Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Zwei Süchtige, ein Entzug und die Liebe?

von Moyashi
Kurzbeschreibung
OneshotLiebesgeschichte / P16 / MaleSlash
Matt Mello
06.06.2013
06.06.2013
1
3.111
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
06.06.2013 3.111
 
An alle Leser!

Wunderschönen guten Morgen/Tag/Abend!
Diese Geschichte ist meine erste MattxMello Geschichte und deswegen auch nicht perfekt was den Charakter angeht. So das war eigentlich alles was ich an die versammelte Mannschaft zu sagen/schreiben habe. Diese Geschichte widme ich meiner Kleinen Schwester die sich diese Geschichte zum Geburtstag gewünscht hat :)


Speziel an LittleKitty-chan!

Zuerst mal ein Ständchen, da ich das sicher heute morgen vergessen habe: http://www.youtube.com/watch?v=7ZvT-r8mfi4
Ja, ähm du weißt was ich meine. ^^ Also meine kleine noch mal: Alles gute zum Geburtstag! Die Geschichte ist nicht perfekt aber meines erachtens auch nicht schlecht. Musst du entscheiden. Ich hoffe du magst sie. Ich konnte leider nicht alles einbringen was du dir gewünscht hast aber den Grund kennst du ja ^-^ Ich will dich jetzt auch nicht weiter nerven sonst liest du sie am Ende nicht mehr weil du so genervt bist. Ich wette sogar das du es heute nicht mehr schaffst sie zu Lesen. Wenn du die Herausforderung annimmst und mir am Ende des Tages sagen kannst was passiert bekommst du zu Weihnachten vielleicht eine Fortsetzung. Ist gemein aber so bin ich halt :) So genug geredet es soll endlich los gehen!

Anime/Manga: Death Note
Genre: Romantik
Hauptcharacktere: Mello, Matt
Pairing: Matt x Mello
Kapitel: 1/1
Achtung: Spielt in der Zeit wo Mello, Matt und Co. noch im Wammys sind. Kann sein das die Zeit, also das Alter, falsch ist da ich nicht so genau weiß wann Mello abgehauen ist. Außerdem kann es sein das die Beiden etwas, oder an manchen Stellen sehr, Ooc geworden sind. Ich bitte hiermit darum das über diese beiden Dinge hinweggesehen wird.
Wünsche von Meiner Sis:
[x] 'Hello Kitty-Knarre' muss einmal erwähnt werden
[x] Mello und Matt müssen zusammenkommen
[x] die Beiden müssen sich küssen
[_] die Beiden sollen wenigstens etwas rummachen (Sorry aber du was warum das nicht ging aber ich habe es wirklich versucht >_<)


//.......// = Gedanken von Matt (Mello hat nicht zu denken!)
"........." = sprechen von beiden

~~~~~~~~

"Matt! Maaatt!! MAAATT!!" schrie ein Blonder Junge, nicht älter als 16 Jahre, und sein Gegenüber seufzte. Seit geraumer Zeit schrie der Junge nun den Namen des anderen und weckte das ganze Haus auf. Sein Zimmer-Partner saß auf der Fensterbank und starrte stur aus dem Fenster. Nach kurzer Zeit wurde es ihm aber zufiel, da er seinen Namen langsam nicht mehr hören konnte, also fragte er genervt "Was?" "Hast du Schokolade?" fragte sein blonder Freund hoffnungsvoll. "Nein! Das fragst du mich nun schon zum neunzehnten mal heute." antwortete er und sah weiter raus. "Sicher das wir keinen mehr haben? Er kann doch nicht alles gefunden haben!" rief er trotzig. "Ja, verdammt! Ich bin mir sicher." stöhnte Matt genervt. Darauf hin wurde es für einige Zeit still. Keiner sagte etwas, da beide ihren Gedanken nachhingen. Diese Stille währte aber nicht lange da der blonde wieder fragte "Haben wir Schokolade?" "Nein! Und wenn du mich das noch einmal fragst, Mello, darfst du den Kartoffeln beim wachsen zusehen!" sagte Matt gereizt und sah ihn auch genauso an. //Den ganzen Tag die selbe Frage! Er weiß doch das wir keine haben, also was soll das?! Da hätte Roger mich nicht auch noch bestrafen müssen! Allein diese fragerein ist Strafe genug. Manchmal frage ich mich echt wie er auf den 2. Platz gekommen ist. Im Moment verhält er sich wie ein uneinsichtiges Kind! Das ich mich gerade n ihn verlieben musste, nicht zu fassen.// dachte sich der rot-braun Haarige. Mello jedoch verschränkte seine Arme vor der Brust und schmollte "Du bist gemein." "Mello, hör auf dich wie ein fünf Jähriger zu benehmen und finde dich doch einfach damit ab." versuchte es Matt nun sanfter. Sein Kumpel setzte sich auf sein Bett, nahm sich ohne noch was zu sagen sein Chemie-Buch und fing an zu lernen. Matt sah ihn verwundert hinterher, da Mello sonst auch nicht so schnell aufgab aber wand sich dann wieder zum Fenster. Er sah dem Regen beim fallen zu bis es ihm zu langweilig wurde und er sich ebenfalls auf sein Bett legte, um seine Hausaufgaben zu erledigen. Niemand sagte ein Wort was aber wieder nicht lange hielt. Nach kurzer Zeit dreht Mello sich auf die Seite um Matt ansehen zu können und fragte "Wie hältst du das aus?" "Hm? was meinst du?" erwiderte der rot-braun Haarige, sah aber nicht von seinen Aufgaben auf. "Na, wie du das aushältst mit der Strafe? Ich meine sonst sitzt du jetzt gerade vor deiner PSP und zockst. Du bist der süchtigste Zocker den ich kenne also muss dir der Entzug genauso schwer fallen wie mir aber man sieht es dir nicht an. Was ist dein Geheimnis?" erklärte Mello seine Beobachtung und sah ihn neugierig an. Fast so als wäre ein unerforschtes Tier. Matt hat während des Erzählens zu seinen Freund aufgesehen um zu zeigen das er seine Aufmerksamkeit hat und sah ihn leicht verwirrt an als er sagte "Ich habe kein Geheimnis. Ich habe mich nur damit abgefunden 2 Monate nicht mehr zocken zu dürfen. Ich verstehe auch gar nicht warum du dich so über die Strafe aufregst immerhin sind wir selber Schuld. Wir hätten nicht diesen dummen Streich spielen sollen. Haben wir aber getan und jetzt müssen wir mit den Konsequenzen leben." Mello murmelte etwas in seinen nicht vorhandenen Bart als er sich wieder seinen Chemie-Buch zuwandte. Matt sah ihn etwas verwirrt an und dachte //Bei Mello ist das echt wie bei einer Schwangeren. Erst Sauer dann beleidigt und dann neugierig. Stimmungschwankungen pur!//

Nach diesen Gespräch wurde nicht mehr viel Gesprochen aber das störte keinen von beiden. Sie gingen dann irgendwann ins Bett und schliefen ein.

*~*2 Wochen später*~*

Für die beiden Bestraften hatte sich die Situation nicht verbessert sondern sogar verschlechtert. Mello konnte die Strafe einfach nicht Akzeptieren und hat, als Rache, Roger noch einen Streich gespielt. Dieser fand das aber nicht so toll und hat ihre Strafe auf 3 Monate angehoben. Matt war daraufhin sauer auf Mello und hat ihn 3 Tage durchweg ignoriert, was den anderen fast zur Verzweiflung gebraucht hätte. Danach ist Mello wegen dem Entzug fast ausgeflippt und wollte einen anderen Waisen zusammenschlagen weil er keine Schokolade hatte. Matt und zwei andere Jungs konnte ihn aber gerade noch zurück halten. Danach ist der Blonde überall rum gegangen und hat alle gefragt ob sie Schokolade hätten. Nach erfolgloser Suche ging er zur letzten Person die ihm noch einfiel. Near. Das Gespräch war nicht lang und endete für Mello mit einen Wutanfall und keiner Schokolade. Aber für ihn kam es noch schlimmer! Nach einer Woche bekam er jede Nacht 'Wunschträume' in anderen Sinne. In einen hatte er die Wahl zwischen Schokolade und seinen Leben. Er entschied sich für die Schokolade und der Mann der ihn bedroht hatte, hatte dann mit seiner 'Hello Kitty-Knarre' auf ihn gezielt. Bevor der Mann allerdings schießen konnte wachte Mello auf. Diese Träume hörte nicht auf, wurden sogar schlimmer und unrealistischer das Mello sich ernsthaft fragte wie sein Kopf auf so was kam. Auch Matt machte der Entzug zu schaffen. Seit dem Entzug wurde der rot-braun Haarige schnell mal gereizt und schrie auch ab und zu wenn ihn etwas sehr nervte. Sonst blieb er immer gelassen und lies sich nichts anmerken das er genervt ist aber der Spiele-Entzug war doch härter als er am Anfang gedacht hätte.

Im Moment liegt der blonde auf seinen Bett und liest seine Motorrad-Zeitschrift. //Irgendwann hol ich mir auch so eine.// dachte er sich lächelnd und freute sich jetzt schon darauf. Nach einiger Zeit wurde ihm aber wieder langweilig also fragte er seinen Freund "Matt?" "Hm?" kam die gebrummte antwort zurück. "Hast du nen Tipp gegen Langeweile?" //Mir würde da schon was einfallen....// dachte Matt, antwortete aber "Nein. Geh doch raus." "Äh Matt?" "Was denn?" antwortete er leicht gereizt. "Guck mal raus." sagte der blonde woraufhin Matt zum ersten mal seit Anfang des Gesprächs aufsah. Er sah raus und musste feststellen das es, mal wieder, regnete. Okay im Herbst nichts ungewöhnliches aber das schien er vergessen zu haben. "Dann geh doch in den Aufenthaltsraum und unterhalte dich mit den anderen oder geh in die Bibliothek und such dir ein richtig schönes, dickes Buch." sagte er dann und sah wieder auf seine Aufgaben. Sonst war Matt eher faul was seine Hausaufgaben anging aber durch die Strafe brauchte er halt eine Ablenkung und da kamen die Aufgaben ihm recht gelegen. Er bettelte schon immer nach mehr damit er nicht die ganze Zeit ans spielen denken musste. Mello kümmerte sich jetzt auch viel mehr um seine schulischen Leistungen aber das brachte ihm auch nicht viel da er der selben Meinung wie L ist und seine Schokolade als Nervennahrung brauchte. //Okay mit Mathe bin ich fertig. Fehlt nur noch Chemie und Japanisch// dachte er sich und schlug sein Japanischbuch auf. "Die Bücher in der Bibliothek sind langweilig. Die richtig guten habe ich schon alle zweimal durch und in den Aufenthaltsraum will ich auch nicht. Die anderen hauen nämlich sofort ab wenn sie mich sehen, da sie glauben ich schlage sie wenn sie keine Schokolade haben." schmollte Mello. "Kannst du ihnen das verübeln? Ich meine, du wolltest Len verprügeln weil er dir nicht seine Schokolade geben wollte." antwortete seine Freund, murmelte danach aber die Vokabeln die er lernen muss vor sich hin. Mello schmollte noch etwas, ging dann aber zum Fenster und sah raus. Auch das wurde ihm schnell langweilig also setzte er sich auf das Bett von Matt. Dieser war aber so in seine Aufgaben vertieft das er es nicht mitbekam das Mello, im Schneidersitz, vor ihm saß und ihn musterte.

So verging die Zeit. Als der rot-braun Haarige fertig war mit lernen und aufsah, erschreckte er sich erstmal. "Was machst du denn hier?" fragte er verwirrt. "Ich wohne hier du Depp." "Das meinte ich nicht. Ich meine was machte du hier auf meinen Bett?" versuchte er es noch mal. "Ich guck dir beim lernen zu." war die simple antwort die er bekam. "Und warum?" fragte Matt weiter und dachte sich leicht verzweifelt //Er ist so nah. Nicht gut! Er muss auf Abstand gehen sonst kann ich für nichts garantieren.// Nach außen sah Matt so wie immer aus aber innerlich wurde er unruhig. "Ich habe dir doch gesagt das mir langweilig ist. Sag mal geht es dir gut? Du bist so komisch." sagte er, beugte sich leicht vor um eine Hand auf Matt's Stirn zu legen. "Also Fieber hast du schon mal nicht." murmelte er, nahm die Hand weg aber blieb weiterhin so nah vor seinen Freund gebeugt. "Mello, geh weg." "Warum?" "Weil ich es sage." "Hä? Ich lasse mir doch von dir nicht sagen was ich zutun und zulassen habe." sagte der blonde etwas verwirrt und rückte aus Trotz näher an seinen Freund ran. "Mello, bitte hör auf mich und geh weg." "Nope!" meinte er grinsend. "Mello, es ist wirklich nicht gut wenn du weiterhin so nah bist." "Was ist denn? Sonst hat es dich doch auch nicht gestört wenn ich neben dir gesessen habe." fragte er und musterte Mello neugierig. "Du willst wissen was los ist?" fragte Matt und bekam als antwort ein grinsendes Nicken. Der rot-braun Haarige seufzte //Er will es ja unbedingt wissen. Also gut, dann werde ich jetzt meine Freundschaft zu ihm zerstören. Tief durchatmen und dann los.// "Ich bin verliebt." sagte er worauf ihn Mello verständnislos ansah. "Und was ist daran so schlimm das du mir nichts sagst?" "Naja das ist auch nicht mein Problem. Das Problem ist eher das die Person kein Mädchen ist." erklärte er. Der blonde sah ihn noch verständnisloser an, was Matt nicht sah da die Decke auf einmal viel interessanter geworden ist. "Ja und? In der heutigen Gesellschaft ist es doch nicht verboten das gleiche Geschlecht zu lieben. Ja okay, einige sind immer noch intolerant aber das ist nur weil die Personen an ihre alten Bräuche glauben oder einfach nicht verstehen können wie man das gleiche Geschlecht lieben kann. Mir ist das ehrlich gesagt voll egal. Soll doch jeder so leben wie er es will und damit glücklich werden." "Also hast du nichts dagegen beziehungsweise verabscheust mich?" fragte Matt leicht unsicher als er hoch sah. Mello grinste als er antwortete "Nö. Wieso auch? Du bist mein bester Freund egal ob bi-, hetero- oder homosexuell. Aber eine Frage hätte ich noch. Wer ist den der glückliche?" Der blonde musterte ihn neugierig und Matt meinte in seinen Augen kurz eine Spur von Eifersucht zu sehen. //Hab ich mir das nur eingebildet? Bestimmt. Okay dann muss ich es ihm wohl jetzt sagen. Er sagt zwar das er nichts gegen meine Sexuelle Orientierung hat aber er wird mich trotzdem danach hassen.// dachte er leicht traurig. Mello merkte das und fragte "Warum guckst du so traurig? Erwidert er deine Gefühle nicht?" "Hm? Ich schätze nicht." "Also hast du es ihn noch nicht gesagt?" fragte der blonde, bekam als Antwort aber nur ein Kopfschütteln. "Dann sag mir wer es ist und ich helfe dir." meinte er dann voller Tatendrang. Matt lächelte und sagte dann "Das geht wohl nicht. Wenn ich es dir sage hasst du mich." Mello überlegte kurz und sah ihn dann geschockt an "Sag nicht es ist Near?!" "Was?! NEIN! Nein, nein, nein und nochmals nein! DU bist es!" er schrie den letzten Satz fast und hielt sich danach inne. Sein Gegenüber blinzelte erstmal verwirrt, da die Information nur sehr langsam bei ihm ankam. Als er endlich die Bedeutung des letzten Satzes verstanden hatte fragte er verwirrt "Ich?" Als Antwort kam nur ein Nicken von Matt, der die Decke wieder interessanter fand als Mellos Gesicht. "Ich.....? Du liebst also mich? Äh... wow... das äh... hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet. Warum?" "Was 'warum'?" kam es verwirrt von Matt der kurz hoch sah. "Naja warum ich? Es gibt tausend andere Typen." "Soll ich ehrlich sein? Ich keine Ahnung. Es ist einfach so aber ich will es auch nicht ändern. Du bist einer der einzigen Menschen die mich so akzeptieren wie ich bin. Klar du kannst schnell aus der Haut fahren aber das stört mich nicht. Ich liebe alles an dir. Von deiner Art bis hin zu deinen goldenen Haaren. Du hasst mich jetzt sicher aber ich möchte es wenigstens einmal gesagt haben. Ich liebe dich Mello! Mehr als alles andere auf der Welt."

Darauf hin herrschte erstmal Stille. Mello musste die neuen Informationen erstmal speichern und verarbeiten und Matt hing seinen Gedanken nach //Er hasst mich. Er hasst mich. Ich weiß es! Ich glaube ich sollte gehen. Ich will nicht hören wie er sagt das er mich nicht liebt und mich nie wieder sehen will.// Er stand auf vom Bett und wollte gerade gehen als er einen Hand an seinen Handgelenk spürte. Verwirrt drehte er sich um und wollte fragen was los ist, da unterbrach ihn Mello aber sofort "Sag es noch mal." Mello saß immer noch auf dem Bett, hatte aber den Kopf gesenkt sodass Matt ihn nicht in die Augen sehen konnte. "Was?" fragte er verwirrt, wusste aber genau was gemeint war und bekam aber nur denn selben Satz zu hören wie davor, bloß mit mehr Nachdruck. "Sag es noch mal!" "Ich liebe dich." antwortete er. Der blonde zog an der Hand und zwang somit Matt sich runter zu beugen. //Was hat er denn?// "Noch mal." bat der blonde und Matt gehorchte "Ich liebe dich." Während beide sprachen wurde Matt immer mehr zu Mello gezogen. Der Blonde sah auf und sah mit undefinierbaren Augen an. Die beiden trennte nur noch wenige Zentimeter von einander als Mello wieder sagte "Noch mal." "Ich liebe dich." hauchte Matt gegen Mellos Lippen als er ihn in den Nacken griff und noch näher zog. Die beiden sahen sich intensiv in die Augen bis Mello leicht hauchte "Ich dich auch." Noch bevor Matt reagieren oder was sagen konnte wurden seinen Lippen mit denen von Mello verschlossen. Geschockt und gleichzeitig verwirrt sah Matt ihn an. Der rot-braun Haarige entschied sich aber nicht darüber nachzudenken und erwiderte leicht.

Als die beiden sich lösten war Mello leicht rot und Matt verwirrt. "Was-" hauchte er wurde aber sofort wieder unterbrochen. "Ich liebe dich auch. Schon lange, habe mich aber nicht getraut es dir zu sagen." Er blinzelte zweimal um das ebend geschehene zu verstehen und realisieren. Die Infos von ebend sickerten nur langsam in seinen Kopf, mussten entschlüsselt und einsortiert werden. Das dauert seine Zeit und während dieser Zeit sah Mello ihn nur unsicher an und wurde unruhig. "Matt?" fragte er nach einiger Zeit. "Hm? Ja?" "Ich äh was ist jetzt?" Wie meinst du das?" "Naja sieht es jetzt zwischen uns aus?" fragte der blonde leicht verunsichert während Matt ihn forschend musterte //Ich glaube nicht das er versucht mich zu verarschen. Wenn es so wäre würde er grinsen und nicht wie ein verschrecktes Reh aussehen. Einen Versuch ist es wert denn mal ehrlich wer lässt sich die Chance entgehen mit Mello zusammen zu seien? Wenn es nicht klappt dann sollte es wohl nicht sein....// "Ich würde sagen das wir zusammen sind wenn du nichts dagegen hast." erklärte der rot-braun Haarige und Mello fing an übers ganze Gesicht zu strahlen. Keine 2 Sekunden später sprang er Matt um den Hals, küsste ihn kurz aber innig und sagte dann "Ich habe nichts dagegen. Ich liebe dich." Matt grinste und hauchte leise "Ich dich auch, Mello"

~~~~~~~

Jaja ich weiß. Doofes Ende aber wenn ich noch irgendwas dazu geschrieben hätte (und ich habe es versucht) dann wäre es noch schlimmer geworden. Ich hoffe sie ist annehmbar und sie hat dir gefallen. Noch mal alles gute zum Geburtstag.

Reviews? Wäre nett :) Dann wüsste ich ob es den anderen Lesern auch gefallen hat :D
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast