Gedicht über San

GeschichteAllgemein / P12
San
20.11.2013
20.11.2013
1
1511
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 




In tiefen des Waldes, ließen ihre Eltern sie zurück,

dort wuchs sie nun auf,

lebte noch, weil Moro sie aufnahm.

Brachte ihr bei zu laufen, zu jagen, zu überleben.

San wurde groß, wurde stark,

doch sie blieb im Wald, verteidigte ihn,

fing an eisern gegen die Herrin Eboshi zu kämpfen,

zusammen mit ihren Wolfsbrüdern.

Griff sie an, verwundete sie, versuchte sie zu töten!,

in blinder Wut.

Einzig der Prinz Ashitaka besaß genug Mut,

ihr zu folgen, in den Wald um zu finden den Waldgeist.

San, Mononoke Hime, verschonte sein Leben,

brachte ihn zum Waldgott.

Danach zog sie tapfer in den Krieg mit ihren Brüdern,

als der Waldes Hüter’.

Sie überlebte, doch um Moro war es geschehen,

sie stand dem Tode nahe’.

Die Wildschweinherde, kein einziger überlab’

Allesamt sie starben.

Nur ihr Anführer lebte noch, da er war,

besessen von einem Dämon.

Der Dämonengeist  verschluckte San,

die mutige Kriegerin, die Hüterin des Waldes.

Doch gerettet wurden sie beide,

vom Waldgott höchstpersönlich.

Eboshi, von Gier gepackt, schoss dem Waldgott den Kopf ab,

dieser noch als Nachtwandler, seine normale Gestalt gab auf’.

Moros Kopf aus Rache, biss ihr ab den Arm,

Blut schoss aus ihrem Körper, ganz frisch und warm.

Mononoke und  Ashitaka,

sie retteten mit viel Müh den Wald.

Dies ist die Geschicht von Mononoke Hime.

Einer Kriegerin des Waldes, till the end of time!







Freue mich immer über Reviews!
Review schreiben