Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Adrian Ivashkov - Ein ganzes Jahr lang

DrabbleFantasy, Liebesgeschichte / P12 / Gen
Adrian Ivashkov Rosemarie "Rose" Hathaway
21.06.2013
18.04.2015
26
14.421
 
Alle Kapitel
31 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
21.06.2013 581
 
So, hier kommen endlich die nächsten 5 Drabbels.
Es tut mir leid, das so lange nichts mehr von mir kam. Aber ich bin im Urlaub und musste dann auch erstmal ein paar OS für Wettbewerbe abgeben. :)
Aber ich verpreche, das morgen oder vielleicht heute noch, die nächsten 5 kommen werden. :)
Liebe Grüße
DimkasGirl
___________________________________________________________


28.6.13 Küss mich



Mit geschlossenen Augen saß Adrian auf einer Bank und genoss den warmen Sommerwind, der durch seine Haare strich. Er holte tief Luft und vergaß alles um sich herum. Seine Gedanken schwebten zu Rose, seiner Freundin. Hier auf dieser Bank, genau an diesem Platz, hatten sie sich das erste Mal geküsst. Er konnte sich noch so gut daran erinnern, denn es war einfach unbeschreiblich gewesen.
„Adrian?“ Sein Blick glitt zur braunhaarigen Schönheit neben sich. „Küss mich endlich!“ Ein Grinsen schlich auf ihr Gesicht.
„Dein Wunsch sei mir Befehl“ Sanft berührten seine Lippen die ihre und verschmolzen in einem süßen Kuss.




29.6.13 Lampe


Nach etlichen Überredungsversuchen hatte er es endlich geschafft, seine Eltern davon zu überzeugen, dass er sich eine eigene Wohnung nehmen könnte. Jetzt  saß er endlich in seinen eigenen vier Wänden und überlegte was fehlen könnte.
Ein leises Klopfen holte ihn aus seinen Gedanken. Freudestrahlend ging er auf die Tür zu und öffnete sie. Vor ihm stand ein hübsches Mädchen mit einer Flasche Sekt in der Hand.
„Deinen Einzug müssen wir doch gebührend feiern!“ Ohne zu warten ging sie an ihm vorbei in die Wohnung. „Adrian, warum sitzt du im Dunkeln da?“
„Ach jetzt weiß ich was ich vergessen habe. Die Lampen!“



30.6.13 5 Minuten Pause


„Bitte, bitte erbarme dich meiner und gebe mir 5 Minuten Pause!“ Adrian sah flehend zu seiner Lehrerin. Lissa war schon ein harter Brocken. Sie wollte unbedingt das Adrian mit seiner Magie weiterlernte und lies keine Minute aus, um ihn alles nötige beizubringen.
Im Grunde wollte Adrian auch nichts weiter als zu lernen mit seiner Magie umzugehen, aber sie saßen nun schon seit Stunden an der Aufgabe zu heilen und noch immer hatte er es nicht schaffen können.
„Na gut, aber wirklich nur 5 Minuten. Danach geht es sofort weiter!“ Adrian nickte und schmiss sich der Länge nach auf die Couch.



1.7.13 Drei kleine Worte


Überrascht stand der 16-jährige Adrian vor einem kleinen blonden Mädchen, welches ein Jahr jünger war und sah sie an. Seit  einem  Jahr waren sie nun zusammen, aber nie hatte einer von ihnen die drei kleinen Wörter ausgesprochen, die so wichtig waren – zumindest bis jetzt noch nicht.
„Adrian? Sag doch bitte was!“ Ihre Stimme zitterte. Hatte sie etwa Angst, dass Adrian nicht das Gleiche fühlte? Schwachsinn, war sein einziger Gedanke auf diese innerlich gestellte Frage. Er liebte sie mit jeder Faser seines Körpers und war sich sicher, das Jamila das ebenfalls so sah.
„Ich liebe dich auch!“



2.7.13 Schneeweiß


Angespannt stand Adrian vor einer weißen Leinwand und überlegte was er malen könnte.  Seit Tagen hatte er ein bestimmtes Bild vor Augen, aber er war sich immer noch sehr unsicher, ob er es wirklich jeden zeigen wollte.
In seinen Gedanken war es Winter, überall lag Schnee, das Einzige was hervorstach waren rote Tropfen auf dem ansonsten schneeweißen Hintergrund.
Er wusste nicht, warum diese Szene immer wieder auftauchte, aber Adrian hatte mittlerweile das Gefühl, das er sie nur loswerden könnte, wenn er dies malen würde.  Ich muss sie ja nicht jedem zeigen. Am besten ich male und sperre es dann ein.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast