Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Spirits und Rains Schicksal

GeschichteAbenteuer / P12 / Gen
Rain Spirit
27.06.2013
27.06.2013
1
597
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 
 
27.06.2013 597
 
Kapitel 1

Es war ein warmer Sommermorgen, als Rain ganz schwach und starr, auf der hohen Wiese lag. Ihr Atem war schwer, ihr schweiß tropfte. Spirit kam ganz vorsichtig auf sie zu. Er wundert sich, warum ihr das so schwer fällt. Sie schaut zu ihm hoch und sagt: „Ich packe das nicht. Bitte, bitte, ruf Little Creak!“. Little Creak ist in einem kleinen Dorf namens Clan, dieses Dorf ist 1000 km von ihnen entfernt. Spirit meinte: „Das ist viel zu weit weg, du brauchst ihn genau jetzt, genau hier an diesem Ort. Probiere es alleine, du schaffst das!“. Rain  mit schwer fallender Stimme und schwerem Atem: „Du hast recht, ich versuche es jetzt und hier!“.

Nach ein paar Minuten, kam ein klitze kleines, süßes Wiehren hinter  Rain hervor. Spirit blickte es lange an. Rain sprach mit leiser Stimme: „Es ist da, es ist da, ich habe es geschafft!“. Sie sprang voller Freunde auf und leckt ihr kleines Schätzchen ab. „Es ist ein Weibchen!“, freute sich Rain. Spirit darauf: „Ihr Name ist Adsila, das bedeutet Blüte Addan   - an einem Sonntag geboren.“. „Diesen Namen finde ich schön, sag hallo zu Adsila!“. Adsila schaute sich verwundert um, in ihrem Zuhause. Es dauerte nicht lange, da kam auch schon die ganze Herde angaloppiert. Adsila bekam Angst und versteckte sich hinter einem kleinen Felsen. Sie ist noch sehr ängstlich.

Es war Abend! Rain war überglücklich Adsila bei sich zu haben. Sie trank von Rains Milch und trabte zu einen der anderen Fohlen, in der Herde. Es heißt Thunder, er ist eine Woche älter als Adsila. Sie verstehen sich recht gut und Spirit und Rain fanden das sehr schön. Es gab auch noch andere Fohlen, wie zum Beispiel: Angie, Carlo, Shakesbear, Sammy, Nala, Micki, Nikita und Brauni. Sie sind so eins bis vier Wochen älter als Adsila. Adsila kennt schon jeden und alle lieben sie, weil sie gerne mit anderen etwas teilt. Die Juniors ärgerten die kleinen meistens.

„Na kleine Adsila!“, sprach eine Nette stimme. Spirit: „Das ist deine Oma, sie heißt Maddie!“. Adsila blickte ganz vorsichtig zu ihr und Spirit hoch. Rain plötzlich: „Na, willst du nicht mit ihr zum Spielplatz, du kannst auch ruhig deine Freunde mitnehmen.“. Adsila ging mit Thunder, Angie, Carlo und Micki mit. Als sie angekommen waren konnten sie ihre Augen nicht trauen. Nur fohlen, keiner der sie ärgern könnte. Adsila stürmte zuerst zum Mini-Hindernisspacour. Thunder ging zum Fohlenkarusell. Angie zum Sandkasten, wo sie sich wälzen und baden können. Carlo und Micki spielte verstecken zusammen mit anderen Fohlen.
Maddie schaute gespannt zu. Sie tobten, als gäbe es keinen anderen Morgen.

Spirit und Rain waren draußen mit den anderen Pferden. Sie graßten. Spirit ging hoch zu seinem Felsen und rufte: „Hey, alle mal zuhören. Ich bin seit heute morgen Vater. Konnte es aber noch nicht sagen, weil ich zu aufgeregt war. Es ist ein Weibchen ihr Name ist Adsila. Ich habe eine bitte an euch, fünf von euch müssen Little Creak holen gehen. Charlie, Max, Cooper, Dixi und Jacky, ihr macht euch auf den Weg.“. Sie galoppierten ohne etwas zu sagen los. Spirit dachte: „Hab ich was falsch gemacht? Nein sonst wären sie ja nicht los galoppiert.“. Rain war sehr glücklich, dass Little Creak sie bald besucht.

Es dauerte nicht lange, da kam auch schon Maddie mit Adsila und den anderen nach Hause. Die andern stürmten zu ihren Eltern und waren überglücklich. Adsila umarmte dankbar ihre Oma, mit der sie sehr viel Spaß hatte. Danach ging sie zu Rain und Spirit. Sie wollten, dass sie jetzt schläft, das war nämlich ein sehr anstrengender Tag.
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast