Ein Jahr im Leben der Khaleesi

von baronesse
DrabbleRomanze, Fantasy / P16
Daenerys "Dany" Targaryen Khal Drogo Viserys Targaryen
24.07.2013
30.10.2015
22
12.938
3
Alle Kapitel
37 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
24.07.2013 424
 
9. Juli
Einschränkung
„Warum reiten wir nicht dorthin?“ Daenerys streckte den Arm aus. Die dothrakische See erstreckte sich in allen Richtungen, aber wenn sie nicht irrte, dann wusste sie noch, wo Pentos war und die Neun Freien Städte.
„Die Dothraki ziehen, wohin sie wollen, Khaleesi“, antwortete ihr der Ritter, der sie begleitete. Jorah Mormont verbrachte viel Zeit damit, ihr die Dinge zu erklären. Sie fragte sich, woher er so viel über die Dothraki wusste. „Sie sind ein freies Volk, aber es gibt Einschränkungen. Die Dothraki gehören in die dothrakische See.“
„Aber warum?“ Dany war nicht bereit, all diese Einschränkungen als gegeben zu akzeptieren.



 
10. Juli
Schritt für Schritt
Sie waren den ganzen Tag geritten. Jeder Muskel schmerzte, doch die Beulen waren nicht mehr so groß. Ihre Hände waren von Blasen vernarbt. Sie merkte es kaum noch.
Irri half ihr vom Pferd zu steigen. Wie immer knickten ihre Knie ein und drohten nachzugeben. Daenerys klammerte sich an ihrer Dienerin fest, bis sie selbst die Schritte zum Zelt laufen konnte.
„Nein“, sagte sie, als man ihr Pferdefleisch hinhielt. „Ich möchte etwas anderes essen.“
Man überlegte. Jemand holte einen Kessel. „Mesina“, bot Jhiqui an.*
„Suppe“, erklärte Irri.
Dany nickte. Sie würde sich Schritt für Schritt an das Leben im Khalasar gewöhnen.



 
11. Juli
Was wäre wenn
„Er wird mir helfen, meinen Thron zu erobern!“ Viserys klang zornig. Ungeduldig zerrte er am Zügel.
Daenerys legte ihre Hand an den Hals ihrer Stute. Die Silberne blieb ruhig, während Danys Bruder davon stob, seinem Thron entgegen.
Was wäre, wenn er wirklich König wurde? König von Westeros? Dany war nie in Westeros gewesen nach ihrer Geburt. Sie hatte einen Khal geheiratet. Dothraki blieben auf dieser Seite des Meeres. Würde sie Viserys folgen können? Wollte sie es?
Sie blickte auf den Horizont und sah doch nichts von dem Land ihrer Väter, weil sie nicht wusste, wie sie es sich ausmalen sollte.



 
12. Juli
Stress
„Wecke niemals den Drachen!“, brüllte Viserys.
Dany kauerte in ihrem Zelt. Sie musste aufstehen und nach draußen. Der Khal wollte aufbrechen, und die Khaleesi musste mitreiten. Draußen wartete Viserys und die Mühen eines langen Ritts. Überfordert und gestresst kauerte Dany auf der dünnen Matte und fragte sich, ob es jemals enden würde. Ob sie jemals ihre Ruhe vor ihrem Bruder haben würde. Sie wollte nicht viel, sie hatte nie viel erwartet. Hatte immer geglaubt, einmal die Frau ihres Bruders zu werden. Ihm ihr ganzes Leben lang zu gehören. Jetzt gab es wenigstens Hoffnung. Daenerys stand auf und verließ das Zelt.




______________________________

* mesina - Suppe
Übersetzungen von dothraki.org
Review schreiben