So geht die Elfenliesstory weiter

von Juli18
GeschichteAllgemein / P12
Kohta Mayu Nana (Nr.7) Yuka
11.06.2013
05.11.2013
7
6.349
 
Alle Kapitel
23 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
11.06.2013 474
 
Hallo. ich will nicht lange reden und schon get's los.
_______________________________________________-

Ihr hattet alle gedacht, das am ende der letzten Elfenlied folge Lucy wieder vor der Tür steht. Doch dem ist nicht so. Wer diese mysteriöse Person ist wird nie aufgelöst, ... nicht in der Sendung ... aber hier.

Chiko's Sicht:

Ich konnte nicht mehr. Ich war mit meiner Kraft am ende. Das Blut tropfte von meinen Fingern. Ich konnte nicht mehr. Ich war allein. Ich sah auf den blutverschmierten Zettel in meiner Hand. Dort stand eine Adresse. Ich konnte sie kaum lesen doch als ich vor der alten Pension stand war ich mir sicher vor der richtigen Tür zu stehen. Ich Klingelte und das Blut an meinen Fingern hinterließ einen unschönen Fleck. Ich wartete eine weile. Ich konnte nicht mehr. Ein Hund Belle. Eine Uhr schlug und ich hörte einen verwunderten laut. Konnte denn niemand die Tür öffnen? der Hund bellte weiter und ich hörte schritte auf mich zukommen. Endlich. jemand Öffnete die Tür, doch da fiel ich schon zu Boden und verlor das Bewusstsein.

Kohta's Sicht:

Als ich noch immer verwundert darüber dass Nyu es geschafft hatte die Uhr zu reparieren, die Tür öffnete sah ich wie ein Mädchen Bewusstlos umfiel. Verblüfft starte ich sie eine Weile an. Die junge Dame hatte Kurzes schwarzes Haar und trug ein Grünes Kleid mit vielen roten Flecken. es dauerte eine weile bis ich endlich begriff das es Blut war. Das Mädchen war voll davon. Alles voller But. "Yuka, Yuka, komm schnell ich brauche Hilfe." schrie ich in Richtung Haus und hob vorsichtig das Mädchen auf das sich noch immer nicht bewegte. Ich hatte das Hus bereits erreicht als Yuka, Mayu und Nana auf mich zugelaufen kamen. "Wohin mit ihr?" fragte ich Yuka, da ich keine Ahnung hatte wie wir das Mädchen noch retten sollten. "Ins Bad." Sagte Yuka "Ich muss nach ihren wunden gucken." und so trug ich das Mädchen ind Bad.

Yuka's Sicht:

Ich nahm Kohta vorsichtig das Mädchen aus dem Arm und verfrachtete mir Nanas und Mayus Hilfe ins Bad. Kohta musste draußen bleiben. Vorsichtig zog ich dem Mädchen das Kleid aus und besah mir ihren Körper. Sie hatte eine Klaffende Wunde an der Schulter und eine etwas kleinere an der Schläfe. sie musste schon viel Blut verloren haben. Ich sagte Mayu sie solle schnell den Erste-hilfe-Kasten holen. notdürftig verband ich die Wunden. das Mädchen musste so schnell wie möglich in ein Krankenhaus.

Nanas Sicht:

Ich kannte das Mädchen nicht, doch trotzdem hatte ich Mitleid mit ihr. Sie war voller Blut und ich fragt mich wer ihr wohl diese Wunden zugefügt hatte. Es sah schrecklich aus.

________________________________________________

Soviel zum ersten Kapitel. hoffe der andauernde Sichtwechsel hat euch nicht gestört. lasst ruhig ein paar Reviews da. Bis denne eure juli18
Review schreiben