Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Seuche

Kurzbeschreibung
GeschichteFantasy, Liebesgeschichte / P12 / MaleSlash
28.09.2013
30.09.2013
3
1.331
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
28.09.2013 402
 
So meine Lieben. Ich habe bereits in der Beschreibung gesagt, dass ich bei keiner meiner FF's weiter komme und deshalb habe ich einfach mal so eine FF geschrieben. mal sehen, was das wird. Ach ja, ich poste meist mit dem Handy, deshalb können schnell Rechtschreibfehler entstehen. ich hoffe ihr könnt mir das verzeihen.

Ich will diese Kapitel nutzen um euch ein paar Info's zu geben. Also. Ich bin riesiger Kaori Yuki Fan!! Diese Mangaka ist soooooooooo toll. mein Lieblingsbuch ist The Royal Doll Orchestra. Leider hab ixh nur die 1 davon gelesen und kann darüber noch keine FF schreiben, deshalb hab ich mich für so was entschieden.

Mit diesem Kapitel möchte ich euch gern einen längeren Einblick in die FF geben, damit ihr gleich entscheiden könnt, ob ihr weiter lest oder nicht. Ich hoffe doch steht's, dass es viele lesen, aber das glaube ich nicht. Na ja ich werde es ja sehen.

Alles beginnt einen Tag nach Saya's Geburtstag. Eine schreckliche Seuche breitet dich aus und wie es scheind, sind schon viele infiziert. Keiner kann den schrecklichen Virus, der um geht, aufhalten. Alle werden zu menschenfressenden Puppen, die vor nichts und niemandem halt machen.

So, damit ihr mal so bisschen das Meinen Schreibstil kennenlernt, Schreib ich mal was. Vielleicht nehmen ich es ja mit in die Handlung vielleicht auch nicht.

Die Häuser brannten. Überall Menschen, die versuchten sich vor der Seuche zu schützen, doch es gab kein entfliehen. Zu viele waren schon krank oder mutiert. Überall hörten man sie schreiben. Verzweifelt rannte auch ich um her. Meine Mutter war bereits Tot und mein Vater schien infiziert zu sein. Wo mein Bruder war, wusste ich nicht. Wie sollte ich ihn in diesem Gewirr auch finden? Alle flohen in Richtung Westen. Die Puppen folgten ihnen. Warum nur? Warum befiehl diese Krankheit uns? Was hätten wir falsch gemacht? Vor mir fiel ein kleiner Junge hin. Schnell half ich ihm auf, damit er nicht auch noch zu einem Monster wird. Er weinte. ,,Was ist los, mein Junge?", fragt ivh, während wir rannten. ,,Meine Mama, mein Papa und meine Schwester sind Puppen. Sie wollten mich fressen....", jammerte der Kleine. ,,Ich weiß wie du dich fühlst. Komm. Du musst weiter laufen, sonst wirst du auch ein Monster.", sagte ich.Der Kleine rannte mit mir und allen anderen um sein Leben.

So, ich hoffe das reicht.
LG June
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast