Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

„Happy Birthday Frankreich!“

KurzgeschichteHumor, Freundschaft / P12
Frankreich
14.07.2013
14.07.2013
1
539
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
14.07.2013 539
 
Kapitel 1: Birthday – Ein total Männlicher Tag!

So schlimm wie die Autorin von Frankreich redete, war das Land gar nicht. Paris war für Angie zugegebener Maßen sogar richtig schön. Abgesehen von den Flirtenden Franzosen die an jeder Ecke warteten. Aber hey es war die Stadt der Romantice~, oder so…

Unter dem Weltbekannten Eifelturm war glücklicherweise die Gesuchte Nation aufzufinden. Doch, wer war der Kerl ihm gegenüber? Über den Tisch hinweg hielten sie Händchen! Und- Wie zur Heiligen Pasta?! Sie sahen sich verliebt in die Augen. Das schlimme daran war ja, es war Marco! Hatte das Geburtstagsmädchen ihren Bruder nicht eben, also zuhause, noch am Gedicht für Bella arbeiten sehen?!

Leicht gereizt rannte Angie auf den Tisch zu. Erst gab er sich solche mühe um sie dann wegen dem Kerl da sitzen zu lassen?! Nein da machte sie nicht mit. „O-Nii-Chan!“ rief Angie beschuldigend und sprang auf den Tisch zwischen die beiden. „Wie kannst du Bella nur mit dem da betrügen?“ Überfordert und verwirrt musterte er seine Schwester. Mist! Francis bekam ein grinsen und sah em Geschwisterdrama einfach zu. Marco seufzte schwer. „Chibi-chan,“ fing er an und wurde durch eine plötzlich beleidigte Angie unterbrochen. Ja, sie hasste es wenn man sie Chibi nannte. „Du bist das Letzte!“ – „Jetzt lass mich doch erklären!“ forderte er sie auf.

„Hey kleines,“ fing nun auch Francis an sich einzumischen. Sie sah den Franzosen mit hochgezogener Augenbraue an. „Was?“ – „Ich hab deinem Brüderchen doch nur ein paar Tipps gegeben.“ Seine Aussage nicht ganz glaubend blickte die kleine zwischen beiden hin und her. „…ich gebs zu, er hat recht…“  murmelte Marco ertappend. „Aber das Gedicht schreibst du alleine?“ hackte Angie nach. Er nickte. „Klar.“ – „Dann ist gut.“

Plötzlich, als ob nie etwas geschehen ist, stellte Angie ein übergroßes Geschenk auf den Tisch. „Alles Gute zum Geburtstag, France-nii-chan!“ Fröhlich sprang die Kleine über das Packet hinüber in die Arme des Franzosen. „Ähm…Danke, Chibi-chan.“ Ein fieses grinsen schlich sich auf sein Gesicht. Jap, das Chibi-Chan war ein Vorwand um sie von sich los zu bekommen. Leider ohne Erfolg. Er hatte Geburtstag und somit verzieh Angie ihm. Erst nach einer halben Stunde andauernden Knuddel runde lies Angie locker. Sie drückte ihm einen Kuss auf die Backe und rannte davon.

„Irgendwie werde ich aus deiner Schwester nicht schlau.“ Seufzte die Geburtstagsnation. „Ich auch nicht...Sag, willst du nicht sehen was da drin ist?“ Ein schweres Seufzen kam von dem Franzosen. „Es ist ein halber Pronoladen…“ meinte er. „Woher willst du das wissen?“ fragte Der Selbsternannte große Bruder. „Sie hatte die Rechnung in ihrer Hosentasche und da waren Filme, Hefte und sonstiges aufgelistet.“ Francis legte eine Kreditkarte auf den Tisch. „Und die hatte sie auch dabei.“ Marco wurde bleich im Gesicht. „Angie! Wenn ich die kleine Erwische.“ Eigentlich wollte er nun aufstehen und ihr hinterherrennen. Aber Francis Geburtstag zählte mehr. „Lass uns erst einmal Essen, ich bezahle.“ Und schon machten sie sich einen Gemütlichen Männertag.

Was niemand wusste. Einige Touristinnen schossen Fotos. Später klebten sie sie in ihre Alben.
--------------------------------------------------------------
Happy Birthday Frankreich! -^-^-
Die Autorin hätte beinahe France-nii-chan vergessen v.v
Tschuldigung!!!
Aber hier auf kurz und schnell noch ein Kapi~ <3

LG Angie -^-^-
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast