Herkules V

GeschichteSci-Fi / P16
Anna Erica Evans Jack Laundry Lisa Marcus Tyler Evans
24.08.2013
03.11.2013
13
9580
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Die Mission verlief bisher recht ruhig, um nicht zu sagen langweilig. Die HERKULES war im Orbit um einen blauen Überriesen geraten. Recht harmlos an sich, aber auch recht ungewöhnlich.
So ungewöhnlich, dass Commander Landau im Logbuch Folgendes formulierte:
„Wir haben jetzt den zehnten Tag unserer Reise nach NGC3627. Bisher nicht Neues. Im Gegensatz zu unserer bisherigen Erfahrung, befinden wir uns in keinem Sonnensystem, sondern im Orbit um einen blauen Überriesen, der laut Dox noch etwa 1.000.523 Jahre zu leben hat. Unsere Archäologen waren enttäuscht, keinen Planeten mit Ruinen der Repta-Zivilisation gefunden zu haben. Trotz der auf den ersten Blick einfachen Mission sind zumindest zwei kleine Rätsel aufgekommen: Erstens hat die Aktivität des blauen Riesen direkt nach unserer Ankunft ohne ersichtlichen Grund merklich zugenommen und zweitens befinden wir uns in einer absolut leeren Raumblase von immerhin fünfzig Lichtjahren, wobei der blaue Überriese im Zentrum zu stehen scheint. Zu zweitens bemerkte Dox aber bereits, dass solche 'Hohlräume' im Universum nicht so selten sind, wie es manchmal den Anschein hat. Ansonsten geht alles seinen gewohnten Gang.“
„Heute lief es nicht wie gewohnt.“, sagte Becky und ließ die weißen Kuben in den Wänden verschwinden.
„Conrad schien nicht er selbst zu sein.“, stimmte Ikos ihr zu.
„Er war heute nicht bei der Sache. Ich denke, es ist gut, wenn er sich etwas ausruht.“
„MASTER bitte sofort auf die Brücke.“, hallte Herkules Stimme durch den großen Raum.
„Wir kommen.“, sagte Becky.
„Breitband–Teleportation!“
Sie und Ikos verschwanden in einem hellen Licht, das im selben Augenblick auf der Brücke erschien.
„Was ist los, Commander?“, wollte Ikos wissen.
„Die Flares–Aktivität hat bedrohlich zugenommen. Es könnte sein, dass wir Ihre Hilfe als letzte Abwehr brauchen. Ardwen, Schutzschilde auf Maximum!“
„Flares kommt auf den Koordinaten (5.58.45-78.0.563).“, meldete Dox.
„Ardwen, Ausweichmanöver! Hart Steuerbord!“
„Steuerbord?“
„Alte Seemannssprache? Lernt man das heute nicht mehr auf der Akademie? Es liegen doch nur maximal fünfzig Jahre zwischen Ihrer und meiner Ausbildung?“
„Welcher Kurs, Sir?“
„Kurs (0,2.5,5.0). Halber Antrieb“
„Aye, Sir.“
Das riesige Schiff wich mit einem sanften Geleiten nach rechts hinten aus. Ein gewaltiger, blauer Feuerschweif schoss von der Oberfläche des Sterns dicht an der HERKULES vorbei und bildete eine undurchdringliche Feuerwand.
„Neuer Flares. Koordinaten (365.0.87-54.85.5).“
„Was? Jetzt genau von rechts neben uns? Neuer Kurs: (2.5,0,10.5). Maximaler Sub–Antrieb!“
„Verstanden. Kurs (2.5,0,10.5) bei maximalem Antrieb.“
Das Schiff wich just nach oben aus und begann weit nach hinten zu driften, da schloss sich eine zweite Feuerwand rechts von ihm.
„Stopp! Nicht!“, rief Dox plötzlich.
„Neuer Flares aus Richtung (12.02.45-11.25.102).“
„Wir sollten nach draußen gehen!“, meinte Ikos.
„Maschinen: Stopp!“, rief Landau.
Sofort hielt das Schiff. Dicht über ihm zuckte die dritte Feuerzunge entlang.
„Wir fliegen, um die Schutzschilde nicht zusätzlich zu strapazieren.“, sagte Becky.
„Eine gute Idee.“, erwiderte Ikos.
Becky und Ikos wollten gerade gehen, da meldete Dox:
„Neuer Flares aus Richtung: (0.0.300.000).“
Entsetzt drehten sich die beiden um.
„Der Flares schießt direkt auf uns zu! Bulk–Antrieb aktivieren! Sofort! Und wenn hinter uns der Stern explodiert! Maximale Energie!“, schrie Landau.
Da verschlang der Flares das Schiff.
***

Hallo Leute!

Ein weiteres Abenteuer der Herkules beginnt!
Ein weiteres? Ja! Hier sind die anderen:

Schatten einer Prophezeiung
Kristall
Der Spiegel im Wasser
Der Park

Viel Spaß,
EliasAlpha
Review schreiben