[Captain Future] Drabblesammlung zu "Boundaries"

von cortez11
DrabbleAbenteuer, Sci-Fi / P18
Curtis Newton / Captain Future Ezella Garnie Grag Joan Landor Otto Prof. Simon Wright
12.10.2013
09.03.2014
13
8.635
 
Alle Kapitel
16 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
12.10.2013 830
 
willkommen zur drabblesammlung für "boundaries no more"...
hier sammle ich textschnipsel, die peut-à-peut in die story einfließen und dabei aus dieser sammlung gelöscht werden. da ich modular schreibe, d. h. meine ideen sich nicht an die strikte reihenfolge der storyline halten, wenn die muse mich denn mal küsst, sind die drabbles hier auch nicht zwingend in zeitlicher abfolge veröffentlicht. aber die zueinander gehörenden lassen sich durchaus als solche erkennen ;-)
bleibt mir nur noch, euch viel spaß beim lesen zu wünschen.


- - -

„Bleib’ da, wo Du bist, Future,“ sagte Kuolun drohend.
Future reagierte nicht. Die Protonenpistole mit beiden Händen gefasst, um ganz sicher zu sein, das Ziel nicht zu verfehlen, kam er langsam näher, seinen Gegenüber mit Blicken fixierend.
Der Marsmagier lachte. Die gekrümmte Gestalt des kh’elvanischen Gefangenen mit einem Ruck herumzuschleudern, so dass dieser mehr schlecht als recht und auf wackligen Beinen im Griff seiner Linken hing, seinen Kopf zurückzubiegen und festzuhalten, war die Sache eines Augenblicks, doch er schien es zu genießen. Die Klinge an Ishcaryns Kehle gesetzt, hielt er schließlich inne und blickte Future an. „Einen Schritt weiter, und er hier muss dran glauben,“ sagte er und lächelte kalt.
Future zögerte. Ishcaryn hatte die Augen geschlossen, doch die Angst stand dem Sohn seines khelvanischen Freundes trotz seines Zustandes deutlich ins Gesicht geschrieben.

Kuolun mustere Future ruhig von Kopf bis Fuß und lachte abfällig.
„Wie leicht Du doch zu lenken bist, Future,“ begann er. „Du bist so gut, so abgrundtief gut, dass Du Dir Deine eigenen Chancen vermasselst – nur aus Rücksichtnahme auf das Leben anderer...“ Er grinste nonchalant. „Soll ich Dir etwas sagen...? Du bist zu human für diese Welt, Future.“
Future packte seine Waffe fester und versuchte, ruhig zu bleiben, seine Wut in den Griff zu kriegen. „Human, sagst Du? Ich habe nur andere Vorstellungen von Ethik und Moral als Du.“
Ethik.... Moral...“ Kuolun bebte vor Lachen. „...Das genau ist Dein Fehler, Future!“
"Wenn es ein Fehler ist, nicht aus Spaß zu töten, dann begehe ich ihn gerne," gab Future so gefasst zurück, wie er es unter den gegebenen Umständen konnte.
"Aber töten tust Du auch..." Kuolun fand das Thema offensichtlich amüsant. "Ja, sicher. Du verspürst nur keine Befriedigung dabei." Er kicherte. "Ach ja - und bei Dir heisst das dann - 'Kollateralschäden'..."
Future schüttelte zornig den Kopf. „Wenn das das Kriterium Deiner Einschätzung ist – ja, auch ich habe etliche Leben auf dem Gewissen, wenn wahrscheinlich auch nicht so viele wie Du. Der einzige Unterschied ist, dass ich auf der anderen Seite stehe.“ Er fixierte ihn eisig, die Augen verengt, die Stimme kalt und schneidend. „Sag’ mir nicht, das sei human oder gut, Kuolun.“
Kuolun hielt dem Blick stand. „Oh, unser Captain hat Gewissensbisse.“ Er grinste süffisant. „Etwas, von dem ich gottseidank frei bin...“
Mit einer schnellen Bewegung zog er das Messer quer durch die Kehle seines Gefangenen und stieß ihn angewidert von sich.

Mit einen erstickten Schrei, der in einem gurgelnden Laut endete, spritzte Blut auf, brach der junge Kh’elvaner zuerst in die Knie, sank dann wie in Zeitlupe zu Füßen des Marsmagiers zusammen und blieb dort reglos liegen. Kuolun war rechtzeitig einen Schritt zur Seite getreten, denn schon begann die dunkle Flüssigkeit, in den Boden zu sickern.
„...NEIN...!“ schrie Future und starrte ihn entsetzt an. „Ish –“
„...Doch.“ Sorgfältig wischte Kuolun die Klinge ab, drehte sich ruhig um und ging.

„Kuolun...!“
Der gezielte Protonenstrahl, der ihm gegolten hatte, drang durch sein Abbild hindurch wie durch ein Hologramm. Der Marsmagier drehte sich jedoch noch nicht einmal um, sondern zuckte nur müde die Schultern.
„Verdammt...!“
Future setzte noch mehrere wilde Salven genauso wirkungsloser Schüsse nach, bis er die Protonenpistole schließlich sinken ließ. Wie versteinert starrte er ihm nach.
Eine Verfolgung war sinnlos – wie sollte er einen Schatten jagen?
„Denk’ darüber nach,“ ließ der Schatten verlauten, bevor er mit einem letzten höhnischen Lachen verschwand.

Nur langsam ließ das Gefühl der Betäubung nach.
Future ließ seine Protonenpistole in ihre Halterung einrasten und kniete schließlich neben der Leiche nieder. Der Anblick Ishcaryns, wie er dort verkrümmt im Sand lag, verursachte ihm beinahe körperliche Schmerzen.
„Ich habe schon zu oft darüber nachgedacht,“ murmelte er verbissen und schloss die Augen des Toten. Einen Moment lang blieb er dort knien, versuchte, die entsetzlichen Bilder in seinem Kopf zu vertreiben, doch es gelang ihm nicht.
Schließlich blickte er hoch. „Zu oft.“
Er holte tief Luft, stand schwerfällig wieder auf. „Wenn es gut ist, Dich zu töten, Kuolun, dann bleibe ich lieber gut,“ sagte er leise in die Stille. „Das verspreche ich Dir.“

- - -

Kuolun hat in meinen Augen etwas "Heath-Ledger"-mäßiges - ich denke da an seine Darstellung des Jokers in "The Dark Knight" - nämlich völlig skrupellos, völlig unberechenbar, und mit der gnadenlosen Konsequenz eines durchgeknallten Verrückten... Diese Szene jedoch ist nicht von besagtem Batman-Film beeinflusst, sondern entstand schon Jahre vorher. Im Nachhinein fielen mir jedoch die, wie ich finde, durchaus vorhandenen Parallelen zwischen beiden Charakteren auf... ;-)
Review schreiben