Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Schmetterlingsmädchen

von Mayla
Kurzbeschreibung
GeschichteLiebesgeschichte / P16 / Gen
Eustass 'Captain" Kid Puma D. Ace / Gol D. Ace Trafalgar Law
17.09.2013
11.12.2019
17
51.146
15
Alle Kapitel
154 Reviews
Dieses Kapitel
13 Reviews
 
 
17.09.2013 395
 
Hey ihr Lieben!

Diese Geschichte war ursprünglich die meiner Freundin Mina, die jedoch den Kampf gegen Leukämie verloren hat. Ihr Wunsch war es, dass ich ihre Geschichte fertig schreibe und das werde ich tun.
Ich werde die Kapitel nochmal posten, hier ist aber dennoch der Link zu der Originalstory: Schmetterlingsmädchen
Ich hoffe, ich kann die Geschichte so fortsetzen, dass es in ihrem und eurem Sinne ist.. Deswegen hab ich auch so lange gezögert, um es wirklich zu tun.

Ich hoffe, es gefällt euch ♥

Eure Mayla xx

.....................................................................................................................


Der Tag tat so, als wäre nichts. Fing ganz normal an, ging ganz normal weiter. So wie das Tage eben tun, normalerweise. In meinem Leben zumindest. Es ist zehn nach acht und ein Dienstag. Ein Dienstag im Februar. Also der unattraktivste Tag der Woche im unattraktivsten Monat des Jahres. Ich könnte wetten, es gab eine Statistik, die bewies, dass überproportional wenig interessante oder gar die Welt verändernde Ereignisse an Dienstagen stattfanden.
Jetzt mal abgesehen von den Jahren, als dienstags um Viertel vor zehn „Dallas“ lief. Das war die Glanzzeit dieses öden Tages, immerhin dreizehn Jahre lang, ganzheitlich betrachtet jedoch nur ein sekundenschnell verglimmender Funke im Feuerwerk der Weltgeschichte. Nur ein winziger Hauch Würde, eine kleine Prise Glamour für den Dienstag, ehe er wieder zu dem wurde, was er immer war und immer sein wird: die Grauzone der Woche.
Insofern war es klar, dass ich völlig arglos und nicht ansatzweise vorbereitet war auf das, was passieren würde.
Nun ist es aber nicht so, als würde ich ständig damit rechnen, dass sich mein Leben verändert. An einem Dienstag im Februar schon mal sowieso nicht.


Manchmal hatte ich das Gefühl, Ildikó von Kürthy würde mich beobachten. Wie sonst könnte sie Geschichten schreiben, in denen ich mich andauernd selbst wiederfand und wieder verlor? Und warum sonst sollte mir ausgerechnet jetzt meine Lieblingsstelle aus meinem Lieblingsbuch meiner Lieblingsautorin durch den Kopf schießen?

„Emma, pass auf!“

Sagen sie das nicht immer im Fernsehen? Dass man in den letzten Sekunden sein ganzes Leben vor dem inneren Auge ablaufen sieht? Noch einmal die schönsten Momente erleben und die liebsten Personen treffen darf? Alles Schwachsinn. Das Einzige, was ich sah, waren die grellen Scheinwerfer des Autos, das durch den Regen hindurch direkt auf mich zugerast kam und die Erkenntnis, dass ich keine Chance mehr hatte, auszuweichen. Und dabei hatte der Tag wie jeder andere auch begonnen.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast