Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Das Band der Freundschaft Teil 2

von brali
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P18 / Gen
Duane Lee Chapman Leland Chapman
02.07.2013
16.09.2013
40
40.555
 
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
02.07.2013 1.250
 
Kapitel 1

Alle standen einen Moment da und sahen zu Shalimar. Jayda war die erste die sich fing und zu Shalimar ging.
„Komm Süße!“ sie wollte ihr hoch helfen aber sie rührte sich nicht. Wes ging zu ihr und hob sie hoch, er ging mit ihr in den Raum in dem sie fertig gemacht wurden. Jayda lief den Beiden hinter her auch ihr liefen die Tränen. Beth schickte die vielen Gäste nach Hause und lief dann schnell zu Shalimar. Die saß auf dem Boden und hielt das Bild fest, sie weinte immer noch.
„Oh Gott Kleines was ist denn passiert?“ Beth kniete sich zu ihr. Shalimar sagte immer noch nicht´s, Beth sah Jayda an und sie klärte Beth auf. „Das war ein dummer Fehler, aber lass uns nach Hause fahren!“ Shalimar schüttelte den Kopf, sie stand auf und ging raus zu ihrem Vater.
„Dad kannst du Sky mitnehmen?“ Er nickte und wollte sie in den Arm nehmen aber Shalimar ging einfach. Wieder war es Jayda die ihr folgte. Shalimar sah sie an und Jayda nickte nur, sie fuhren zum Friedhof. Dort ging Shalimar zu Danny´s Grab und sackte zusammen. „Warum hast du das zugelassen?“ sie weinte. Nach gut zwei Stunden holte Jayda Shalimar, da Danny Lee Hunger bekam, sie fuhren zu Shalimar. Ohne auch nur ein Wort zu sagen ging Shalimar ins Schlafzimmer und legte sich auf´s Bett. Jayda gab Danny Lee ein Fläschchen und legte ihn dann in Skyler´s Bettchen.
„Shal wir sollten dir vielleicht dein Kleid ausziehen!“ sagte sie leise. Wieder sagte Shalimar nicht´s, sie lag im Bett und weinte. Es klingelte und Jayda öffnete die Tür. Duane Lee schob sich einfach an ihr vorbei.
„Ich brauche ein paar Sachen für Leland!“ Er ging einfach ins Schlafzimmer und stockte einen Moment als er Shalimar sah. Jayda kam auch rein und versuchte Shalimar zum Ausziehen des Kleides zu überreden. Während Duane Lee ein paar Sachen für Leland packte, sah er immer wieder zu Jayda. Als er fertig war ging er raus. Jayda lief ihm nach und schloss die Schlafzimmertür.
„Es tut mir leid!“ sie nahm seine Hand. Er blieb stehen und sah sie an.
„Jay sie hat ihn betrogen und das wenige Tage vor der Hochzeit!“ er sah sie an. „Du wusstest das und sagst nicht´s?“
„Ich musste es ihr Versprechen, sie ist doch meine beste Freundin!“
„Jay aber ich bin dein Ehemann!“
„Bitte streitet nicht wegen mir!“ sagte Shalimar leise. Duane Lee drehte sich zu ihr um.
„Warum hast du das gemacht?“
„Er hat mich betrunken gemacht und ich kann mich nicht mal dran erinnern!“ ihr liefen wieder die Tränen.
„Das entschuldigt es nicht!“ Duane Lee drehte sich um und ging. Jayda lief ihm nach. „Schatz bitte warte!“
„Ich muss zu meinem Bruder!“ er stieg ins Auto. „Wir sehen uns Morgen!“ Sie sah ihm noch nach bis er weg war und ging dann wieder rein. Shalimar saß auf dem Boden und weinte. Jayda half ihr hoch. Als Shalimar sich wieder auf´s Bett legen wollte, hielt Jayda sie fest.
„Shal zieh das Kleid aus!“ Jayda half ihr aus dem Kleid und Shalimar zog sich was anderes an, sie stellte sich vor den Spiegel und nahm den Schleier ab. Danach legte sie sich auf´s Bett und weinte wieder. Jayda legte sich einfach dazu und streichelte ihr über den Arm.

Am nächsten Tag kam Richard mit Skyler. Jayda wollte kurz nach Hause um sich mit Duane Lee auszusprechen. Richard gab Jenny die auch gekommen war Skyler und ging dann zu seiner Tochter.
„Hey Schatz!“ er setzte sich auf die Bettkante. „Ich hab dir Sky mitgebracht!“ Shalimar sagte nicht´s sie fing wieder an zu weinen und er nahm sie in den Arm. „Gib ihm einfach Zeit!“

Jayda und Duane Lee

Als sie nach Hause kam saßen Duane Lee und Leland auf dem Sofa. Leland sah sie mit verweinten Augen an.
„Warum Jay?“
„Sie wollte das nicht Leland, sie liebt dich wirklich!“ Jayda liefen die Tränen als sie seine Verzweiflung sah.
„Sie hat nicht´s gesagt!“ er stand auf. „Genauso wenig wie du!“ er ging ins Gästezimmer.
„Er ist am Ende!“ Duane Lee sah sie sauer an.
„Bitte lass uns reden!“ sie sackte zu Boden. „Verlass mich nicht!“ schluchzte sie. Duane Lee stand auf und ging zu ihr.
„Ich bin enttäuscht und wütend darüber das du nichts gesagt hast! Aber ich verlass dich doch deswegen nicht!“ er nahm sie in den Arm. Die Beiden setzten sich auf´s Sofa und redeten.
„Ich muss zu Shal!“ sagte Jayda ein paar Stunden später.
„Verlang nicht von mir dass ich Verständnis und Mitleid habe!“ er sah sie an.
„Natürlich nicht, sie ist ja selbst schuld!“ sagte Jayda etwas sauer. Sie nahm Danny Lee und legte ihn in den Maxi Cosi und fuhr zu Shalimar. Richard saß auf dem Sofa und kümmerte sich um Skyler, Jenny die gerade gehen wollte öffnete Jayda die Tür.
„Sie redet nicht, nicht mal auf Sky reagiert sie!“ sagte Richard verzweifelt.

So vergingen ein paar Tage, Duane Lee hatte die restlichen Sachen von Leland geholt und Jayda war oft bei Shalimar. Richard hatte Skyler mit zu sich genommen und Shalimar redete mit niemandem. Sie war alleine zu Hause und stand auf, sie ging duschen und zog sich um, als sie ins Wohnzimmer kam, sah sie einen Dicken Umschlag auf dem Tisch. Wieder fing sie an zu weinen und öffneten ihn. Es waren die Adoptionspapiere. Shalimar nahm ihren Autoschlüssel und fuhr zum Strand, sie wollte etwas spazieren gehen. Sie war schon eine Weile am Strand entlang gegangen als sie plötzlich stehen blieb. Leland saß im Sand und sah auf, Shalimar wollte einfach an ihm vorbei gehen aber er stand auf.
„Warum Shal?“ er sah sie an.
„Ich weiß es nicht, ich war betrunken und kann mich nicht mal mehr daran erinnern!“
„Und wieso hast du nicht´s gesagt?“ Ihr liefen die Tränen.
„Ich hatte Angst dich zu verlieren!“ sagte sie leise.
„Das hast du so erst recht!“ er wollte gehen.
„Warum hast du die Hochzeit nicht einfach nur abgesagt?“ ihr liefen die Tränen. „Ich wurde in meinem Leben noch nie so gedemütigt wie von dir!“
„Du hast mich betrogen Shal!“
„Ich habe einen Fehler gemacht ja, aber du hättest anders handeln können!“ sie holte den Umschlag aus ihrer Tasche und hielt ihn Leland hin. „Herzlichen Glückwunsch jetzt darfst du dich offiziell Skyler´s Vater nennen!“ Leland sah sie die ganze Zeit an. „Denkst du wirklich nur darüber nach wie sehr ich dich gedemütigt habe?“ Sie ließ den Umschlag fallen und lief zurück zu ihrem Auto, dort angekommen war sie kurz davor zusammen zu brechen. Sie weinte heftig und holte ein paar Mal tief Luft. Sie fuhr zu Richard und holte Skyler ab, dann fuhr sie nach Hause und packte die Koffer.
Shalimar schrieb Jayda einen Brief.

„Meiner besten Freundin!
Es tut mir leid dass ich dich gedrängt habe nicht´s zu sagen, ich hoffe Duane Lee verzeiht dir schnell und ihr beide Seid wieder glücklich! So glücklich wie ich es nicht mehr werden kann.
Erst habe ich Danny verloren jetzt auch noch Leland. Ich habe dich wirklich tief in mein Herz geschlossen und bin dir dankbar dass du die letzten Tage, Wochen und Monate für mich und Sky da warst. Wir haben dich und Danny Lee sehr lieb! Ich muss erstmal Weg, ich muss mir klar werden wie es weiter gehen soll!
Ich melde mich ganz sicher bei dir.
Wir werden euch schrecklich vermissen, Skyler und Shalimar!“
Sie fuhr bei Jayda und Duane Lee vorbei und legte den Brief vor die Tür, danach fuhr sie zum Flughafen.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast