Das Phänomen Cesar Millan: Eine wissenschaftliche Betrachtung

von Kailyn
GeschichteAllgemein / P16
18.11.2013
12.03.2017
8
39120
7
Alle
8 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
Vorwort

Methodik und Inhaltsvermittlung des Hundetrainers Cesar Millan sind international unter Kollegen höchst umstritten. In der Wissenschaft wiederum gelten einige davon als nachweislich falsch und teilweise gefährlich. Aktuelle Erkenntnissen der Kynologie und die Ergebnissen unzähliger Studien führender Ethologen und Biologen zeigen uns heute ein gänzlich anderes Bild von Wölfen und Hunden, als noch vor 30 Jahren. Die Notwendigkeit, tief sitzende Mythen zum Verhalten und Training von Hunden zu widerlegen, ist ein Anliegen, dem ich mich seit Jahren persönlich widme. Hunde sind ein tief verankerter Teil unseres sozialen Lebens, ihre reibungslose Integration in die menschliche Gesellschaft funktioniert nur mit Verständnis zum Verhalten dieser Tiere und der Weitergabe von sicheren und fundierten Informationen und Trainingsempfehlungen.

Leser dieses Essays sollten die folgenden Kapitel möglichst unvoreingenommen lesen, Kommentare sollten erst geschrieben werden, wenn wirklich der gesamte Text gelesen wurde. Spätere Kapitel gehen auf vorangegangene Themen ein und diverse Fragen beantworten sich eventuell dabei von selbst.
Dies ist ein Fachtext. Zitate werden entsprechend gekennzeichnet und mit einer Urheberangabe versehen. Um diverse Argumentationen besser zu veranschaulichen, wird Bild- und Videomaterial eingefügt und mit einer Quellangabe versehen. Es ist möglich, dass Links im Laufe der Zeit vom Hoster entfernt werden. Nicht funktionierende Links können mir gemeldet werden, ich werde mich anschließend um Ersatz bemühen.

Es handelt sich nicht um eine Dissertation oder Masterarbeit, sondern um ein privates Essay.

Informationen zu aktuellen Studienergebnissen über Kaniden können Sie der von mir initiierten Facebook-Seite "Canine Science & News" entnehmen.
Mein Wissen stützt sich auf Ergebnisse ebenjener Studien, sowie öffentlich zugänglicher Fachliteratur.
Zudem erweitere ich mein Wissen regelmäßig durch zertifizierte Kurse und Fortbildungsseminare, darunter unter anderem ein sechswöchiger Kurs der Wageningen Universität zu Tierverhalten (zertifiziert mit 97% durch Professor Marc Naguib, James Savage PhD und Lysanne Snijders PhD), Fortbildungsseminare der Pet Professional Guild British Isles und Konferenzen des Family Dog Projects unter der Leitung von Dr. Ádám Miklósi.
Zudem befinde ich mich in Ausbildung zum zertifizierten Hundetrainer durch das Ethology Institute Cambridge unter der Leitung von Roger Abrantes PhD, sowie in Ausbildung zum Diplom-CanineCoach durch die International School for Canine Psychology & Behaviour (ISCP).


- Sabrina
(Stand: März 2017)