Liebe findet immer einen Weg

von FreiUWild
GeschichteRomanze / P18
23.07.2013
28.08.2013
9
7750
 
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
Die Wochen zogen ins Land!
Alex saß immer noch Zuhause rum und war nur noch genervt! Jeden Abend wenn ich von Arbeit Heim kam fragte ich ihn wie es ausschaut mit Arbeit bei ihm und das ich einfach keine Lust habe ihn ständig mit durch zu füttern! Ich drohte ihm auch damit das ich zurück nach Rostock gehen würde wenn es nicht bald was wird!!

Eigentlich hatte ich hier nur einen halt! Das war Jonas und seine Freunde! Ich wusste nun das er in einer Band spielt und seine Band Kumpels waren nun auch meine Freunde! Aber mit Jonas verband mich mehr, es war eine Tiefe Freundschaft seit Beginn an! Und hin und wieder träumte ich auch von ihm! Das erzählte ich ihm natürlich nicht! Aber sonst wusste er so ziemlich alles von mir.
Alex mochte Jonas nicht und er war auch immer ziemlich stinkig wenn Jonas mich mal nach Hause brachte oder wir etwas unternahmen! Zu dritt oder gar mit den anderen bandmitgliedern unternahmen wir selten etwas! Alex machte alles irgendwie immer schlecht! Nur vor seiner PlayStation fühlte er sich wohl!

Der Frühling hatte nun endlich die Oberhand übernommen! In meiner Mittagspause saß ich im Biergarten der Kneipe und wendete mein Gesicht der Sonne zu!
Ich hörte Schritte und musste Lächeln das konnte nur Jonas sein! Gespannt wartete ich auf seine Begrüßung und wurde nicht enttäuscht!

"Hallo Lia! "
Ich drehte mich um und lächelte ihn an
"Hallo Jonas"
"Alles gut bei die?"
"Ja alles Super genieß gerade das schöne Wetter"
"Super sag mal was hältst du davon wenn ich meine Tante davon überrede das sie dir frei gibt, kommst du dann mit mir auf den Berg? Die Aussicht da oben ist der Hammer!"

"Ja gern" sagte ich
"Ok ich bin mal drin fragen"

Nach einiger zeit kam er grinsend raus und nickte
"Also wir können los"
"Ich würde gern nochmal nach Haus"
"Ok dann los"

Wir führen schnell zu mir nach Haus und ich erzählte Alex das ich mit Jonas wandern gehen würde!
"Wieso immer mit dem?" Fragte Alex
"Weil er im Gegensatz zu dir auch mal etwas zeit für mich hat"
"Ach weißte mach doch was du willst!"
"Warum bist du so?"
"Wie warum bin ich so. Wenn dieser Jonas dir wichtiger ist dann verschwinde doch aber bleib bei ihm"
Mir stiegen die Tränen in die Augen! Ich ging ins Schlafzimmer und zog mich um' wütend wischte ich mir die Tränen weg! Im Moment spürte ich keine liebe mehr für ihn! Da war nur noch Wut irgendwie. Ich nahm meine Sachen und warf die Tür hinter mir zu! Im Haus wischte ich die letzte Träne weg und stieg dann zu Jonas ins Auto!
"Los geht's " sagte ich aber schaute Jonas nicht an
"Lia würdest du mich bitte anschauen!"
Ich drehte mein Gesicht zu ihm und sein Lächeln verging
"Was ist denn los. ?"
"Ich hab noch mit Alex gestritten, er hasst dich und hat gesagt ich soll verschwinden und bei dir bleiben!"
"Was ist nur los mit ihm" fragte Jonas
"Ich weiß es nicht, ich weiß nur wenn das so weiter geht wird es in uns nicht nur geben!"
"Bist du da nicht ein bisschen hart?"
"Nein weil ich noch nicht mal weiß ob ich ihn noch liebe"
"Hmm aber komm lass uns den Kopf frei bekommen, das Wandern hilft"

Und so machten wir uns auf den weg und nach einem 3 stündigen Aufstieg schauten wir aufs Tal hinab! Ich war sprachlos und schaute Jonas ungläubisch an!
Der grinste nur "na hab ich dir zuviel versprochen?"
"Es ist wunderschön"
Jonas stellte sich hinter mich und ich spürte seinen Atem in meinem Nacken! Er zeigte über meine Schulter mit der Hand ins Tal
"Da unten siehst du das Haus mit dem roten Dach? Das ist dein Arbeitsplatz"
"Stimmt jetzt du es sagst"
"Sag mal friest du?" Fragte er mich
"Ja schon, dachte nicht das s so kalt ist hier"
Jonas zog seine Jacke aus und legte sie mir über
"Danke" sagte ich und machte mich am Reißverschluss der Jacke zu schaffen aber irgendwie ging das nicht!
Jonas stellte sich vor mich und sagte
"Warte ich Helf dir" und schon schloss e den Reißverschluss!
Als e oben angekommen war sah er mir in die Augen! Wow Dieser Blick war so intensiv wusste gar nicht wie mir geschieht!
Plötzlich legte er seine Hände an meine Wangen! Und streichelte sie! Ich legte meine Hand auf Jonas seine und schaute ihn erneut in die Augen
"Was ist das gerade mit uns Jonas?"
"Ich weiß nicht, aber es fühlt sich sehr schön an" sagte er
"Ja das tut es"
Nun kam Jonas näher und berührte zart meine Lippe
Und ich bekam Schmetterlinge im Bauch
Aber mein Gehirn setzte wieder ein!
"Jonas bitte, ich glaube wir dürfen das nicht"
Schnell zog Jonas sich zurück!
"Sorry Lia das wollte ich nicht"
"Nein Jonas bitte du brauchst dich nicht entschuldigen! "
"Komm wir müssen uns langsam auf den Rückweg machen! Ich folgte ihm und er nahm meine Hand! So liefen wir Hand in Hand den Berg hinab! Sobald wir im Tal waren ließ er meine Hand los und brauchte mich schweigend nach Hause!

"Jonas bitte sag doch was"
"Ich kann gerade nicht Lia! Wir sehen uns morgen ok"
"Ok" sagte ich traurig
Ich ging nach oben und ich war froh das Alex schlief! Der Streit für diesem Abend würde wohl nicht stattfinden! Ich duschte mich und ging in das leere Bett!
Ich Vermisste Jonas gerade sehr und musste mir wohl eingestehen das ich mich verliebt hatte in ihn...
Review schreiben