Edna Konrad und Lilli

GeschichteAbenteuer, Humor / P12 Slash
Edna Konrad
06.07.2013
13.10.2019
9
4008
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Edna:
Es ist ein dunkler und kalter Tag, als Edna durch den Fluss schwimmt. Ihren Plüschhasen Harvey musste sie bei der Verfolgungsaction zurücklassen, bevor sie wieder geschnappt wird und zurück in die Gummizelle muss. Ohne jeden Plan schwimmt sie ihren Weg, auf der Suche nach einem kleinen und Menschenleeren Ort, wo sie sich schützen könnte. Ihr Blick schweift durch die Runde, wobei ihre schwarzen Augen an etwas haften bleiben und es betrachten. Es ist ein Baum, nicht weit weg von ihr. Unter dem Baum befindet sich ein Mädchen, das sich ganz alleine hier aufhält. Edna nimmt zum aller letzten mal ihre Kraft und schwimmt mit einer Geschwindigkeit zum anderen Ufer und steigt aus dem Wasser raus. Wortlos blickt sie zum Mädchen.

Lilli:
Am Rand sitzt die kleine blondhaarige und schenkt Edna keine Beachtung, die klatschnass auf sie zu steuert. Beim letzten Schritt wendet sich das Mädchen an sie und betrachtet sie wortlos. In Lillis Weisenhaus ist ihr noch nie Jemand untergekommen, der so aussah wie sie und sie fragte sich, woher sie wohl kommen mag. Immernoch total stumm beobachtet sie die Fremde und ehe Lilli was sagen kann: „Ähm...“, wird sie unterbrochen.

Edna:
„Hey, ich heiße Edna und wer bist du?“, stellt sich das Violetthaarige Mädchen vor und lächelt schwach. Ihre Arme umschlingen ihren mageren Körper. Sie trägt ein weißes Nachthemd, das am Rücken geöffnet ist, wegen ihrer Gefangenahme in der Gummizelle. Sie blickt sich umher. Der kalte Wind streift an ihrer feuchten Haut vorbei und lässt sie Zittern.

Lilli:
Lilli streckt ihren Arm aus, nachdem sie den Blick des Mädchens gesehen hatte, der ihren weißen Pullover gemustert hatte. Diese Edna kam ihr sehr sympathisch, da sie sonst immer von anderen nicht beachtet wird oder angeschrien wird. So gerne würde sie was sagen oder sich vorstellen, aber sie wird wieder unterbrochen „Ist der für mich?.“. Ein lächeln bildet sich auf ihren Lippen und sie nickt schweigsam.