Backstage

von mimi-maus
KurzgeschichteSchmerz/Trost / P12
01.08.2013
01.08.2013
1
217
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Ganz ruhig saß sie da, starrte das Photo an. Sie hatte das Gefühl, diese bleiernde Trauer würde sie erdrücken, würde irgendwann alles zerstören, was ihr geblieben war. Je länger sie das Photo anstarrte, umso mehr hatte sie das gefühl, in einer einzigen riesigen Lüge zu leben. Wieso lebte sie überhaupt noch, wieso war sie nicht bei dem Unfall umgekommen wie der Rest ihrer Familie? Ihre Mutter, ihr Vater, ihr kleiner Bruder. Sie waren alle fort, einzig und allein sie war zurückgeblieben. Eine einzige schillernde Träne stahl sich aus ihrem Augenwinkel und fiel funkelnd wie ein Diamant zu Boden. Alles was ihr geblieben war, war die Musik, alles andere war fort, ihre Familie, ihr gewohntes Leben, ihre hoffnung auf... Auf was eigentlich? Gab es irgendetwas, wassie je so sehr gewollt hatte wie singen, musizieren, von Klängen umgeben zu sein? Ja. Sie wollte leben, sich lebendig fühlen, ein Leben ohne schlechtes Gewissen ihrer toten Familie gegenüber führen. Aber durfte sie das, wo ihre Familie doch tot war? Es klopfte an der Tür, die sich gleich darauf öffnete. "Hey, du hats noch drei Minuten!", wurde ihr gesagt, im Hintergrund nahm sie das begeisterte Jubeln ihrer Fans wahr. Ja, sie durfte leben, sich lebendig fühlen, ganz ohne schlechtes Gewissen. Denn sie wusste, ihre Familie sah ihr zu. Jedesmal, wenn sie auf die Bühne trat.
Review schreiben