Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Das Chaos.

GeschichteAbenteuer, Freundschaft / P16 / Gen
17.05.2013
10.08.2014
12
6.807
1
Alle Kapitel
16 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
17.05.2013 823
 
"Name?", wurde sie gefragt.
"Lara Wegner."
"Alter?"
"15"
"Geschlecht?"
- Ehrlich jetzt? -"Weiblich, wie es aussieht!"
Die Frau sieht die mürrisch an.
"Ist ja gut. Geboren am.?"
"4.8.1997"
"Und wo?"
- Also irgendwann reicht's aber! -
"In Bremen."
"Mutter, Vater, Geschwister?"
"Mutter Irene, Vater Jörg ist gestorben, Keine Geschwister."
"Okay, das war's fürs Erste. Schönen Tag noch."
"Ja, Ihnen auch."  Und schon ist sie weg. Nach draußen zu ihrer Mutter. Dieser steht in der Natur, wie Irene, ihre Mum,gerne sagt.
"Bereit, Hase?"
"Aber natürlich, Mama!", meint Lara ironisch.
"Komm schon,Maus."
"Lass uns los.", sagt sie und steigt ins Auto. Irene sieht ihr seufzend hinterher. Es ist schwer für sie, aber jetzt wollen sie ein neues Leben anfangen.
So steigt sie ein und fährt los. - In die Heimatstadt ihres Vaters, der dort ein Haus gekauft hatte, bevor er starb.
_ _ _
Für Lara ist Umziehen immer ein Problem, denn sie ist nicht gut in Freunde finden.
Deswegen macht sie sich auch die ganze Zeit Gedanken darüber. Es sind Ferien, zu mindestens in Bremen.
_ _ _

Nach mehrstündiger Fahrt und einem platten Hintern kommen die Beiden in Dortmund an.
Genervt von allem steigt Lara aus, hilft ihrer Mutter aber bei den ganze Sachen ins Haus tragen, was eigentlich nicht selbstverständlich ist.
"Maus, wir bekommen Hilfe."
So macht sie sich auf den Weg nach draußen, nachdem sie einen der letzten Umzugskartons in ihr Zimmer geschleift hat und sieht verwirrt einen Jungen mit brauen Haaren an, der ihr
mit einem Karton entgegen kommt. Immernoch verwirrt fragt sie ihre Mutter: "Mama, wer ist 'nen der Junge?"
Diese lächelt: "Der Sohn meiner besten Freundin."
"DU hast eine beste Freundin? Seit wann denn das und ohh... Hallo, ich bin Lara." Sie bemerkt die Frau, die neben ihrer Mama steht und lächelt.
"Christina und auf deine Frage; seit ungefähr 15 Jahre."
"Echt? Wow!", staunt Lara.
"Mum!", ruft eine männliche Stimme.
"Ja, Hannes! Komm mal her.!" - Ach, der braunhaarige Junge heißt Hannes. -
So kommt der Junge auf sie zu und sieht sie kritisch an. Christina stellt die Beiden vor.
"Hannes, Das ist Lara. Lara - Hannes."
Vorsichtig hält Lara ihre Hand zu Hannes hin, der diese erst misstrauisch ansieht, aber dann doch schlägt.
"Nett, dich kennen zu lernen."
"Ebenfalls."
Christina, Hannes' Mutter hat sich zu ihrer Mutter ungedreht und unterhält sich mit dieser.
Hannes und Lara sagen nichts, beäugen sich nur kritisch.
"Woher kommt du denn?", fragt Lara, die den ersten Schritt macht, damit sie sich unterhalten können.
"Stuttgart und du?"
"Bremen."
"Achso.." Stille. Plötzlich piept Hannes' Handy.
Dieser holt sein Handy raus, ließt sich die SMS durch und grinst.
"MAMA! Ich geh los! Gruppentreff!" Doch bevor er gehen kann, nimmt Hannes' Mama ihn an die Seite und scheint ihm etwas zu sagen, worüber er nicht erfreut scheint.
Dann kommt er auf Lara zu und sagt: "Meine Mum will, dass du mitkommst, damit du jemanden hast, den du kennst.!"
Lara sieht ihn an. "Aber du willst das nicht?"
"Ne, so ist das nicht. Nur... ich darf eigentlich Keinen mitbringen, der nicht zur Gruppe angehört, aber vielleicht machen sie 'ne Ausnahme. Naja, müssen mal gucken. Komm!"
Unsicher geht Lara hinter ihm her, sieht ihre Mama an, diese nickt und nimmt ihr Fahrrad.
"Fertig?", fragt Hannes sie.
"Nein, aber lass uns los!"
Beide lachen leise und fahren los.

Nach ca. 25 Minuten kommen sie an der alten Halle an.
"Hier ist der Treff. Wir sind zu spät. Das heißt, ich muss Einen ausgeben. Na toll!" Hannes seufzt, wartet darauf, dass Lara ihr Fahrrad abstellt und geht mit ihr rein.
"Hallo, Leute!"
Einstimmig wird ein Hallo gerufen, bis einer der Typen aufsteht und sauer ruft: "Wer ist das und warum ist sie hier? du weißt doch,---"
"Dass ich keinen mitnehmen darf, aber meine Mama wollte das. Und ich konnt nicht 'Nein' sagen."
"Ach und dann bringst du die einfach mit."
Nun wird Lara sauer. So mischt sie sich ein.
"Ersten: hat die einen Namen. Zweitens: Seine Mama wollte das und er ist so nett. Dritten: Hörst du eigentlich nicht zu? Und viertens: Bist du dir sicher, dass du immer Recht hast und du immer alles bestimmen kannst?"
Jetzt waren alle ruhig. Der Typ, der scheinbar Olli heißt, starrt sie an.
"Ach, jetzt bist du auf den Mund gefallen, oder was?"
_________________________________________________________________
So, hier ist das erste Kapitel. :-)
Hoffe, es gefällt Euch & Reviews wären toll! :-)
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast