Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Kiss of Rose Princess- The Next Gerneration

GeschichteRomanze, Übernatürlich / P16
26.11.2013
05.12.2013
2
1.394
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
26.11.2013 416
 
Vorwort

Kiss of Rose Princess ist ein etwas neuerer Manga von Aya Shouoto.
Bis jetzt gibt es erst 6 Bände, aber schon in denen merkt man, dass dieser Manga wert ist gelesen zu werden. Ich habe mich jedenfalls in ihn regelrecht verliebt und habe deshalb auch eine FanFiction geschrieben! Ich hoffe sie gefällt euch!    
                                                                    Eure KoCho

------------------------------------------------------------------------------------------------



„Anis, neeeiiinn!“ schrie Kaede, als er Anis zum Boden sinken sah.
Nun schauten auch Mitsuru, Seiran und Mutsuki auf. Getroffen von der gewaltigen Kraft des Ungeheuers, prallte Anis auf die nass-feuchte Erde auf. Ihr Blick nur auf Kaede gerichtet. Es dauerte keine Sekunde und schon kniete er neben ihr, um ihren Kopf vor dem Aufprall zu schützen.
Mitsuru und Mutsuki erledigten, vor Wut, mit wenigen Handgriffen das Biest um schnell bei ihrer Meisterin zu sein. Seiran, geschockt von dem Anblick seiner verletzten Meisterin, kullerten kleine Tränen die Wange herunter, als er sich vor ihr auf die Knie fallen ließ. Eben falls Kaede weinte. Er hielt ihren Körper, streichelte sie und presste sie an sich. Mitsuru kam herbei und versuchte sie zuheilen, doch keine Reaktion. Anis' Wunden verschlossen sich einfach nicht.
„Kaede, i..ich..liebe dich!“ flüsterte sie noch mit letzter Kraft, bevor sich ihr Blick erstarrte.
Nun war das Entsetzen bei allen Rittern zu sehen.
„Nein.. Anis...nein, bleib bei mir! Du darfst nicht.. sterben!“ schrie die rote Rose Anis an.
„Mitsuru, heile sie... los nun mach schon!“ wandte sich Kaede zu seinen Kameraden.
Mitsuru versuchte es erneut. Er setzte seine Hand auf ihre Brust. Die Hand begann zu leuchten und nach einigen Sekunden Stille, nahm er sie wieder weg. Die Wunde hatte sich noch immer nicht verschlossen. „(seufz) Es funktioniert nicht!“ sprach er.
„Was soll das heißen? Streng dich mehr an!“ widersprach Seiran.
„Ich gebe bereits alles was ich kann, aber die Verletzung ist zu stark. Selbst sie auf einen von uns zu übertragen, klappt nicht!“ erklärte die weiße Rose, wobei seine Stimme ein leichtes Zittern in sich trug. Kaede brach in Tränen aus. Nun war es ihm egal, ob er wie ein Baby weinte. Seine Meisterin, seine Freundin, seine...große Liebe..........war tot!


Langsam beteten die Ritter ihre Prinzessin auf das Bett, das in einer Kapelle extra aufgestellt wurde.
Im Hintergrund spielte Tempelmusik. Alle vier Ritter und Ninufa hatten sich um das Bett gestellt und errinnerten sich an die vielen Abenteuer, die Höhen und Tiefen und an die lustigen Momente mit ihrer Rosenprinzessin. Daran, wie es weiter gehen würde, schenkten sie noch keinen Gedanken.
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast