Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

I will protect you my toy...or my Toys?~

von -Yoona-
GeschichteAngst, Liebesgeschichte / P18 / MaleSlash
B.A.P
16.08.2013
07.06.2014
4
9.824
1
Alle Kapitel
12 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 
16.08.2013 2.763
 
*************************************************************************
Annyeong~! ^-^
Wuhuuuuu, endlich habe ich Zeit gefunden eine neue FF zu schreiben! *-*
Vorallendingen ist es meine erste B.a.p FF! :3
Ich habe diese FF hier jetzt schon seit Monaten durchgeplant,hatte aber entweder nie Zeit oder hatte Angst eine FF zuschreiben,da ich mir nicht sicher bin, ob die Pairings hier ankommen. Vorallendingen mit DaeJae-normalerweise ist das überall beliebt…aber kommt das mir nur so vor,oder ist das hier irgendwie…out?._.
Naja egal,jetzt auf jeden Fall habe ich jetzt Zeit,will diese FF auf jeden Fall schreiben und beginne meine B.a.p FF mit 100%iger Motivation.
Diese Band hat mich total in ihren Bann gezogen und begeistert mich immer wieder <3 Haha,und mich kann man eigentlich nur schwer umstimmen…das hat auch ewig gedauert bis ich mich mit B.a.p anstatt SuJu beschäftigt habe. Aber gut.

Ach,das Kursiv geschriebene in der FF ist entweder Vergangenheit oder Gedanken von den Personen.

Am Ende werde ich noch ein bisschen was zu der FF sagen,vorallendingen weil ich was zur der Kurzbeschreibung sagen wollte.

LG -Yoona- :D

Reviews & Favoriten würden mich echt happy machen und mir neue Motivation bringen oder mir bestätigen,dass die Pairings bzw.meine FF ankommt xD :)
*************************************************************************


Geistesabwesend schaute er aus dem Fenster.
Ihm gefiel der azurblaue Himmel, die strahlende Sonne, die auf seine blasse Gesichtshälfte schien und der Duft, nach Blumen,der durch das geöffnete Fenster kam. Nach so langen Monaten voller Regen und Kälte wurde es wirklich mal wieder Zeit, dass die Sonne zum Vorschein kam. Er liebte es, wenn am Himmel nur wenige Wolken waren und er genau die vorbei fliegenden Flugzeuge beobachten konnte. Es erinnerte ihn immer wieder daran, wie er von Mokpo nach Seoul kam.


,,Ich hasse diesen verdammten Arsch von Chef!‘‘

,,Liebling, nicht vor dem Kind. Was ist denn passiert?‘‘ Seufzend setzte sich der ältere Mann auf den Stuhl und faltete die Hände. Der Junge wollte unbedingt wissen, was mit seinem Vater los war, weswegen er so unauffällig wie es ging, sein Müsli weiter aß. Gerade als er seinen Mund öffnen wollte, schaute er den 13 Jährigen an und schloss ihn sofort wieder.,,Junhong,tu‘ mir einen gefallen und geh bitte kurz in dein Zimmer. Ich werde dich wieder rufen, wenn ich alles geklärt habe.‘‘ Schmollend stand Junhong von seinem Platz auf und ging in sein Zimmer.

Warum durften Kinder nie sofort wissen, was passiert ist, sondern erst im Nachhinein?

Beleidigt versteckte der Brünette sich unter der Bettdecke, wie ein Igel zusammengerollt.


~*~


,,Junhong, nach langer Absprache und Rumüberlegerei sind wir zum Entschluss gekommen … dass wir umziehen werden‘‘

Bitte was?!

Junhong riss die Augen auf und hob protestierend die Arme hoch.,,Aber..aber ich habe hier Freunde und..mir gefällt es hier! Wieso müssen wir umziehen?!‘‘, schrie er panisch herum und verschränkte die Arme.,,Dein Vater hat eine neue Arbeit gefunden. Er wird erstens viel besser da bezahlt, zweitens kennt er den Chef durch ein paar frühere Freunde von ihm und drittens findest du auf jeden Fall einen Freund da.‘‘ Der Junge ließ seine Arme hängen und schaute sie schief an.,,Was meinst du damit,dass ich wenigsten ‘‘einen‘‘ Freund finden werde? Willst du damit sagen, mich mag keiner?‘‘ Schnell hob seine Mutter die Hände abwehrend in die Luft und schüttelte den Kopf.,,Nein,nein! Ich meinte natürlich damit nicht, dass dich keiner mag. Dein Vater hat eine neue Arbeit in Seoul gefunden und ich werde mir auch einen kleinen Nebenjob suchen. Tatsache ist, du wirst in Seoul auf die Schule gehen …‘‘,sie hielt inne und lächelte.,,Auf die gleiche Schule auf die auch Jongup geht.‘‘

,,D-d-du meinst Moon Jongup? Mein Kindergartenfreund von früher? Der Jongup? Im ernst?‘‘, strahlte Junhong und seine Äuglein funkelten. Sie nicke mit einem großen Lächeln.


Das war, wie er hier hinkam. Vor drei Jahren. Anfangs hatte er Angst, Jongup würde ihn nicht mehr erkennen,ihn sogar ignorieren dafür,das Junhong sich nicht einmal nachdem Jongup woanders hinging meldete,doch es war genau das Gegenteil. Jongup begrüßte ihn mit offenen Armen und einem staunen, wie groß der Jüngere geworden ist. Seit sie wieder zueinandergefunden hatten, waren sie wieder die besten Freunde und schwören sich hoch und heilig,sich nie wieder aus den Augen zu verlieren.

,,Hey,hey Junhong! An was denkst du?’’ Aus seinen Gedanken geholt schaute er zu seinem Sitznachbar und schüttelte den Kopf.,,Nichts wichtiges. Ich dachte nur gerade wieder an die Zeit, als ich hier hin kam.‘‘,beantwortete er lächelnd. Jongup runzelte die Stirn und lachte leise auf.,,Du bist vor drei Jahre hier hin gekommen und denkst immer noch daran? Vermisst du deine alten Freunde?‘‘. Junhong starrte wieder aus dem Fenster und schnaufte.,,Manchmal frage ich mich was aus ihnen geworden ist aber vermissen..naja. Ich bin froh, dass ich dich wieder habe.‘‘ Jongup lächelte sanft und nickte.
,,Junhong und Jongup! Eure Privatgespräche könnt ihr in den Pausen führen, aber in meinem Unterricht wird aufgepasst!‘‘ Die ganze Klasse kicherte und Junhong verdrehte die Augen, bevor er sich zur Tafel drehte. Er hasste diesen Lehrer seitdem ersten Tag, als er hier hin kam.Und er war sich sicher,es beruhte auf Gegenseitigkeit. Sein Lehrer hatte von Anfang an was gegen ihn, doch Junhong wusste bis heute nicht, was sein Lehrer eigentlich für ein Problem mit ihm hatte.


[...]


,,Gott,endlich raus hier!‘‘  Stolpernd ging der Blonde die Klassenzimmer Tür hinaus und lehnte sich an den nächstbesten Spint. ,,Herr Park hasst dich, denke ich mal. Auch wenn er der Einzige ist.‘‘.,,Denke ich auch. Oder warum sonst würde er mir eine schlechte Note und Sungjae eine gute Note geben, obwohl wir exakt die gleiche Fehleranzahl haben?Das ist doch nicht normal!‘‘ Jongup stemmte seine Hände neben Junhong‘s Kopf und schaute ihn an.,,Mach dir nichts draus. Nur noch drei Wochen durchhalten, dann geht Herr Park sowieso in Rente‘‘,grinste er. Junhong lächelte zufrieden.

,,Uhhhhhhh~ Störe ich euch?‘‘

Daehyun.

Was wollte er auf einmal?

Seit drei verdammten Jahren ignorierte er Junhong was das Zeug hielt,was den Jüngeren umso mehr wunderte,warum er ihm plötzlich Beachtung schenkte. Er hatte viel von Daehyun gehört und gesehen-meisten Negatives. Junhong hasste den älteren wie keinen anderen.

Der Blondhaarige verdrehte schnaufend die Augen und Jongup ging peinlich berührt ein Stück weg. Der King der Schule schlenderte an den zwei vorbei, blieb stehen und drehte sich mit einem grinsen um. ,,Wie ich sehe habe ich euch wirklich gestört‘‘,schaute er entschuldigend und fuhr sich durch seine gestylten Haare. ,,Das tut mir aber leid.‘‘,grinste er nun. Und Junhong wusste: Daehyun tat noch nie etwas leid.

,,Halt die Klappe.Ich weiß du kennst sowas wie Freundschaft nicht,also verzieh dich!‘‘,seufzte Junhong verächtlich auf. Daehyun trat einen Schritt näher und beäugte Junhong von oben bis unten.,,Stimmt. Aber sogar du solltest wissen, das keine Freundschaft ewig hält. Im Gegensatz zu dir, habe ich Spaß in meinem Leben und binde mich nicht an solche Langweiler namens Freunde‘‘,zuckte er die Schulter und richtete seine Haare neu. Für jedes Wort, was aus Daehyun’s Mund kam, hätte Junhong ihm am liebsten erwürgt.Er wollte nicht, das Jongup über Daehyun’s Worte nachdachte oder ihm sogar Glauben schenkte. Daehyun war schon immer Einzelgänger, er wusste nie was Freundschaft bedeutete.

,,Bullshit.‘‘,antwortete Junhong kalt, legte einen Arm um Jongup. Daehyun lachte höhnisch auf und legte seinen Kopf schief.,,Denk was du willst. Im Endeffekt habe ich sowieso recht und du wirst dich an meine Worte erinnern,Junhong‘‘. Junhong schüttelte seinen Kopf belächelnd. Der ältere wandte seine Augen von Junhong ab und schaute zu Jongup,der schnell peinlich berührt wo anders hinschaute.,, Ich weiß dass ich schön bin,aber deswegen musst du mich nicht so anstarren. Ich kann dich küssen, wenn du willst, aber dafür bist du danach mein alleiniges Spielzeug und ich darf mit dir spielen, wann ich will‘‘, zuckte er die Schultern. Jongup errötete und senkte seinen Blick auf den Boden. Junhong bemerkte seine Reaktion und schickte Daehyun einen giftigen Blick. Der Junge wusste schon lange,dass sein bester Freund gefallen an dem älteren fand. Wieso auch immer.

,,Ahhh~Schau mal! Daehyun-Oppa und Junhong-Oppa reden zusammen!‘‘ Junhong schaute zur Seite und sah ein Mädchen, das einen Finger auf sie zeigte. Sofort kam ihre Freundin und quietschte in ihr Buch, als sie die zwei zusammen sah.,,Meinst du sie sind Freunde?‘‘,fragte nun ein anderes Mädchen mit einer etwas zu großen Brille. ,,Na klar sind sie! Sie sind beide soooo beliebt, warum sollten sie sich nicht leiden können?!‘‘ Das Buch-Mädchen sah empört auf ihre Freundin,die sich schnell entschuldigte. Sie machten nach längerem starren und Getuschel ihren Weg kichernd in ihre Klasse zurück.

,,Ich frage mich bis heute noch, was genau an dir so toll ist, dass du so beliebt bist,Junhong. Ich meine, schau mich an und seh  dich an. Ich verstehe es nicht‘‘, ächzte Daehyun arme kreuzend. Der Jüngste ballte seine Fäuste, war jeder Zeit bereit dem Älteren eine zu geben. Doch er hielt sich zurück. Er war nicht so und er wollte auch nie so werden, wie diese Schlägertypen. Schließlich hatte er einen sehr guten Ruf zu verlieren. Er schloss die Augen atmete gut durch.,,Ich könnte dich das gleiche fragen. Ich meine, du weißt doch selber, wie arrogant du bist, oder etwa nicht? Du hast Glück, dass du halbwegs gut aussiehst, sonst würde dich doch niemand beachten. Außerdem sieht man ja, wie verzweifelt du bist, sonst würdest du nicht mit jedem ins Bett steigen‘‘, zischte er und trat einen Schritt hervor. Daehyun lachte spöttisch.,,Nicht mit jedem,Junhongie. Es muss meinen Vorstellungen entsprechen.‘‘,antwortete er kurz und schaute dann Jongup an. ,, Jongup~ Du weißt doch dass ich gut aussehe,oder tue ich nicht?‘‘,fragte er gespielt verletzt und legte seine beiden Hände um Jongup’s Taille.

,,D-du tust...‘‘, stotterte Jongup immer noch rot wie eine Tomate. Daehyun’s Gesicht war nur wenige Zentimeter von Jongup’s entfernt, da sie ungefähr gleich groß waren. Daehyun schaute Junhong mit einem großen triumphierenden grinsen an und klimperte mit den Wimpern.,, Ich weißt, dass ich hübsch bin,aber ich bin froh dass du es mir noch mal gesagt hast. Es bedeutet mir wirklich viel…Jongup‘‘,hauchte er und Jongup konnte sehr wahrscheinlich seinen Atem an seinen Lippen spüren.Der Jüngste schaute seinen besten Freund bedrückt an. Jongup war ihm doch tatsächlich in den Rücken gefallen. Trotzdem lächelte er nickend, er wusste genau, was Daehyun für eine Wirkung auf Jongup hatte, so nahm er es ihm nicht wirklich übel.

,,Wie auch immer. Sei froh, dass ich fünf Minuten meiner Zeit an euch verschwendet habe, denn noch einmal werde ich das garantiert nicht tun. Ich denke wir wären dann hier fertig, kommt nicht zu spät nach Hause. Ihr wollt doch nicht das eure Eltern sich sorgen um ihre kleinen, putzigen Kinder machen‘‘,drehte der ‘King‘ sich mit dem Rücken zu ihnen und ging ein paar Schritte.,,Ah und Jongup,denk drüber nach was ich dir vorgeschlagen habe‘‘ Mit diesen Worten ging er geschmeidig den Flur entlang,legte seine Sonnenbrille auf und ging raus in die frische Luft. Junhong rutschte den Spint herunter auf den Boden und starrte ins Leere hinein. Jongup tat es ihm gleich.

,,Ich sag dir, irgendwann,wirklich,irgendwann bringe ich diesen Kerl um!‘‘,knurrte er durch seinen geschlossenen Zähne und ballte die Faust. Jongup senkte den Kopf und rieb sich verlegen den Nacken.,,Er ist doch gar nicht so schlimm…ich denke er hat eine ganz nette Persönlichkeit..‘‘.,,Ja klar. Abgesehen davon, dass er jeden verarscht,sowas von arrogant ist,meint er wäre der King hier,sich einen scheiß für andere interessiert sondern nur für sich selbst,ist er doch wirklich ein ganz netter!‘‘,hob Junhong sarkastisch seine Stimme und schaute Jongup verständnislos an. Er verstand bis heute nicht, was genau Jongup an Daehyun fand.Er hatte keine netten Seiten. Okay, vielleicht hatte er welche,aber gezeigt hatte er sie noch nie und Junhong würde drauf wetten,dass er es auch nie würde. Jedenfalls nicht in diesem Leben.

,,Nein mal im ernst, ich denke Daehyun ist wirklich nett…ich spüre es doch. Ich sehe Einsamkeit und trauer in seinen Augen, wie ich damals. Er braucht Freunde und vielleicht könnten wir-‘‘ Bevor Jongup seinen Satz fertig reden konnte hielt Junhong schnaufend seine Hand auf Jongup’s Mund.,,Daehyun ist nicht so. Daehyun ist arrogant, er spielt mit den Leuten. Wenn Daehyun tatsächlich einsam ist, würde er sich nicht so daneben benehmen,Jongup.Ich weiß du magst ihn..aber lass ihn lieber in Ruhe, bevor er dich nur für seine Zwecke ausnutzt.Für seine kranken perversen Zwecke‘‘. Damit war das Gespräch für Junhong beendet. Der Jüngere hatte keine Lust die Diskussion weiter zu führen ob Daehyun jetzt gut oder böse war,da er sowieso von dem Älteren schon ziemlich angenervt war. Gekränkt packte Jongup seine Schultasche bereit heimzugehen, während Junhong ihn besorgt ansah. Er würde später wieder mit ihm darüber reden wollen.

Zuhause angekommen schmiss Junhong bedacht seine Schultasche in die Ecke, er würde sowieso jedes mal wieder drüber stolpern wenn sie mitten im Weg lag. Erschöpft von der anstrengenden Schule nahm er ein Glas aus dem Schrank und schenkte sich eiskalter Zitronentee ein. Nachdem er sein Glas auf echs leer getrunken hatte, ging er wieder in das große Wohnzimmer und legte sich auf die Couch. Junhong fühlte sich einsam in diesem großen Haus, da sein Vater,um finanziell nicht den Bach runter zu gehen,jeden Tag 12 Stunden arbeitete und seine Mutter 6 Stunden. Da Junhong erst spät am Nachmittag heimkam und abends wieder früh im Bett lag,sah er seine Eltern wenn überhaupt nur morgens. Auch wenn seine Eltern gut bezahlte Jobs hatten,so mussten sie doch immer Sparsam mit dem Geld umgehen,und das war alleine Junhong’s Schuld.Diese Tatsache machte Junhong etwas traurig.  Schlagartig fiel ihm Jongup ein,seine Eltern waren nie im Haus,da sie beide Geschäftlich unterwegs waren und den Älteren nur einmal im Monat besuchten. Jongup war immer allein,musste selber seine Sachen regeln.Sofort hatte Junhong Mitleid mit seinem besten Freund, Jongup hatte ein einsameres Leben als er. Definitiv. Er fragte sich sowieso, was Jongup die ganze Zeit hier in Seoul gemacht hatte,als er noch in Mokpo lebte. Der Blonde zückte sein Handy aus seiner Hosentasche und schrieb eine kleine SMS an Jongup.

Um 17 Uhr an dem kleinen See.

Junhong schob sein Handy wieder in seine Hosentasche und lächelte. Er erwartete keine Antwort,er wusste Jongup würde da sein.
------------------------------------------------------------------------------------------------------
Uh uh :D

Das eigentliche Hauptpairing,für das auch der FF Titel bestimmt ist, ist DaeJae.
Auch wenn ich erstmal aus Junhong’s Sicht schreib(ich ändere aber die Sichten) und auch momentan eher DaeUp in den Vordergrund gestellt wird,wird am ende trotzdem nur um DaeJae gehen. DaeUp wird man am Ende gar nicht mehr lesen,dafür aber eben noch BangLo ^.^
Es ist so,dass ich jetzt erstmal ein bisschen DaeUp in den Vordergrundstelle und wenn DaeUp 'vergessen' ist,geht es weiter mit DaeJae.Vielleicht kann man die FF mit einer Fernsehsendung vergleichen,ich meine da kommt auch erstmal nur von dem einem Thema was und dann wird immer was neues dazu kommen und das alte nicht mehr erwähnt. Kompliziert aber ich hoffe ihr wisst was ich meine 
Ich werde ,sobald neue Charaktere kommen,Information über sie schreiben(siehe unten).
Also natürlich erst,wenn sie schon gekommen sind,sonst wisst ihr ja direkt vom wem alles die Rede ist ._. Das wäre uncool T_T xD
Bis dann und ich hoffe,ich geh euch nicht auf die Nerven mit meinem ewigen Gelaber <3  :'D

Daehyun http://25.media.tumblr.com/db96b9b989fdfc11a30fe90d93fac4d1/tumblr_migflgEDUu1qzeviio1_500.gif
o 19 Jahre alt
o Beliebtester Junge auf der Schule und Seoul
o Wählerisch,oberflächlich,arrogant
o Spielt mit anderen Leuten ihren Gefühlen, weswegen er als DER Playboy einen Namen hat
o Gefährlich(was ich damit jetzt genau meine,wird man später herausfinden)

Junhong(Zelo)http://25.media.tumblr.com/1f729949cf8ee8155e941a8556456558/tumblr_mf9tpbTT921qkyrzgo1_1280.jpg
o 16 Jahre
o Nach Daehyun der beliebteste Junge auf der Schule
o Freundlich, offen, höflich, etwas kindisch
o Kann nicht verstehen, warum solche Leute wie Daehyun beliebt sind
o Optimistisch
o Aller bester Freund von Jongup

Jongup
http://25.media.tumblr.com/3d394384d16b814e6d1f5036d038ee07/tumblr_mes53mTgdi1riu3p5o1_400.png
o 17 Jahre
o Reich
o Schüchtern,wenig Selbstwertgefühl
o Lässt sich leicht manipulieren
o Aller bester Freund von Junhong
o Betrachtet Daehyun als sein Vorbild

Alter hab ich extra geändert,damit es besser in die FF passt ^O^ Ich labere definitiv zu viel...xD
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast