Liebe findet immer einen Weg

von FreiUWild
GeschichteRomanze / P18
23.07.2013
28.08.2013
9
7750
 
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Halli hallo!  
Mir schwirrte der Anfang dieser FF schon eine Weile im Kopf rum! Viel spass beim lesen! Diese Geschichte ist frei erfunden! Alle mitwirkenden gehören sich selbst oder sind frei erfunden!!

"Alex wach auf" schrie ich schon fast! Er schnarchte auf dem Beifahrer Sitz und ich musste die ganze Strecke von Rostock nach Brixen fahren und das nur weil der Herr mal wieder seinen Führerschein für einen Monat abgegeben musste!

Was machte ich hier eigentlich? Unsere Beziehung war schon lang nicht mehr das was sie sein sollte! 4 Jahre waren wir zusammen und nun kam Alex auf die glorreiche Idee nach Brixen zu ziehen! Er wollte dort Arbeit finden die besser bezahlt ist als in Deutschland! Rostock meine Heimat Stadt lag nun schon einige Stunden hinter uns!

Und Alex schnarchte immer noch! Es war mittlerweile 22 Uhr und ich war sehr müde und steuerte den nächsten Parkplatz an! Ich wollte nur noch die Augen schließen! Wir standen keine 5 min und ich war kurz vorm ein schlafen als Alex wach wurde!
"Wie sind wir schon da Lia?"
"Hmm nein aber ich bin müde"
"Ach komm süße, Steig aus Rauch eine und ich geh dir einen Kaffee holen und dann fahren wir weiter!"
"Nein Alex ich bin müde, ich muss schließlich die ganze Strecke allein fahre "
Aber er nervte so lang bis ich endlich weiter fuhr!
Gegen 1 Uhr nachts erreichten wir Brixen und ich war heilfroh, die letzten 50 km waren der Horror, ein Sekundenschlaf nach dem andern! Ich atmete durch und wir gingen in die leere Wohnung die Alex schon gemietet hatte! Und natürlich war ich es der die Matratze aufblies während der Herr nur schwärmte von Südtirol!
Ich war nicht so euphorisch! Ich sah momentan nur Schnee!!

Ich machte mich fertig fürs Bett und legte mich hin und schlief auch gleich ein!

Die nächsten Wochen vergingen und ich fühlte mich immer beschissener hier! Alex kümmerte sich ein Scheiß um Arbeit und wir lebten von meinen Ersparnisse ! Die Tage waren alle gleich! Und ich beschloss mir Arbeit zu suchen da es Alex ja nicht hinbekam!

Ich schlug die Südtiroler Zeitung auf und suchte bei den anzeigen! Und fand ein paar Angebote und rief da gleich an! Bei 2 stellen könnte ich heute noch vorsprechen!
Ich zog mich warm an den es war wirklich arschkalt draußen! Der Februar zog sich ewig in die Länge!

Ich steuerte eine kleine Gaststätte an wo eine Kellnerin gesucht wurde! Und tatsächlich hatte ich Glück und bekam die stelle und könnte morgen anfangen!
Ich lief glücklich nach Hause und schaute mir das erste mal die Gegend an wo ich gelandet war! Eigentlich war es ja wunderschön hier! Aber ich wusste im Sommer würde ich mein rostock erst recht vermissen!
"Hey Alex ich bin wieder da und hab arbeite morgen kann ich anfangen"
"Wieso willst du arbeiten, bald hab ich Arbeit und dann geht es uns Sau gut!"
"Jaja hast recht, aber ich Brauch Beschäftigung" sagte ich genervt!
"Wie du willst Schatz"
So einseitig waren unsere Gespräche neuerdings nur! Aber ich hatte ja nur ihn hier! Und es war ja nicht alles so schlecht in den letzten 4 Jahren!!

Am nächsten morgen machte ich mich bereit für den neuen Job! Ich lernte die ganze Truppe der kleinen Kneipe kennen und fühlte mich wohl! Den ganzen Tag dachte ich mal nicht an die verkorkste Beziehung zwischen mir und Alex!
Am Abend zog ich mich um und verabschiedete mich von dem Team! Ich wollte die Tür öffnen als sie von außen zuerst geöffnet wurde und ich die Tür gegen die Nase bekam!
"Oh shit Sorry" sagte eine männliche stimme
Ich hielt mir meine Nase und merkte das es ziemlich warm wurde in meiner Hand! Ich nahm die Hand von meiner Nase und sah das sie blutete!
"Shit" sagte ich und mir wurde ein Taschentuch gereicht!
"Das wollte ich nicht"
"Kein Ding, konntest ja nicht wissen das ich hi her der Tür stand!"
"Komm setz dich erstmal hin"
Ich setzte mich an einen Tisch im Gastraum und meine Chefin kam gleich und brachte Eis!
"Hier halt das auf die Nase"
Ich tat es und legte den Kopf in den Nacken
"Erm ich bin übrigens Jonas"
"Emilia" sagte ich!
"Arbeitest du jetzt hier" fragte Jonas
"Ja seit heute"
"Oh ok, meiner Tante gehört der Laden und sie sucht schon so lang eine gute Kellnerin"
"Ich hoffe ich kann den Job behalten, Brauch ihn nämlich dringend" und so erzählte ich Jonas was mich hier her verschlug!
Das Nasenbluten hatte schon lang aufgehört aber ich unterhielt mich immer noch mit Jonas! Der war einfach Super Nett!
"Ich muss jetzt langsam los, mein Freund macht sich sicher sorgen!"
"Wie weit hast du es denn? Denn jetzt fährt kein Bus mehr"
"Oh wirklich? Ich wohne am anderen Ende der Stadt"
"Ach komm ich Fahr dich"
"Danke" sagte ich
Wir vertieften unser Gespräch im Auto weiter und ich war glücklich das ich endlich jemand kennengelernt hatte hier!
"Nun muss ich aber wirklich hoch" sagte ich
Ok, sehen wir uns wieder?" Fragte Jonas
"Na sicher arbeite ja bei deiner Tante" grinste ich und stieg aus
"Bis bald Emilia" rief er mir nach und ich winkte ihm
Ich ging nach oben und erzählte Alex von dem Tag!
Es interessierte ihm kaum auch nicht das ich 2 Stunden später kam er dass vor seiner PlayStation und schaute nicht mal richtig auf als ich kam!
Traurig ging ich ins Bett und träumte von Jonas!
Review schreiben