Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Gangs , wo stehst du wenn es drauf ankommt

von banani
Kurzbeschreibung
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P16 / Gen
Nuri OC (Own Character) Rico Rox
21.07.2013
04.08.2013
12
10.006
2
Alle Kapitel
24 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 
21.07.2013 1.106
 
KAP 1
Ich lief gerade durch Berlin auf der Suche nach meinem großen und meinem Zwillingsbruder. (http://www.polyvore.com/cgi/set?id=88264467&.locale=de)
Ich hatte sie nun seit mehr als 9 Jahre nicht gesehen als sie abhauten.
Mein Bruder hatte mir damals gesagt das ich zu klein währe und das alles nicht verstehen würde danach waren sie weg.
Mein Vater rastete total aus und schlug mich Krankenhausreif danach wurde ich in ein Kinderheim gesteckt.
Ich lebte dort nicht mal ein halbes Jahr dort als mich auch schon jemand Adoptierte.
Die Familie war nett aber trotzdem vergaß ich meine Brüder nie.
In meinen Teenager Jahren wurde ich immer schwerer zu kontrollieren und machte auch sehr viel mist.
Ich saß auch einmal im Knast aber ich dachte dabei immer an meine Brüder.
Als ich dann 18 wurde zog ich aus ich bekam immer noch sehr viel Unterstützung von meinen “Eltern”.
So das ich mit 19 mein eigenes Tattoo Studio öffnete aber als ich dann erfuhr das meine Brüder wahrscheinlich hier in Berlin waren setzte ich alle dran sie zu finden.
Vor einer Woche war meine Suche dann erfolgreich und ich war jetzt auf den Weg um in die Bruchbude zu gehen in der sie angeblich wohnten.
Als ich dort auf den Hof kam sah ich da schon 3 Jungs sitzen.
“Oh was kommt den da Frischfleisch was willst du hier kleine?”, fragte einer schon wo ich auf den Hof kam.
“1. Ich bin nicht klein und 2. Ich suche jemanden wohnt hier ein Chriss oder ein Flo”, fragte ich.
“Kann schon sein was willst du von ihnen?”, fragte ein anderer.
“Also doch könnt ihr mich zu ihnen bringen”, fragte ich.
“Kommt ganz drauf an was bekommen wir dafür”, fragte wieder einer.
“Das”, sagte ich und zeigte ihnen den Mittelfinger.
“Hallo Schätzchen nicht so unhöfflich wir verhandeln gerade”, sagte einer mit einer Mütze.
“Ey Jungs was ist hier los?”, fragte plötzlich ein blonder Kerl der aus der Tür kam.
Als er mich sah machte er große Augen .
“Flo komm mal bitte”, schrie er ins Haus und ein weiterer braunhaariger Junge kam uns guckte mich mit großen Augen.
“Addi?”, fragte er ich nickte.
“ADDI!”, schrien beide gleichzeitig und rannten auf mich zu.
“Ah Jungs Jungs ihr zerdrückt mich”, schrie ich als ich keine luft mehr bekam.
“Mensch bist du groß geworden”, meinte Chriss.
“Und so hübsch”, meinte Flo grinsend.
“Also wenn ich nicht wüste wer du wärst würde ich gern ne Nummer mit dir schieben”, sagte Chriss.
“Hey das müsste ich mir zweimal überlegen so hübsch bist du ja auch nicht”, sagte ich dann neckend.
“Na warte”, sagte Chriss und wollte mich schnappen.
“Stop was ist hier eigentlich los?”, fragte einer der Typen mit denen ich vorhin diskutiert hatte wissen.
“Achso Jungs wenn ich vorstellen darf meine Zwillings Schwester Adriana”, sagte Flo.
“Addi reicht”, sagte ich grinsend.
“Ach und das hier sind Jan , Rambo und Nuri”, stellte Chriss nun vor.
“Schön euch auch mal kennen zu lernen”, sagte ich.
“Also erzähl mal kleine Schwester was machst du hier in Berlin”, fragte Chriss und ging mit Flo rein ich folgte ihnen.
“Was heißt was ich hier mache ich Lebe schon seit immer in Berlin werde auch weiterhin hier leben und mein Tattoo Studio weiter betreiben”, sagte ich.
“Krass Tattoo Studio wie haste dir den das leisten können”, fragte Flo erstaunt.
“Naja also nachdem ihr abgehauen seit wurde unser Alter wütend und hat mich krankenhausreif geprügelt und so kam ich dann auch in ein Kinderheim. Da wurde ich halt adoptiert und meine “ Eltern” unterstützen mich halt wo es nur geht damit ich nicht wieder auf die Schiefe bahn gerate”, erklärt ich.
“Schiefe Bahn”, fragte Flo.
“Naja ich hatte als ich ungefähr 14 war die falschen Freude und saß deswegen auch mir 15 bis ich 16 wurde ein Paar mal im Knast aber man lehrt ja aus seine Fehlern”, sagte ich und grinste in die Runde.
“Krass unsere Schwester ist mieser als wir gewesen in ihrer Pubertät”, sagte Flo.
“Ach und wo wir gerade beim Knast sind hab gehört du warst auch drinnen Chriss”, sagte ich er guckte mich erstaunt an.
“Ja bin Heute wieder rausgekommen hab mich als Drogen Kurier erwischen lassen für nen miesen Typen”, sagte Chriss.
“Hey Jungs”, schrie Nuri plötzlich von draußen Chriss guckte aus der Tür.
“Addi bleib hier”, meinte er dann und ging mit Flo raus kurz danach hörte ich auch schon jemanden reden.
“Chriss gut siehst du aus so richtig erholt war ja auch all in klusiv”, sagte jemand aber warte mal die Stimme kenne ich doch dachte ich mir.
“Was willst du Rico”, kam es von Chriss dachte ich es mir doch das ich diese Stimme kenne.
“Na was wohl mein Geld!”, hörte ich ihn mit nach druck sagen.
“come on wir sind quitt”, sagte Chriss
“30.000 dann sind wir quitt”  
“ich saß doch erst deswegen im Knast du willst mich verarschen”, sagte Chriss kurz darauf hörte ich nichts und bekam angst das meinen Brüdern was passiert sein könnte.
Also ging ich raus und sah das Rico Chriss ein Messer an den Hals hielt.
Als Rico die Tür knallen hörte sah er mich an.
“Na sieh mal einer an was hat die kleine Mrs. Perfekt denn bei den Rox zu suchen”, fragte Rico und guckte mich an.
“Addi geh wieder rein”, sagte Chriss.
“Nein und du Rico nehm das Messer runter”, sagte ich und guckte ihn an.
“Ach ja und warum sollte ich das tun?”, fragt er ich Griff im meine Tasche und holte meine Waffe raus.
“Weil ich schon vorgesorgt habe”, sagte ich.
“Ist ja ok alles easy”, sagte er nahm das Messer von Chriss Hals weg und ging ein Paar schritte zurück.
“Verschwinde”, zischte ich immer noch mit der auf ihn gerichtet Waffe.
“Ist gut aber ich will mein Geld du hast 3 Tage”, sagte Rico und stieg mit seiner Bande in sein Auto.
“Du hast ne Waffe”, fragte Nuri.
“Ja und ein Waffenschein”, sagte ich und steckte die Waffe in meine Tasche.
“Du kennst Rico”, fragte Chriss.
“Sagte doch ich hatte die falschen freunde obwohl ich gehofft hab ihn nie wieder zu sehen”, sagte ich.
“Ja ne ist schon okay aber du musst mich nicht beschützen kleine ich kann auf mich selbst aufpassen”, sagte Chriss.
“Hab ich gesehen”, sagte ich.
“Okay Jungs gehen wir erst mal was trinken und dann überlegen wir uns was ich hab Urlaub und gebe ein Bier aus”, sagte ich es waren alle damit einverstanden und so gingen wir in ein Lokal.
_________________________________
so meine Leute erstes Kapitel ist da würde mich über Positives wie auch über Negatives Feedback sehr Freuen  :))
lg eure Banani <33
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast