Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Kiss, Kiss, Kiss, I need you Lips~

DrabbleFreundschaft, Liebesgeschichte / P12 / Gen
03.10.2013
19.06.2014
6
3.125
1
Alle Kapitel
14 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
03.10.2013 529
 
1st Kiss: Louis Asahina
2nd Kiss: Fuuto Asahina
3rd Kiss: Tsubaki Asahina


"Emaaaaaa..." seufzte ich und schlendert umher. Erklärt mir mal, wie dumm man sein kann und sich im WALD, wo keine Menschenseele ist, aus den Augen verlieren kann. Erklärt es mir bitte! Ich seufzte laut. "Wie konnte das bloß passieren?" fragte ich mich selber. "Ich bin eben dumm und kann nicht aufpassen. Wo bist du, Ema?" ich sah herum. Ich sah wie die Sonne unterging und der Himmel orange leuchtete. Okay, jetzt habe ich definitiv ein Problem. Und zwar ein riesiges Problem. Wenn ich Ema jetzt nicht vor Aufbruch der Nacht finde, bin ich tot. "Ema!" brüllte ich jetzt durch den Wald der orange leuchtete. "EMA!!" meine Stimme ist nicht die beste. Deswegen hustete ich laut. "Ganz ruhig, Kleine." sagte eine mir allzu bekannte Stimme. Ich erschrak leicht und wendete mich nach hinten. "Tsubaki!" rief ich so laut das der weißhaarige selber das Gesicht verzog. "Brüll hier lieber nicht so rum." meinte er und lächelte. "Sag mal, was machst du eigentlich hier?" kam es von ihn. "Also,... ich bin mit Ema in den Wald gegangen und nun habe ich sie verloren. Du musst mir nicht sagen wie dumm ich bin. Ich weiß es ist unmöglich jemanden im Wald zu verlieren." ich zweifelte anscheinend selber an mir. "Oh? Ema? Die ist doch zuhause!" Tsubaki sah mich an. "Bist du dir sicher du siehst keine Geister?" er wank vor meinen Gesicht. "EHH!? Aber sie hat mich doch angeru-" während ich das sagte, kramte ich mein Handy raus und sah auf meine Anrufe. Keine Spur von Ema's Anruf. "Bin ich jetzt ganz alleine in den Wald gelaufen?" ich zitterte leicht und es war schon dunkel. "Keine Angst, ich bin real und begleite dich nachhause." sagte Tsubaki lächelnd und legte mir einen Arm um die Schulter. "A-aber... mache ich dir damit keine Umstände?" fragte ich und wurde leicht rot. Tsubaki setzte sich in Bewegung und meinte: "Natürlich nicht. Mädchen in deinen Alter sollte man auf keinen Fall alleine herum laufen lassen!" Wie süß, er macht sich Sorgen. Ich lächelte leicht. "Nagut."
Der Weg dauert gefühlt eine Stunde.
Genau vor meiner Haustür ließ er mich los und tätschelte mich. "So und hier trennt sich also unser Weg?" fragte Tsubaki und lächelte. "Ja.." seufzte ich. Auf den Weg haben wir uns ein wenig besser kennen gelernt und wow. Ich glaube ich mag ihn sehr! "A-a-also.." stotterte ich. Der weißhaarige kicherte leicht und lächelte mich an. Dieser drückte mir dann einen sanften Kuss auf die Lippen. "Gute Nacht und bis Morgen, [Name]." sagte der lilaäugige und ging. Er ließt mich verdutzt und mit hochrotem Kopf vor meiner Tür stehen. Sollte ich mich jetzt öfters im Wald verlaufen und mich von Tsubaki finden lassen? Vorsichtig fasste ich an meinen Lippen. Ein schönes Gefühl...


~
o.o ..
Schlagt mich nicht wenn es schlecht ist. xD
Bis Dann!

~Yuki
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast