120 X

von Nenaisu
GeschichteAllgemein / P18
14.07.2013
26.10.2014
41
15.251
1
Alle Kapitel
47 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
14.07.2013 452
 
24. Die for you - für dich sterben (X3)

Ich bin der Einzige, der sie aufhalten kann. Das hatte er zu Storm gesagt und er hatte es auch so gemeint. Dennoch hatte Logan nicht damit gerechnet, wie schwer es wirklich werden würde.

Immer wieder spürte er, wie seine Haut aufriss, seine Muskeln und Sehnen durchtrennt wurden, bis auf das Metall an seinen Knochen. Genauso fühlte er, wie sein Fleisch heilte, die Haut wieder zusammenwuchs, während alles um ihn herum sich zu Staub auflöste, feiner als Staub: Jean zerlegte ihre Umgebung in ihre einzelnen Atome.

Während sein Blick nur auf ihre schwarzen Augen fixiert war, Augen, die nicht Jeans waren und irgendwie doch zu ihr gehörten und er sich gegen den Sturm ihrer Kräfte stemmte, hoffte er, dass Storm und die anderen mittlerweile genug Abstand zwischen sich und die Insel gelegt hatten, dass der Sturm der Kräfte sie nicht mehr erreichen konnte. Doch er musste sich jetzt erst auf seine Aufgabe konzentrieren, alles andere verbannte er aus seinem Kopf. Nur Jean existierte noch, nur der Gedanke daran, es zu beenden, vorzugsweise sollten sie beide überleben, obwohl er nicht daran glaubte. Wahrscheinlicher war es, dass er sie nicht erreichte und sie ihn zuvor auseinander riss.

Nach einer sehr langen Zeit erreichte er sie endlich und stand von Angesicht zu Angesicht vor ihr.
„So wichtig ist sie dir also, dass du für sie sterben willst?“ schrie sie ihm entgegen, der Vorwurf in ihrer Stimme war unüberhörbar.
Logan wandte nicht eine Sekunde seinen Blick von ihren schwarzen Augen, von ihrem hübschen Gesicht. Natürlich war das Jean, die vor ihm stand und niemand sonst. Auch dieser mächtige Teil, der dieses Inferno entfesselt hatte, gehörte zu ihr. Das war immer noch sie. Und irgendwie wollte er beide retten, oder nur die eine, da beide dieselbe waren.

„Nicht für sie! Für dich!“ rief Logan ihr zu und meinte jedes Wort genau so, wie er es sagte. Er sah, wie Jeans Gesichtsausdruck nachdenklich wurde. „Für dich würde ich sterben!“ wiederholte er beharrlich. Vielleicht würde es sie ja überzeugen, immerhin war es die Wahrheit. Und da sie telepatisch veranlagt war, wusste sie auch ganz genau, dass er sie nicht anlog, so wie es schon so viele Leute zuvor getan hatten.

„Bitte, rette mich!“ schluchzte sie plötzlich, da sie offenbar erkannt hatte, dass sie sich selbst nicht mehr stoppen konnte. Logan konnte gar nicht anders, als ihrer Bitte augenblicklich nachzukommen, auch wenn es ihm selbst das Herz zerriss, als er nun seine Krallen in ihren Körper bohrte und sie von ihrem Leiden erlöste, denn das sie unter dem litt, was sie getan hatte, war in ihrem Gesicht deutlich zu lesen.

Und so war nicht er für sie gestorben, sondern sie für ihn.
Review schreiben