Der Anfang

von S-Chiller
GeschichteRomanze, Freundschaft / P12
Magnus von Hagen Nina Martens
10.11.2013
10.11.2013
3
1266
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
In der Gruppe beschlossen wir uns einen gemütlichen DVD Abend zu machen. Daniel, Karim, Florian, Alicia, Franzi, Fereba und Kristina waren pünktlich um 20 Uhr vor meiner Tür. Galant ließ ich sie in mein Appartment. Karim hatte sich um den Chipsvorrat gesorgt, Daniel und Florian waren vorher noch eiin wenig trinken einkaufen und ich sorgte für das äußerliche. Zudem besaß ich die beste technische Ausstattung und somit war klar wo wir unsere DVD-Abende nun öfter verbrachten. Die Mädels setzten sich auf mein Bett, die Jungs setzten sich auf den Boden vor das Bett. Alicia reichte mir ein paar DVD's. Ich las laut die Titel vor und wir stimmten demokratisch darüber ab welchen Film wir gucken sollen. Als wir zum Entschluss kamen eine Komödie zu gucken, legte ich die DVD ein und startete den Film. Ich setzte mich zu den anderen Jungs auf den Boden und der Film fing an. Unsere fröhliche Runde genoss den Abend und wir entschlossen  uns gleich den nächsten Film zu schauen. Ich reichte jeden ein eisgekühltes Bier, wir stießen an und wir starteten den nächsten Film. Nach diesem Entschlossen sich die anderen in ihre Appartments zu gehen um zu schlafen. Übrig blieben dann nur noch Fereba, Daniel, Kristina und ich. Wir setzten uns alle aufs Bett diesmal war genug Platz. Wir schoben die nächste DVD rein, einen Horrorfilm. Fereba entschied sich schnell doch ins Bett zu gehen und verschwand. Daniel und ich lallten schon und redeten wie ein Wasserfall. Auch Kristina war sichtlich angetrunken. Sie wuschelte mir durchs Haar und schubste uns aus dem Bett. Als der Film zuende war entschieden wir uns den Abend zu beenden. Ich führte die zwei noch zur Tür und ließ sie raus. Ich schloss hinter ihnen die Tür und sah mich in meinem Appartment um. Ich bückte mich und hob die leeren Chipstüten und Bierflaschen auf. Als ich alles weggeräumt hatte ließ ich mich auf mein Bett fallen. Ich bemerkte wie mein Handy vibrierte, mit zusammengekniffenen Augen versuchte ich die Nachricht zu entfziffern. Sie war von Kristina : "Bist du noch wach?" Ich antwortete ihr mit einem schlichten Ja. Nach kurzer Zeit antwortete sie, dass sie nicht schlafen könne. Nach kurzer Disskusion entschieden wir uns, dass sie für eine letzte DVD rüber kommt. Ich holte zwei Cola Loght aus dem Kühlschrank und gab ihr eine. Wir starteten den Film, mit der Zeit fielen mir immer wieder die Augen zu. Ihr ging es nicht anders. Plötzlich lehnte sie sich an mich und machte ihre Augen zu. Ich beobachtete sie, sie war wunderschön. Ich lächelte. Ich genoss es sie neben mir zu haben und schloss ebenfalls die Augen. Ich bemerkte, wie sich ihre Hand auf meine legte, ich öffnete meine Augen und sah ihr direkt in ihre blau strahlenden Augen. Sie lächelte mich zuckersüß an. Ich konnte nicht anders und legte ihr meine Lippen auf ihre. Zu meiner Überraschung erwiderte sie meinen Kuss mit der selben Leidenschaft. Wir küssten uns und ich wusste dass es nicht am Alkohol lag. Schon vorher hatte ich ein gewisses Kribbeln im Bauch wenn ich sie sah. Aber ging es ihr genau so?



WARNUNG!!! KAPITEL 2 IST NUR FÜR P18 FREIGEGEBEN WER ES TROTZDEM LIEST STÖßT AUF GEFAHR SEXUELLER HANDLUNGSBASIS!!!!
Review schreiben