Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

20 Worte, die zwischen uns standen

von amarihya
Kurzbeschreibung
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P12 / Gen
04.08.2013
04.08.2013
1
366
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
04.08.2013 366
 
Zwanzig Wörter, mit denen alles begann.

„Ich will es versuchen.“- „Wirklich?“- „Ja, ich kann dich nicht einfach so aufgeben.“- „Also nicht aus Liebe?“- „Nein, aus Freundschaft.“

Neunzehn Wörter, die mir dein wahres Gesicht zeigten.

„Ich halte das nicht aus! Eine Beziehung zu führen in der nur ich liebe.“- „Hör auf.“- „Du quälst mich!“

Achtzehn Wörter, mit denen du mich zum Nachdenken brachtest.

„Ich helfe dir, ich beschütze dich, ich liebe dich. Warum kannst du mir diese Gefühle nicht entgegen bringen?"

Siebzehn Wörter, die dich ungläubig zurückließen.

„Du kannst mich nicht dazu zwingen, etwas zu empfinden. Keine Liebe der Welt ist den Käfig wert.“

Sechzehn Wörter, die ins Schwarze trafen.

„Du hast es nicht versucht. Nicht einmal.“- „Jeden Tag und jede Minute, aber da ist nichts....“

Fünfzehn Wörter, die die Sonne für mich aufgehen ließen.

„So sehr haben wir uns nicht verändert.“- „Wir sind erwachsen geworden.“- „Aber immer noch dieselben.“

Vierzehn Wörter, die meine Welt auf den Kopf stellten.

„Vielleicht sollte ich dich verlassen. Ich mache dich nur unglücklich.“- „Das hast du niemals.“

Dreizehn Wörter, die uns hätten ein Zeichen sein sollen.

„Ich glaub ich bin verliebt.... aber nicht in dich.“- „Doch.“- „Ich kann nicht."

Zwölf Wörter, die mich aus tiefstem Herzen zum Lachen brachten.

„Wir haben schon echt viel erlebt.“ „Na wenn das unsere Eltern wüssten!“

Elf Wörter, die dich alle Mauern einreißen ließen.

„Bitte schenk ihm nicht dein Herz.“- „Aber es ist mein Herz.“

Zehn Wörter, die dich wütend machten.

„Ich zieh zu ihm, ich kann das hier nicht mehr.“

Neun Wörter, die ich bereut habe.

„Diese Beziehung war das schlimmste was mir passieren konnte.“

Acht Wörter, die mich im Auge des Tornados zurückließen.

„Nach alldem lässt du mich jetzt einfach allein?“

Sieben Wörter, die mich daran erinnerten, wie großartig du bist.

„Egal wie es endet: Wir sind Freunde.“

Sechs Wörter, die mich zum Lächeln brachten.


„Freundschaft ist das Maß der Liebenden.“

Fünf Wörter, die dich zerstören sollten.

„Vielleicht war alles ein Fehler.“

Vier Wörter, die unausgesprochen blieben.

„Ich werde es versuchen.“

Drei Wörter, die ich nie hören wollte.

„Ich liebe dich.“

Zwei Wörter, die ich zu spät verstand.

„Mit dir.“

Ein Wort, das mich immer an dich erinnern wird.

Angstüberbrückung
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast