Du kannst immer zu mir kommen wenn was ist."
"Wieso tue sie das alles?"
"Weil ich dich liebe Misaki. Ich glaube ich höre nicht richtig hat er das echt gesagt?" Akihiko aber sagt nichts mehr und geht wieder unter die Dusche.

Ich Dusche mich auch noch mal schnell nehme mein Handtuch und ziehe mich an und laufe ins Zimmer in den zum Glück keiner ist und leg mich gleich ins Bett. Hat Akihiko das echt gesagt? Er liebt mich aber wieso? Mich hat noch nie jemand geleibt und dann kommt Akihiko und sagt das er es tut. Was soll ich  den jetzt nur machen? Okay ich fühl auch was für Akihiko. Aber ob ich ihn liebe weiß ich einfach nicht. Ich spür das mir die Tränen aus den Augen kommen. Was soll ich den jetzt nur machen? Am besten ich mach erst mal so weiter wie sonst auch.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast