Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Shiki: The Second Chance

von CandyTear
GeschichteFantasy, Liebesgeschichte / P12 Slash
Megumi Shimizu Natsuno Yuuki Seishin Muroi Tatsumi Toshio Ozaki Touru Mutou
23.07.2013
25.07.2013
7
7.754
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
23.07.2013 887
 
Irgendwo in Japan gab es ein kleines Dorf namens Sotoba. Dort gab es ein wunderschönes, europäisches Schloss auf einem Hügel. Leider war es das einzigste in der ganzen Umgebung. Die Vorbesitzer hatten das Schloss bereits verlassen, somit stand es momentan leer. In dem Dorf gab es einige ältere Leute, aber auch jüngere. Eingie von den Älteren machten sich über ein Mädchen namens Megumi Shimizu lustig.

" Wieso macht sich die Tochter von Frau Shimizu immer so schick? Schliesslich gibt es hier kein Lokal. " meinte eine Frau mit abgenutzten Klamotten zu ihrem Ehemann. Mit einem bösen Blick drehte Megumi sich um. " Pfft, was soll das? Schau doch mal deine Klamotten an. Wieso sollte ich mich nicht schick machen? Muss dir ja nich gefallen. " Mit einem Kopfschütteln drehte Megumi sich um und warf ihre Haare nach hinten. Dabei setzte sie ihren Spatziergang fort.

" Die Leute in diesem Dorf hier haben echt keinen Geschmack! Was denken die wer sie sind? Jeder hier ist so altmodisch, langweilig und hier scheint NIE etwas spannendes  zu passieren!.. Wieso muss ich hier geboren sein? Ich hasse dieses Dorf!!  "  dachte das pinkhaarige Mädchen.

Am nächsten Tag als Megumi zur Schule gehen wollte ging sie zu der Bushaltestelle. Dort stand er. Der einzigste Junge der ihre Aufmerksamkeit erregte. Natsuno Yuuki. Wie immer wartete er auf den Bus und sah einfach wundervoll aus. Er schien ihr nie immer viel Aufmerksamkeit zu geben, aber Megumi wusste genau, dass er tief im innern eine Schwäche für sie hatte. Megumi stand hinter ihn und wollte eine Postkarte rausholen die für ihn bestimmt war. Jedoch hatte sie Angst, und steckte sie schnell wieder weg.  " Guten Morgen Yuuki-kun! " rief Megumi fröhlich und versuchte seinen Blick zu erhaschen. Jedoch blickte er weiterhin in dieselbe Richtung, als  hätte sie nichts gesagt. Eine Antwort gab er ihr auch nicht. " Schaust du wieder in den Süden? Richtung dieser Stadt.. "

" Du ignorierst mich schon wieder. Kann man wohl nichts machen.. " sagte sie und schaute auf den Boden. Sie hebte ihren Blick und schaute in den Himmel. " Du magst mich wohl doch nicht, deswegen.. " Sie drehte sich zu ihm um. Weiterhin erblickte sie nur seinen Hinterkopf. Ein bisschen traurig fasste Megumi sich an ihre Tasche. Sie schaute sich um. " Noch kein Bus? ". Die 15-jährige schaute wieder zu dem violethaarigen Jungen. Stille.. Kurz überlegte Megumi und fasste sich wieder nervös an die Tasche. " Ich möchte endlich dieses Dorf verlassen.. " sprach sie leise und schaute auf den Boden. Kurz drehte Natsuno seinen Kopf zur Seite und schaute sie ernst an. Sofort bemerkte Megumi den Blick und schaute ihn verwundert an. Kurz darauf formte sich ein breites Grinsen auf ihrem Gesicht. Leicht geschockt sah Natsuno das Grinsen und drehte sich schnell wieder weg. " Yuuki-kun hat mich angeschaut! Endlich! " dachte das Mädchen und drehte ihren Kopf glücklich wieder in Richtung Straße.

Kurz darauf kam der Bus und Natsuno stieg ohne ein weiteres Wort ein. Wieder ein bisschen betrübt stand Megumi da während der Bus weiterfuhr. Sie ging ein paar Schritte weiter bis sie plötzlich eine helle Stimme hinter sich hörte. " Guten Morgen Megumi-chan! " sprach Kaori Tanaka, Megumis Kindheitsfreundin. " Huh? " fragte Megumi etwas geschockt da sie von ihr aus ihren Gedanken gerissen wurde. " Du gehst zur Schule, nicht wahr? " wurde sie von der Braunhaarigen gefragt. Schnell fügte sie noch etwas hinzu. " Wollen wir zusammen gehen? "

Also ging Megumi zusammen mit Kaori zur Schule. Dabei sprach Kaori über ziemlich viele Sachen..

" Diese Nachhilfestunden in meiner Ferienzeit sind echt nervig. " murmelte Megumi auf den Weg zur Schule. Kaori antwortete: " Keine Sorge, ich habe auch Nachhilfestunden. Oh, und hast du eigentlich schon davon gehört? ... " Kurz machte Kaori eine Pause. " ... Der Priester am Tempel hat drei tote Leute in Yamairi gefunden. " erzählte Kaori ernst und schaute zu Megumi. Diese schaute genervt geradeaus. Genervt antwortete die Pinkhaarige ihrer Freundin. " Ach, das ist mir sowas von egal. Mit so vielen Leuten ist der Tod hier keine Überraschung mehr. " Kaori antwortete: " Aber.. " Plötzlich hörten Kaori und Megumi eine Stimme und schnelle Schritte hinter sich. " Kaori! Megumi! Seht euch das an, das ist unglaublich! Der Yamairi Vorfall ist in der Zeitung! Seht ihr? " sprach Akira, Kaoris jüngerer Bruder. Genervt blieb Megumi stehen und fasste sich an ihren Kopf. Dabei began sie leicht vor Wut zu zittern. " Mann!! Das reicht! " quietschte Megumi und rannte wütend davon. " Megumi was ist los? " schrie Akira. Darauf antwortete Megumi nur beim Rennen " Nichts ist los! "

" Grr... Sie verstehen es einfach nicht! Sie verstehen es nicht! " kreischte Megumi als sie den Weg zur Schule hinunterlief.

Es war mitten in der Nacht.. Genauergesagt war es gerade 2 Uhr morgens. Kanami Yano, die Besitzerin des Restaurants Chigusa wurde durch ein lautes Hupen geweckt. Plötzlich ströhmte ein helles Licht durch die Fenster.  Ihre Mutter stand auch schon an dem Fenster. ,,Man.. Was soll das?! Es ist 2 Uhr!'' meckerte Kanami und lief in Richtung Haustür. ,,Der bekommt jetzt was zu hören!'' fügte die junge Frau noch hinzu und öffnete die Tür....

________________________________________________

To be continued...  (: Wir würden uns über Kommentare freuen! Über Votes natürlich auch.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast