Spät

DrabbleFamilie / P12
25.10.2013
25.10.2013
1
424
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Drabble-Turnier Runde 1: "Spät"

Isabel zog die Haustür hinter sich zu.
Endlich.
Jetzt, da der Tag ihres Umzuges gekommen war, erkannte sie erst, wie gefangen sie sich hier gefühlt hatte.
Sie blickte noch einmal in die Höhe, wo sie im sechsten Stock die Umrisse ihrer Eltern im Licht des Wohnzimmers erkennen konnte.

Sie schulterte ihre letzte Tasche und ging zu ihrem Auto, das sie am Straßenrand geparkt hatte. Im Garten neben dem Haus entdeckte sie den Hausmeister.

"Guten Abend!", grüßte sie ihn lächelnd und winkte.
Sie hatte den Mann immer gemocht und bedauerte es etwas, dass sie ihn in Zukunft nicht mehr sehen würde.

***

Paul Schmitt reparierte gerade den Gartenzaun, als Isabel ihn begrüßte.
Insgeheim hatte er darauf gewartet, dass sie aus dem Haus kam und dabei gehofft, dass er noch einmal die Gelegenheit bekam, mit seiner Tochter zu sprechen, bevor sie ging.
Wenn sie erst umgezogen war, würde er sie vermutlich niemals wiedersehen. Manchmal verspürte er ein wenig Hass auf sich selbst, dass er ihr nie die Wahrheit gesagt hatte, aber ihm hatte immer der Mut dazu gefehlt und er hatte dem Mädchen nicht die Illusion einer intakten Familie nehmen wollen.
Und dann war sie älter geworden und es war zu spät gewesen.



Die Vorgaben:

Für Runde 1 müsst ihr zwei Drabbles verfassen.
Im ersten Drabble schreibt ihr aus Sicht von Charakter A (muss nicht in Ich-Form sein, aber eben Charakter A im Fokus haben), im zweiten aus Sicht von Charakter B.
Die Besonderheit: es soll dasselbe Ereignis/derselbe Gedankengang behandelt werden, nur eben aus Sicht zwei verschiedener Charakter, die irgendwie miteinander verbunden sein müssen (sie müssen also verwandt, bekannt, verliebt, verhasst etc. sein).
Thema der Drabbles: Wiedersehen oder Abschied.
Im ersten Drabble müssen die drei Schlagworte 'Licht', 'gefangen' und 'Höhe' auftauchen, im zweiten Drabble die Schlagworte 'Zaun', 'niemals' und 'Hass'.

Ein Dankeschön geht an meine Mitbewohner bei der Studienfahrt, die mich auf diese Idee gebracht haben!
Review schreiben