Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

[Captain Future] Drabblesammlung zu "Boundaries"

von cortez11
Kurzbeschreibung
DrabbleAbenteuer, Sci-Fi / P18 / Gen
Curtis Newton / Captain Future Ezella Garnie Grag Joan Landor Otto Prof. Simon Wright
12.10.2013
09.03.2014
13
8.635
 
Alle Kapitel
16 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
12.10.2013 485
 
Sie musste irgendwann eingenickt sein - trotz der Vibrationen, trotz des andauernden Rumpeln des Gefährts.
Und es musste Tag sein - der Stoff der Augenbinde war nicht dicht genug, um das zu verheimlichen.
Noch immer war ihr fahrendes Gefängnis unterwegs, denn noch immer wurde sie durchgeschüttelt, und dort, wo es unterwegs war, war offensichtlich Wüste - trockene, sengende Luft erfüllte ihre enge Kabine, die Hitze war so drückend, dass sie kaum Luft bekam...
Kh'elvarh...?
Oder einer der Nachbarplaneten?
Wahrscheinlich.

Joan versuchte ein weiteres mal erfolglos, sich abzustützen und aufzurichten.
Ihre Knochen schmerzten, doch der Schlaf hatte ihr offensichtlich gut getan, auch wenn ihre Kehle sich staubtrocken anfühlte und ihr die Zunge am Gaumen zu kleben schien - sie schaffte es schließlich im nächsten Anlauf, sich halbwegs mit dem Rücken an die Wand zu lehnen, auch wenn ihre Position immer noch sehr unbequem war.
Wieviel Zeit vergangen war, konnte sie immer noch nicht einschätzen.
Und wo sie sich genau befand...

Ein nervtötendes metallisches Quietschen gellte in ihren Ohren, die sie sich wegen der Fesseln nicht zuhalten konnte, gleichzeitig wurde das Gefährt langsamer.
Dann gab es einen Ruck, als ob es über eine Schwelle oder Bodenwelle gefahren wäre, ein schleifendes Geräusch, dann noch einen Ruck -
Stillstand.
Sie wurde durch das abrupte Abbremsen wieder durch die Kabine geschleudert und knallte mit der Schulter unsanft gegen die gegenüberliegende Wand, während das Motorgeräusch langsam erstarb.
Stille.

Dann Stimmen. In einer seltsam kehligen Sprache, Worte, hart wie Schläge.
Knirschende Schritte im Sand.

Die Tür ihres ehemals rollenden Gefängnisses wurde geöffnet, sie spürte, wie sie gepackt und herausgezerrt wurde, dann schleifte man sie mit sich.
Zuerst über Sandboden.
Dann kam Stein.
Plötzlich wurde es dunkler, kühler.
Die Schritte ihrer Entführer hallten von den Wänden wider.

Eine Tür schien sich zu öffnen, und ihre Entführer blieben stehen und ließen sie zu Boden sinken.
Etwas raschelte, dann metallisches Klirren.
Sie wurde an den Händen gepackt, etwas zerrte schmerzhaft an ihrer Handfessel, dann ein scharfes metallisches Klicken.
Rasselnd fiel die Kette, die ihre Handfesseln mit den Fußfesseln verbunden hatte, auf den Steinfußboden, Sekunden später zerrte man sie hoch.
Etwas unsicher und noch wackelig stand Joan nun auf ihren eigenen Füßen, rechts und links fest im Griff ihrer Bewacher.

Wieder Schritte. Leise, geschmeidige Schritte.
Sie blieben direkt vor ihr stehen.
Stille.
Ihr Kopf dröhnte.
Sie hörte ihren eigenen Herzschlag, ihr eigenes angestrengtes Atmen, bis...

"Na, Miss Landor...? Hat er Sie etwa in seine Mannschaft aufgenommen... Nein?"
Joan kannte diese Stimme.
Sie war schneidend und kalt, herablassend, wenn auch scheinbar belustigt.
Sie kannte sie sogar sehr gut, und allein der Klang ließ ihr das Blut in den Adern gefrieren.
"...Oder soll ich vielleicht lieber 'Mrs. Future' sagen?"

In diesem Moment griff eine Hand nach ihrer Augenbinde und riß sie mit einem Ruck herunter.

- - - - -

das  zu schreiben hat mir zur abwechslung mal richtig spaß gemacht ;-)
*diabolischgrinsend*
wishing you pleasant shivers down your spine...
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast