Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Never Too Late

GeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P12 Slash
Hotsuma Renjou Shusei Usui Takashiro Giou Tsukumo Murasame Yuki Sakurai Zess (Luka Crosszeria)
18.05.2013
18.05.2013
1
2.427
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
18.05.2013 2.427
 
~Never Too Late~

Heyo :D
Da ich in letzter Zeit so ein gewaltiges Tief hatte,da ich (falls es iwen interessiert...) mein Abi nicht schaffen werden...Habe ich mich dazu entschlossen,wieder viel zu lesen ^^ Und was erblicken meine von Tränen getränkten Augen? Richtig! Uraboku :3
Und jetzt ist das hier entstanden ^^ Ich hoffe es gefällt euch,ich gebe mir immer viel mühe und meistens denke ich schneller als ich schreiben kann,also kann ich sehr verwirrend sein...

Jedenfalls ist diese OS Sammlung meiner allerliebsten,größten und süßesten Cousine der Welt gewidmet :3

So! Viel SPAß! :*

___________________________________________________________


This world will never be
What I expected
And if I don't belong
Who would have guessed it
I will not leave alone
Everything that I own
To make you feel like
It's not too late
It's never too late

Dunkelheit.
Das war es, was den jungen Mann umgab. Grausame Dunkelheit. Eine schwärze, die nicht nur seinen Körper verschlang, sondern auch sein Herz. Es kroch wie giftiger Nebel in sein von Zäunen umringtes Organ und zerfraß es. Wie getrocknetes Dörrobst blieb das einst so von heißen Flammen warm gehaltene Herz, zurück.
Nun, vielleicht nicht ganz. Eher blieb ein kleiner Rest übrig, der mit dem nächsten aufeinander treffen der Lippen zerbarst wie ein Glashaus, das durch eine Bombe zersprengt wurde. Die Splitter bohrten sich in Hotsuma's Inneres schlitzten es auf, vernarbten es und verwundeten ihn so stark, dass seine Hand an seine Brust greifen musste, um sicher zu gehen, dass dort wirklich kein Blut hinunter floss. Schweiß lag auf seiner Stirn, aber nicht von Hitze, sondern kalter Angstschweiß machte sich breit, genauso wie die Flut der Tränen, die sich einen Weg ans äußere erkämpften.
Ein wimmern war zu hören, der Blondschopf konnte es einfach nicht mehr zurück halten und mit einem letzten Blick auf Shusei und dessen Freundin, sprintete der Hüter der Flammen vom Schulgelände in Richtung Heimat.

Even if I say
It'll be all right
Still I hear you say
You want to end your life
Now and again we try
To just stay alive
Maybe we'll turn it all around
'Cause it's not too late
It's never too late

~Einige Tage später~

Die einst so klaren goldenen Augen, die trotz trüber Vergangenheit leuchteten, als wären sie die schönsten geschliffenen Swarovski Kristalle, blickten nun stumm und matt an die weiße Zimmerdecke. Kein scheinen, leuchten oder gar Lichtreflexe waren mehr in den Seelenmeeren zu sehen. Und genau so wenig wie man in diesen einst so schönen Augen ein leuchten hätte finden können, genauso wenig fand man irgendeine Gefühlsregung. Kein Zucken, Lächeln oder wütendes Knurren war von Hotsuma in den letzten Tagen zu hören. Lediglich der genaue Betrachter konnte mit Bestimmtheit sagen, dass der Blondschopf noch lebte. Weder seine Mimik noch Gestik war lesbar gewesen, das Einzige, was alle Zweilts sagen konnten war, dass der Feuerkämpfer gelitten hat und es immer noch bis in die tiefsten Sphären seines Herzens tat. Hotsuma benahm sich wie eine Puppe oder eine Uhr, der man das Herzstück heraus gerissen hatte und nur die Hülle zurück ließ.

Yuki war glücklicher Weise mit Luka unterwegs und auch Takashiro musste kurzfristig abreisen, ob dies nun besonders gut war, konnten die jungen Kämpfer nicht sagen.
"Fujiwara-san, was hat er denn...?", fragte Toko leise und mit zitternder Stimme. Alle saßen versammelt in dem kleinen Arztzimmer und starrten Hotsuma an, der teilnahmslos auf einer Liege saß und an die Decke starrte. Tsukumo saß neben ihr und hielt Toko's Hände während er selbst auf den Flammenkrieger schaute und traurig seine Unterlippe zerbiss. Allen hing Hotsuma's Verhalten schwer auf den Schultern, sie machten sich große Sorgen und versuchten ihr bestes, den Staubfinger* wieder zum lächeln zu bringen.
Fujiwara strich nervös durch seine Haare und seufzte dann schwer.

"Erinnert ihr euch noch, als Shusei sterben wollte? Da musste er den Willen zum Tod haben..." Die Zweilts nickten, also fuhr der Schwarzhaarige fort. "Nun, jeder von euch wird durch seine Kraft am Leben erhalten, durch sie bezieht ihr eure Lebensenergie. Aber um wirklich zu sterben müsst ihr diese Energie mutwillig und aus eigener Entscheidung freilegen und durch das zerstören dieser Energiequelle, sterbt ihr vollkommen, ohne jemals wieder wiedergeboren zu werden...".Wieder ein zaghaftes nicken.
"Nun, bei Hotsuma ist das ganze etwas anders...Dadurch, dass seine Energie das Feuer ist, kann er durch erlöschen jenes sterben...Sein jetziger Zustand ist eine Art letzter Stop, bevor das Feuer erlischt und...Naja.."

"...stirbt...",beendete Tsukumo den Satz. Ein schluchzen durchbrach den Raum und der Weißhaarige versuchte, seine aufgebrachte Schwester zu beruhigen.

No one will ever see
This side reflected
And if there's something wrong
Who would have guessed it
And I have left alone
Everything that I own
To make you feel like
It's not too late
It's never too late

"Aber welchen Grund kann das haben? Warum erlischt es denn?"
Fujiwara zuckte die Achseln. "Ich bin kein Seelenklempner, den Grund kenne ich nicht...Ich weiß nur, dass nur der freie Wille stark genug sein kann, die Flammen zu zerstören. Er muss sich also aufgegeben haben...Vielleicht weiß Shusei etwas?", fragte der Arzt, während sich die anderen umblickten.

"Ach, Shusei ist doch mit dieser...dieser Mira oder wie sie hieß unterwegs...Er wollte mit ihr ins Kino oder so...Sein Handy ist bestimmt aus..." "Wie viel Zeit haben wir denn noch?"
"Zwanzig, wenn es hoch kommt 24..."
"Tage...?",fragte Toko hoffnungsvoll und ein trauriges Lächeln umspielte die Lippen des Arztes, nur langsam schüttelte er den Kopf.

"Stunden..."

Even if I say
It'll be all right
Still I hear you say
(From: http://www.elyrics.net)
You want to end your life
Now and again we try
To just stay alive
Maybe we'll turn it all around
'Cause it's not too late
It's never too late

"Regen...",murmelte Shusei leise und schaute in den dunklen Himmel. Es hatte länger gedauert, als er gedacht hatte. In Japan hatten die Sommerferien angefangen und der Braunhaarige war in der ersten Woche zu einer Bekannten gefahren, damit er in Ruhe nachdenken und organisieren konnte. Schließlich hatte sein Zweilt in weniger als 20 Stunden Geburtstag und da Hotsuma immer so viel für ihn tat, wenn der Braunhaarige selbst Geburtstag hatte, entschloss sich dieser dazu, dem Schönen diesmal auch etwas ganz besonderes zu geben. Shusei hatte Wochen lang gespart, gearbeitet wo er nur konnte um seinem Partner das perfekte Geschenk zu überreichen.

Tief in Gedanken und mit einem für Shusei doch eher seltenem Lächeln, dass nur für Hotsuma bestimmt war, betrat der Wächter das übergroße Anwesen. Es war beunruhigend still, etwas stimmte nicht! Sofort spannte sich Shusei an und ging leise in den erst besten Raum, den er erreichen konnte. Aber entgegen seiner Befürchtungen schien alles normal, seine Freunde saßen im Wohnzimmer wie sich heraus stellte, die Türklinke noch in der Hand wollte Shusei grade nachfragen, warum es so ruhig war, da registrierte sein Gehirn die Gesichter seiner Familienangehörigen. Traurige, resignierte Gesichter starrten gerade aus oder irgendwo sonst hin. Keiner schien ihn bemerkt zu haben, also öffnete der Braunhaarige ganz die Tür und trat etwas ein.

"Ist etwas passiert...?"

The world we knew
Won't come back
The time we've lost
Can't get back
The life we had
Won't be ours again

This world will never be
What I expected
And if I don't belong

Wie von der Tarantel gestochen rannte Shusei die Treppen zum Krankenflügel hinauf. Tränen standen dem jungen Mann in den Augen, die schon so viel gesehen hatten und doch waren sie vom Schock geweitet...

"Shusei...Hotsuma liegt im sterben...".Stille. Es gab verschiedene Arten von Stille. Es gab Stille zwischen Liebhabern oder Freunden, diese Stille ist angenehm, man versteht sich ohne Worte. Und dann gab es die Stille vor dem Sturm. Und dieser Sturm war so intensiv und stark, dass selbst Tachibana zusammen zuckte und beinahe seinen Hut verlor. Shusei starrte mit seinen schönen, braunen Augen in die von Toko, als hätte sie ihm mitten ins Gesicht geschlagen. "Was...?",fragte der Wächter langsam, diesem folgte ein fast schon hysterisches Lachen, dass in einem Schluchzen unterging und jeglichen anderen Geräusche erstickte. >>Ich muss zu ihm...<< dachte der junge Kämpfer nur noch, bevor er sich umdrehte und rannte.

Tränen rannen dem Wächter über die Wangen, hinterließen nasse Spuren und gaben dem Schmerz, den Shusei empfand nur zu einen Bruchteil wieder. Mit gewaltigem Schwung flogen die Türen zum Krankensaal auf und mit wenigen Schritten war Shusei bei der Person, die ihm am wichtigsten war.

Hotsuma sah...schrecklich aus.
Er war unglaublich bleich, die Haare hatten den Glanz verloren, den Shusei so sehr mochte. Die Haare seines Partners brachen manchmal das Licht so, dass es aussah wie flüssiges Gold. Doch im Moment sah Hotsuma sowie so extrem fehl am Platz aus. So bleich, in weißen Bettlaken gehüllt und an einen Monitor angeschlossen, den Shusei als Herzfrequenzmesser identifizierte. Zaghaft ließ er eine Hand über die weiche Wange gleiten, nur um zu spüren, wie weich sie war, trotz der Krankheit oder was auch immer das hier war, was seinen Hotsuma so zu schaffen machte.

„Hotsuma…“, flüsterte Shusei und setzte sich neben den Blonden auf das Bett. „Kannst du mich hören…? Oh bitte! Ich flehe dich an, stirb nicht…Du bist alles was ich noch hab…Alles was ich brauche…”.Wieder schniefte der Braunhaarige. Gott, er konnte seinen Zweilt einfach nicht verlieren! Aus lauter Verzweiflung klammerte sich der junge Kämpfer an seinen Seelenpartner und drückte Hotsuma’s Kopf auf seine Brust. „Bitte…Bitte…“,immer wieder flehte und bettelte der junge Mann, wiegte sich hin und her, ließ seine zitternden Hände durch das weiche Haar seines Freundes gleiten.

Even if I say
It'll be all right
Still I hear you say
You want to end your life
Now and again we try
To just stay alive
Maybe we'll turn it all around
'Cause it's not too late
It's never too late
Maybe we'll turn it all around
'Cause it's not too late
It's never too late (It's never too late)

Als es dunkel wurde, lag Shusei neben Hotsuma auf dem Bett. Er hatte sich mit unter die Decke gekuschelt, starrte auf die Wanduhr und fragte sich, wann dieser Alptraum aufhörte, wann er in den Armen seines Geliebten Hotsuma’s aufwachte und alle Sorgen vergessen würde. Doch, je öfter er sich kniff oder schlug, immer wieder kam er an diesen scheußlichen Ort an, mit dem schlimmsten Anblick seines Lebens.Langsam glitt sein Blick zu der reglosen Gestalt neben sich und zuckte heftig zusammen.

„Hotsuma!“, schrie, schniefte und wimmerte Shusei gleichzeitig und fiel dem Feuerkämpfer um den Hals. „Du lebst!...du lebst…Gott sei dank…“, nun ließ er seinen Tränen freien lauf, wimmerte und schluchzte herzzerreißend, während Hotsuma ihm über den Rücken strich.

„Ich dachte…warum...warum bist du nicht bei deiner Freundin…?“, stumpfe Augen sahen müde zu dem Braunhaarigen empor und Shusei musste sich erst sammeln,bevor er wusste wovon der Blonde sprach.
„Freundin? Ach, Mira! Sie ist nicht meine Freundin. Sie ist EINE Freundin,ich habe sie darum gebeten, mir bei deinem Geburtstags Geschenk zu helfen…”, der Braunhaarige wurde rot.Gedankenverloren strich er dem Blonden über das Gesicht.
Verwirrt zog Hotsuma die Augenbrauen zusammen. „Ihr habt euch geküsst!“, verärgert versuchte Hotsuma auf zu stehen, doch er war noch zu schwach, sodass er sich nur auf den Rücken legen konnte.

„Du hast es gesehen…?“, flüsterte Shusei erstaunt, sah seinen Partner mit großen Augen an. „Ja verdammt! Ich wollte dich abholen und mit dir essen fahren, aber du hattest ja was besseres zu tun! Du musstest ja mit dieser…dieser…Ach, verdammt! Vergiss es einfach, okey? Mach doch mit der rum, is mir doch ega-“, und ab da wurde Hotsuma effektiv Mundtot gemacht. Nicht Mundtot im Sinne von tot, sonder eine weitaus schönere Variante.Weiche Lippen legten sich auf seine, schmiegten sich an und beide von ihnen war ein Seufzer entflohen, als sich ihre Zungen trafen. Mit einer Hand hielt Shusei Hotsuma’s Kopf fest und lächelte ihn an.

„Und deswegen dieses Theater? Weil du dachtest ich würde wen anders lieben? Scheiße, Hotsuma! Wie kannst du so etwas nur denken?!? Ich liebe nur dich! Verstehst du? NUR, ausschließlich dich! Nichts auf dieser Welt bedeutet mir mehr, nichts ist wichtiger als du! Ich habe sie geküsst, um zu lernen wie es richtig geht, ich hab doch noch nie zuvor wirklich geküsst…Es sollte eine Überraschung sein…Mira ist lesbisch, ich kenne sie seit der Grundschule. Sie hat mir gezeigt, wie es geht, weil ich dir etwas schönes überreichen wollte. Du tust immer so viel für mich und da dachte ich, wenn ich dir meine Liebe schenke und dir einen perfekten Kuss gebe, dann freust du dich vielleicht…etwas…“, Unsicherheit und Traurigkeit bahnten ihren Weg in Shusei’s Augen, doch bevor dies wirklich geschehen konnte, presste Hotsuma wieder seine Lippen auf die des naivsten Jungen, den er in seinen ganzen Leben getroffen hatte.

Eines seiner schönsten Lächeln breitete sich auf Hotsuma’s Gesicht aus und immer wieder küsste und liebkoste er seinen größten Schatz. Zärtlich strich er mit seiner Nase die Konturen von Shusei’s Gesicht entlang, bishin zu seinem Ohr und mit tiefer Stimme schnurrte er seinem Shusei die schönsten Worte ins Ohr, die es auf dieser verrückten Welt gab…

„Ich liebe dich auch…du Idiot! Und wehe du küsst noch mal wen anders! Und hast du schon wieder abgenommen?!? Du gehst sofort etwas essen! Nein,wir lassen uns was leifern und ich gucke zu, damit du auch ja was isst! Und wehe ich erwische dich dabei,wie du…“

Jaja, alte Gewohnheiten sterben nur schwer…Oder geht Liebe doch durch den Magen?

It's not too late
It's never too late

___________________________________________________
Lyrics from <a href="http://www.elyrics.net">eLyrics.net</a>

Sooo,
Ich hoffe, es hat gefallen…Unser erster OS hier…Naja, mal sehen…Er war etwas schwer zu schreiben, konnte mich nicht entscheiden… xD
Tja, der nächste wird besser ^^

Habt ihr Ideen für ein Lied? Das nächste Pair wird Luka~Yuki sein :3
*Kuchen für alle hinstell*

Love ya, Cousinchen :*
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast