Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

New Vestroia, ich komme!

von Ardana
GeschichteFantasy, Freundschaft / P12
Shun Kazami
16.08.2013
17.11.2014
8
7.262
 
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
16.08.2013 859
 
huhu
ein neues kapi wieder ^^

Lg Ardana ;)



_________________________________



Ich hatte die ganze Zeit über Ingram in einer Hand warm gehalten damit er nicht fror. Nach dem Aufwärmen legten wir uns schlafen.

Nach einer Weile wurde ich mal wieder unsanft geweckt.
„Saky! Saky! Saky. Aufstehen. Ich glaube ich habe was gesehen. Aber ich weiß nicht was. Es macht mir Sorgen.“ Weckte mich Ingram. Ich dachte nur: na toll. Ich ging zum Fenster und sah was? Nichts! Nichts, rein gar nichts!
„Ingram da ist doch nichts. Da ist nur Eis und Schnee mitten im Sommer.“ Ich stockte. Schnee und Eis? Ich weckte Shun.
„Shun! Auf wachen. Shun! Ich brauche mal deinen Rat. Ist es normal wenn sich ein Dimension´s Tor öffnet das dann Wetter verrückt spielt?“ fragte ich ihn obwohl er noch schlief.
Und er schlief auch weiter allerdings sehr unruhig. Armer Shun. Er murmelte dabei etwas was ich nicht verstand. Ich wollte ihn auf wecken, wach rütteln aber ich konnte nicht. Ich fühlte seine Stirn. Sie war heiß! Er hatte Fieber! Ich machte einen Lappen nass mit kaltem Wasser und legte ihn auf seine Stirn. Aber ich fragte mich noch immer warum es mitten im Hoch Sommer schneite. Ingram wusste auch nichts was mir hätte helfen können. Ich holte etwas Wasser und gab ihm etwas zu trinken. Nach einer Weile, Ingram und ich standen am Fenster und dachten nach, als Shun wach wurde. Er setzte sich auf und beobachtete uns. Er wollte aufstehen brach aber wieder zusammen. Ich und Ingram bemerkten erst nach seinem zusammen Bruch das er wieder bei Bewusstsein war.
„Shun! Gut das du wach bist. Wir müssen dich nämlich etwas fragen.“ sagte Ingram aufgeregt.
„Argh! Und was wollt ihr wissen? Ich möchte nämlich auch was wissen.“ ächzte Shun. Ich half ihm beim hin setzten und fragte vorsichtig
„Was möchtest du denn wissen? Unsere Frage  hat ja noch zeit. Wie geht es dir? Das ist zurzeit viel wichtiger!“ Ich schaute ihn besorgt an. Als Ingram aufschrie! Ich und Shun fragten gleichzeitig
„Was ist Ingram?!“ Ingram war total aufgeregt.
„Ich bin gleich wieder da. Ich werde Besuch mitbringen.“ sagte Ingram total fröhlich. Shun und ich verstanden nur Bahnhof. Wenig später kam Ingram mit zwei anderen Bakugans wieder.
„Wer sind die denn? Woher kommen sie?“ fragte ich. Ingram sagte nur.
„So das ist das Mädchen von dem ich erzählt habe. Um deine Frage zu beantworten: Das sind deine Partner.“ Ich verstand nur Bahnhof und ich sah, dass es Shun genauso erging.
„Ich bin Pyrus Pyri.“ Stellte sich das eine vor.
„Und ich bin Ventus Vendan.“ sagte das andere. Ich war einfach nur baff.
„Ähm, achso. Ich bin Saky Dragona.“ stammelte ich und Shun musste lächeln. Ich öffnete meine Hand und sofort kamen die beiden.
„Shun? Meinst du ich bin wieder ein Spieler?“ fragte ich vorsichtig. Er nickte nur.
„Wir können warten.“ sagte plötzlich Pyri. Ich sah Pyri fragend an, als sich Shun vor Schmerz krümmte.
„Shun! Was ist los?!“ rief ich. Vendan und Pyri nahmen auf meiner Schulter Platz. „ Nichts. Es ist nichts….“ Flüsterte er. Und brach in meinen Armen zusammen. Ich legte ihn wieder auf sein Krankenlager und untersuchte ihn. Er stöhnte auf als, ich seinen Bauch berührte. Der Arme. Ich sagte nur zu Vendan und Ingram leise“ Holt schnell meine Mutter. Wir brauchen sie.“ Kurz darauf kam meine Mutter und schickte uns raus. Ich hörte ab und zu mal Shun wenn er auf schrie, und meine Mutter die ihn beruhigte. Ich ging dann ins Wohnzimmer und legte mich aufs Sofa. Nach einer gefühlten Ewigkeit kam meine Mutter wieder raus.
„Und? Wie geht es ihm?“ fragte Ingram besorgt.
„Er  wird’s überleben.“ Meinte meine Mutter nur und sagte noch dass wir wieder ins Zimmer können und dass er wieder wach sei aber sehr viel Ruhe brauchen würde. Ich ließ Ingram erst mal mit Shun alleine und wartete bis Ingram uns rief. Wir gingen rein und sahen das Shun aufstehen wollte.
„Shun! Du brauchst Bettruhe!“ sagte ich.
„Aber Ingram hat… Hat jemanden gesehen der einen Handschuh hat! Ich muss ihn auffinden und Herausfordern bevor er das tun kann!“ erklärte mir Shun. Ich schüttelte nur den Kopf und sagte
„Nein. Dafür bist du zurzeit zu schwach. Ich werde kämpfen! Ich kann es schaffen. Aber ich habe ja gar kein Handschuh…“ Ich sah ihn an. Seufzend ergab er sich. „Na gut. Du kannst meinen Handschuh nehmen und nimm Ingram mit. Einer von uns beiden wird mit kommen und da ich ja ans Bett gebunden bin wird Ingram mit kommen. Du wirst auch noch die Fähigkeitskarten von Ingram mitnehmen. Ich wünsche euch viel Glück“ sagte er nur und gab mir alles.
„Ich werde nicht verlieren. Versprochen!“ mit den Worten wollte ich gehen aber ich hätte ja fast das wichtigste vergessen. Ich schnappte mir Ingram und Vendan und Pyri. Ich lief raus und ließ Ingram uns den Weg zeigen. Ich schlich leise hinter Ingram her. Da! Da war er. Wer das war, war die Eigentlich Überraschung! Es war... Marutscho!








So wenn jemand ideen an Namen hat für die beiden Bakugan von Saky hat schreibt es in das Review oder schickt mir ne Mail ;)
Hoffe es hat euch trotzdem gefallen...

Lg Ardana ,)
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast