Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Oder doch kein Happy End?!

von brali
GeschichteFamilie, Liebesgeschichte / P16 / Gen
Duane Lee Chapman Leland Chapman
22.05.2013
24.07.2013
40
39.283
 
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
22.05.2013 920
 
Kapitel 8

Sie konnte sicht nicht beruhigen als sie auf einmal hoch gehoben wurde. Duane Lee ging mit ihr zur Couch.
„Was machst du hier?“ flüsterte sie.
„Leland ist zu mir gekommen! Ich wollte nach dir sehen!“ er streichelte ihr über den Rücken und hielt sie weiter im Arm.
„Warum geht alles in die Brüche?“
„Es wird alles wieder gut!“
„Sie haben miteinander geschlafen!“
„Süße bitte! Ich bringe dich ins Bett!“ sie sah ihn an.
„Ich will nicht ins Bett!“ Tyler fing an zu weinen.
„Ich geh schon!“
„Lass ich mach das schon!“ sie stand auf. Duane Lee ging mit ihr nach oben.
„Hey kleiner Mann!“ Duane Lee wickelte ihn und legte ihn dann wieder ins Bettchen. „Du kannst nicht immer alles alleine machen Lil!“
„Aber ich muss es doch! Schließlich lasst ihr mich ja alle alleine!“ sie ging wieder ins Wohnzimmer.
„Ich bin doch jetzt hier!“ er legte seine Arme von hinten um sie. „Und ich bleibe, wenn du es willst!“ Lilly löste sich von ihm.
„Aber ich will nicht, dass du hier bleibst!“ sie sah ihn an. Duane Lee war verletzt von ihren Worten.
„Ich komme morgen um die Kleinen ins Bett zu bringen!“ er ging und ließ Lilly alleine. Die sah zur Tür und weinte wieder.

2 Tage später fuhr Lilly mit Tyler in die Stadt. Sie kam am Café vorbei und sah Alex hinter dem Tresen stehen. Sie atmete tief ein und ging rein. Alex sah sie an und schluckte. Sie ging auf die Beiden zu.
„Hey mein Kleiner!“ sie sah Lilly an. „Lilly es tut mir leid!“
„Was tut dir leid?“
„Komm schon du weißt genau was ich meine!“
„Ich dachte immer ich bin das letzte aber du bist noch viel schlimmer! Ich will nichts mehr mit dir zu tun haben!“ Alex hatte Tränen in den Augen.
„Lil bitte!“
„Wenn du deine Patenkinder mal sehen willst dann ruf vorher an!“ Lilly drehte sich um und ging. Alex liefen Tränen über das Gesicht. Jen legte eine Hand auf ihre Schulter.
„Geh nach oben! Ich mache das schon!“ Alex nickte und ging nach oben. Sie wusste, dass die Anderen in 2 Wochen nach Denver mussten. Sie buchte drei Flüge nach Deutschland für den Zeitraum wo die Anderen in Denver sein würden. Sie saß auf der Couch und weinte wieder. Lilly ging zum Büro. Duane Lee sah sie als erster und nahm Tyler aus dem Kinderwagen.
„Hey was macht ihr denn hier?“ Leland kam aus Beth Büro.
„Ich will, dass du deine restlichen Sachen holst!“ sie sah ihn sauer an.
„Lilly können wir bitte noch mal reden?“ Duane Lee ging mit den Anderen ins Nebenzimmer.
„Nein! Du liebst mich nicht!“
„Das stimmt nicht! Ich habe Gefühle für dich aber“
„Lass es einfach! Komm heute oder morgen um deine Sachen zu holen!“
„Ok!“ sie sahen sich einen Moment an. „Es tut mir leid!“
„Vergiss es! Werd glücklich mit wem auch immer!“ sie ging an ihm vorbei ins Nebenzimmer. Beth hatte Tyler auf dem Arm.
„Wir vermissen euch Lilly! Komm mit den Kindern doch am Wochenende mal bei uns vorbei!“
„Mal sehen Beth!“ Duane Lee sah sie an. „Ich muss dann auch wieder!“ Duane Lee nahm ihr Tyler ab und ging wieder mit ihr rüber. Leland saß an einem der Schreibtische und sah beide an. Duane Lee und Lilly gingen raus.
„Wir müssen heute Abend raus!“
„Schon ok! Ich hole die Zwillinge jetzt gleich!“
„Morgen bringe ich sie wieder!“
„Ok!“ Duane Lee gab Tyler ein Küsschen und legte ihn in den Kinderwagen.
„Brauchst du Hilfe den Kinderwagen ins Auto zu bekommen?“
„Ich habe beim Café geparkt!“ Duane Lee sah sie an. „Wird schon gehen!“
„Du lässt dir gar nicht mehr helfen oder?“
„So bin ich keinem was schuldig! Bis morgen Abend! Sei vorsichtig!“ sie ging einfach los. Duane Lee sah ihr nach.

Leland brachte 1 Woche später die Kinder ins Bett. Alex stand in der Tür und beobachtete ihn dabei. Als Emma eingeschlafen war drehte er sich um und sie sahen sich an. Sie gingen ins Wohnzimmer.
„Ich fliege nächste Woche zu meinen Eltern!“ er sah sie an. „Für die Zeit die ihr auch weg seid!“
„Warum?“
„Das fragst du noch?“ er ging einen Schritt auf sie zu. „Lilly will nie wieder was mit mir zu tun haben und du redest auch seitdem nicht mehr mit mir!“
„Ich brauche die Zeit Alex!“ er nahm ihre Hände. „Wir haben alle 4 einen Fehler gemacht! Wir hätten uns erst mal nur trennen sollen und nicht gleich zusammen ziehen!“
„Ich vermisse dich so!“ sie sahen sich an. Er beugte sich zu ihr und gab ihr einen Kuss.
„Ich brauche noch Zeit!“ flüsterte er und ging zur Tür. „Wann genau fliegst du?“
„Samstag!“
„Ich bringe euch dann zum Flughafen!“ sie nickte und Leland ging. Duane Lee war bei Lilly und spielte noch mit Madi und JayJay. Lilly saß im Arbeitszimmer und schrieb fleißig. Plötzlich stand Duane Lee in der Tür.
„Die Zwei schlafen jetzt!“
„Ok!“
„Kommst du gut voran?“
„Ja! Mein Verleger wartet schon darauf!“ er lächelte.
„Ich freu mich für dich, dass du schreiben kannst!“ sie sahen sich an.
„Würdest du es wieder lesen vorher?“ er ging weiter rein.
„Klar! Lil unsere Freundschaft fehlt mir!“ sie atmete tief ein.
„Wie lange seid ihr in Denver?“
„3 Wochen!“
„Du wirst den Kindern fehlen!“ er kniete sich zu ihr.
„Werde ich dir auch fehlen?“ sie sahen sich an.
„Bitte Duane Lee ich kann darüber nicht reden! Ich bin noch nicht so weit! Dein Bruder hat mir sehr wehgetan!“ Duane Lee nickte und ging dann.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast