Vampire-Das schmeckt aber gut !

GeschichteThriller, Übernatürlich / P12
Stafano Salvatore
23.07.2013
24.04.2016
8
3.948
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
23.07.2013 445
 
Es war ein Jahr vergangen, und Mary war bewusst geworden, dass sie als Vampir würde leben müssen. Sie hatte auch Emma davon erzählt, doch diese hatte die Nachricht nicht gut aufgenommen und die Freundschaft beendet. Mary hatte dies verstehen können, war aber dennoch sehr traurig darüber gewesen. Außerdem war Emma in eine andere Stadt gezogen, da ihr Vater dort einen Arbeitsplatz angeboten bekommen hatte und dieses hatte er nicht ablehnen können.

Außerdem hatte Steffen seit zwei Monaten eine neue Freundin. Ihr Name war Sophie. Sie wusste, dass Steffen und Mary Vampire und Ellie eine Hexe waren. Anfangs war sie darüber sehr erschrocken gewesen, doch sie hatte sich schnell an die Tatsache gewöhnt. Mary fand Sophie sehr nett und dachte, dass sie Steffen sehr gut tun würde.

In der letzten Zeit war Mary häufig allein gewesen, da sie ihre beste Freundin verloren und ihr Bruder jetzt eine neue Freundin gefunden hatte, mit der er häufig etwas unternahm.

Vor den Sommerferien hatte Marys Lehrer angekündigt, dass sie eine neue Mitschülerin bekommen würden. Mary hoffte, dass sie sich mit ihr verstehen würde, doch sie glaubte nicht daran, da sie ein Vampir war. Bei Emma war diese Nachricht nicht gut angekommen. Aber sie dachte sich: ´Neues Schuljahr - neues Glück.´ "Steffen, wir bekommen eine neue Mitschülerin. Sie heißt Rebecca Mikaelson", erzählte sie ihm, „vielleicht werden wir ja Freunde. Ich hoffe, es läuft besser als mit Emma. Sie ist ja gleich, nachdem sie erfahren hat, dass ich ein Vampir bin, weggezogen." Er wünschte ihr viel Glück. "Emma ist ja nicht nur weggezogen, weil Du ein Vampir bist, sondern vor allem, weil ihr Vater Arbeit gefunden hat", fügte Steffen hinzu.



Die Ferien hatte Mary gut überstanden. Mit ihrem Stiefbruder war sie zwei Wochen lang im Regenwald unterwegs gewesen und hatte dort sehr viel Spaß gehabt. Da Sophie mit ihrer eigenen Familie in den Urlaub geflogen war, hatte sie nicht mitkommen können.

Am ersten Schultag war Mary ein wenig aufgeregt. An diesem Tag würde sie ihre neue Mitschülerin endlich kennen lernen. Doch als sie die Klasse betrat, war Rebecca noch nicht da, und als sie nach einer halben Stunde immer noch nicht erschienen war, fragte Mary: ,,Mr. Saltzman, kommt Rebecca denn gar nicht? Sie haben doch gesagt, sie würde heute in unsere Klasse kommen.“ ,,Sie kommt auch in eure Klasse, aber nicht heute. Für heute hat sie sich entschuldigt. Sie sagte, es ginge ihr nicht gut, aber morgen würde sie kommen. Ich wollte Dich fragen, ob Du ihr in den nächsten Wochen nicht ein wenig helfen möchtest.“ Mary sagte, sie würde es gerne tun. Allerdings fand sie es seltsam, dass Rebecca schon am ersten Schultag fehlte.
Review schreiben