Bis zum Tod...

von Ceadsearc
GeschichteDrama, Romanze / P16
OC (Own Character) Trafalgar Law
09.05.2013
22.09.2020
68
156.810
14
Alle Kapitel
86 Reviews
Dieses Kapitel
6 Reviews
 
 
09.05.2013 491
 
Hey,
erst mal: schön, dass du dich hierher verirrt hast!!!
Freut mich wirklich, dass Interesse an dieser Geschichte besteht. Habe lange gezögert sie überhaupt on zu stelllen. Aber dank LawLyl habe ich mich nun dazu entschlossen.
Eventuell kennt ja jemand meine Andere Law-Story, _Schleichwerbung...._ und irgendwie hat Law es mir wohl angetan! _LAW schwärm...._
Also, lange rede kurzer Sinn. Erst mal Viel Spaß beim lesen!!
EDIT: So, langsam muss es mal ´als Warnung´ sein. Die Vergangenheit von Law und seiner Crew ist anders als in der Serie! Liegt einfach daran, dass die Serie zu Beginn dieser FF noch nicht viel von Law preisgegeben hat. Und den Manga habe ich nie gelesen. ^^´
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Alleine sitzt sie in der dunklen Kabine und schaut ins schwarze Wasser. Nur schwaches Licht zeichnet die Konturen aller Möbel nach. Des Bettes, des Schranks, des Tisches, der Sessel… Sie weiß wo was ist und wie schön die Kabine in diesem Moment aussieht, und dennoch… das Licht ist zu schwach für sie. Lässt sie nichts mehr erkennen.
Ihr Augenlicht schwindet. Sie weiß es. Tag für Tag ein bisschen mehr. Nimmt Licht und Farbe mit sich. Lässt nur Dunkelheit zurück. Ihr Körper versagt. Sie fühlt es. Jeden Tag etwas mehr. Sie wird schwächer. Die einfachsten Tätigkeiten verlangen unglaubliche Anstrengungen von ihr. Sie hat keinen Appetit. Ihr Körper verlangt nicht mehr nach Nahrung, sieht keinen Sinn mehr Energie aufzunehmen, die doch nicht umgewandelt wird. Von Tag zu Tag wird sie dünner, schwächer, zerbrechlicher… und dennoch gibt sie nicht auf. Lebt so normal wie es geht. Isst, arbeitet, redet, lacht, liebt…
Deutlich spürt sie die Hand auf ihrer Schulter. Hebt den Arm und legt die Eigene über sie. Diese Hand, die ihr immer Wärme gegeben hat. Die sie gerettet hat. Die sie unbedingt festhalten will. Die sie nie loslassen will. Wegen der sie weiter leben will. Wegen der jeder Tag ihr wie ein Wunder erscheint. Nur wegen ihr lebt sie noch.
Eine unbekannte Krankheit. Abbau körpereigener Stoffe, Fehler in Umwandlungprozessen und dazu noch ein schwaches Immunsystem. Zehn Jahre, wenn alles gut geht, höchsten Zwölf. So war die Prognose. Inzwischen ist sie Neunzehn. Und das ist nicht das Einzige Wunder. Leicht streicht sie mit der freien Hand über ihren Bauch.
`Unsicher noch. Könnte sich irren.´ hatte er gesagt und klang dabei so unsicher wie sie ihn noch nie erlebt hat. `Noch ein Monat warten, dann wäre es sicher.´
Doch diese Worte hatten gereicht. Sie war überglücklich. Ist es immer noch. Ein Kind. Sie erwartet ein Kind! Nicht nur irgendein Kind, nein. Sein Kind! Somit hat sie einen weiteren Grund am leben zu bleiben, zu kämpfen. Für das Leben, welches in ihr heranwächst. Welches es verdient hat zu leben. Welches ihn an sie erinnern wird, lange nachdem sie gestorben ist… denn das ist nur noch eine Zeitfrage. Doch sie hat es beschlossen. Die nächsten sieben, acht Monate würde sie kämpfen. Für ihr Leben. Seins. Ihrer Beiden. Und das des Ungeborenen.
Review schreiben