Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

New Vestroia, ich komme!

von Ardana
GeschichteFantasy, Freundschaft / P12
Shun Kazami
16.08.2013
17.11.2014
8
7.262
 
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
16.08.2013 984
 
Hallöle!!
Ich bringe euch ein neues Kapi ^^
Hoffe es gefällt euch ;)

Lg Ardana ;)


_________________________________--




Am Abend konnte ich nicht einschlafen. Alle anderen schliefen schon, zumindest fast alle.
„Was ist denn los mit dir?“ fragte mich auf einmal Elfin.
„Schh. Leise Elfin. Ich will nicht alle wecken. Ich kann nicht einschlafen.“ Erklärte ich ihr.
„Zu spät. Wir sind schon alle wach.“ Sagte Drago.
„Oh das wollte ich nicht. Aber ich kann nicht hier sitzen wenn jemand ein Problem hat.“ rechtfertigte sich Elfin.
„Ja das wissen wir doch aber bitte nicht so laut. OK?“ das war Percival.
„OK! OK! OK! Ich habe es ja verstanden. Also was hast du denn für ein Problem?“ fragte mich Elfin. „ Nichts.“ sagte ich. „ Na komm. Sei ehrlich zu uns. Du kannst uns vertrauen.“ sagte Vendan.
„Ja. Jetzt sei nicht so angespannt.“ das war Ace.
„Genau sag uns was dir auf der Seele liegt.“ ermutete mich Dan.
„Du kannst uns alles sagen. Das weißt du doch. Mir vor allem“ sprach mich Shun an.
„Und mir erst!“ sagte Marutscho. Alle anderen bekräftigten dies.
„Also gut. Ich. Ich weiß nicht wie ich das sagen soll.“ Brach ich ab.
„Du hast Angst oder? Angst um deine Familie. Hab ich nicht Recht?“ sagte Shun von seiner Matratze aus. Ich nickte.
„Ach das brauchst du nicht! Du hast doch uns.“ sagte Dan.
„Genau! Wenn wir zusammen sind, sind wir wie eine Familie. Das kannst du mir glauben. Oh Ja!!“ sagte Dan und fiel rückwärts fast vom Bett. Ich nickte mit einem lächeln im Gesicht. Wir legten uns wieder alle schlafen. Irgendwann bin auch ich eingeschlafen. Am nächsten Morgen waren noch alle in ihren Betten und schliefen. Bis auf mir. Ich machte mich schon fertig. Danach ging ich in die Küche und machte das Frühstück. Nach und nach wurde alles munter. Die Tür zu meinem Zimmer war nur angelehnt, wegen den Bakugans.
„Was machst du da?“ fragte mich eine Stimme. Ich fuhr rum und entdeckte Drago.
„Ich? Ich mache das Frühstück.“ sagte ich. Nach und nach kamen alle ins Wohnzimmer und wir konnten Frühstücken. Danach machten wir uns fertig und wollen los, als mir etwas einfiel.
„Ähm, Jungs? Wie kommen wir nach New Vestroia?“ fragte ich sie. Marutscho lächelte.
„Na die anderen werden uns zu sich holen.“ Und ehe ich mich versah wurden wir weg Teleportiert. Ich fand mich in einem Wohnwagen wieder.“ Wo bin ich?“ fragte ich vorsichtig. „ Du bist hier in der Basis des Wiederstandes der Bakugan Spieler.“ Beantwortete Ace meine Frage. Ich sah mich um.
„OK: Du bist also Saky Dragona, stimmts?“ Ich drehte mich um. „
Ich bin Mira. Die Anführerin des Wiederstandes.“ sagte sie zu mir.
„Ich weiß genau wer sie ist.“ sagte eine zweite Stimme.
„Das ist Barron. Einer der größten Fans von euch.“ erklärte mir Ace.
„Na komm. Ich zeige dir dein Zimmer.“ sagte Ace. Ich nickte und ging mit ihm. Und als ich dann das Zimmer sah war ich baff. Das war echt groß.
„So. Gefällt es dir? Na komm. Aus packen kannst du auch noch später. Wir werden dir jetzt mal eine Uniform aussuchen. Wenn du möchtest.“ sagte Ace zu mir und ich nickte wieder. Mir war immer noch nicht die Sprache wieder gekommen. Ich zog verschiedene Sachen an. Mira kam zu mir und half mir beim aussuchen.
„Mit was für eine Eigenschaft kämpfst du? Pyrus, Aquos, Ventus, Haos, Darkus oder Subterra?“ fragte sie mich.
„Ähm. Mit Ventus und Pyrus. Darf ich vorstellen Pyrus Pyri und Ventus Vendan.“ sagte ich zu ihr und zeigte dabei auf meine beiden Partner. Sie nickte und war kurz weg und kam mit etwas sehr schönem wieder.
„Hier das müsste dir glaube ich passen. Ich gehe und arbeite mal an deinem Handschuh.“ Sagte sie und lies mich damit alleine. Ich zog die Sachen an und sah mich an. Ich mochte die Klamotten sofort. Ich ging wieder zu den anderen  auf die Brücke. Alle schauten mich an.
„Wow. Du siehst echt gut aus. So hier ich habe dir einen Handschuh besorgt und ihn überarbeitet mit Marutscho zusammen. Wir hoffen das er dir gefällt.“ sagte Ace. Er übergab mir den Handschuh, der grün-rot schimmerte.
„Oh. Vielen Dank! Danke euch allen! Ähm sagt mal, wo ist denn Shun?“ fragte ich. Alle sahen sich um.
„Er ist in sein Zimmer gegangen um sich auszuruhen. Du siehst gut aus, Saky.“ sagte eine Stimme. Aber woher kam sie? Ach so das war Ingram der auf meiner Schulter saß. „ Danke.“ sagte ich leise. „ Es ist schon spät gehen wir ins Bett. Morgen sieht die Sache schon ganz anders aus.“ Beendete Mira den Tag. Als ich dann im Zimmer war konnte ich nicht einschlafen. Vendan war noch mal kurz weg gegangen um etwas zu suchen. Aber ich vermisste jemanden. Jemand den nur ich kenne. Meine alten Partner, Ventus Wirbel Tornado und Pyrus Flamme Fire. Immer wieder dachte ich an sie. Manchmal hörte ich schon ihre Schreie in meinem Kopf aber sie waren nie real. Auf einmal klopfte es. Ich fuhr hoch,
„Ja? Wer ist da?“ fragte ich vorsichtig. Aber schon kam Venti rein mit Begleitung. Mira.
„Was ist los mit dir? Hast du irgendwelche Sorgen? Probleme?“ fragte sie mich.
„Vielleicht. Aber. Ach nichts. Ich bin einfach nur übermüdet. Morgen geht es mir bestimmt besser.“ sagte ich und schaute aus dem Fenster raus. Fire. Tornado. Ich werde euch finden. Das schwöre ich, dachte ich.
„Na wenn das alles ist. Ich werde mal dir Wilder hier lassen. Wenn du Kummer hast erzähle es ihm.“ Sagte sie nahm Wilder und drückte ihn mir in die Hand und ging.
„Ähm. OK. Bis morgen.“ sagte ich noch etwas verwirrt.
„Du hast ja ganz warme Hände. Ich mag warme Hände.“ sagte Wilder und ich öffnete meine Hand.
„Ich weiß. Das sagten auch mal zwei alte Freunde von mir. Ich vermisse sie.“ sagte ich ihnen. Danach drehte ich mich um und versuchte einzuschlafen.




So ich hoffe euch hat es gefallen
Reviews sind immer gerne gesehen ;)

Lg Ardana
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast