Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Expendables und Familie

GeschichteAbenteuer, Familie / P16 / Gen
Barney "The Schizo" Ross Gunnar Jensen Hale Caesar Lee Christmas Toll Road Yin Yang
22.04.2013
05.10.2013
10
5.422
1
Alle Kapitel
14 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
22.04.2013 674
 
Einige Stunden später finden sie sich in Tool's Tattooladen wieder. Jessi hat sich einen Pullover von Gunnar gekrallt und sich Yang's Stiefel angezogen.
"Ok, jetzt, wo wir unsere Ruhe haben. Wer bleibt bei Jess?", fragt Lee und nippt an seinem Kaffee. Alle gucken sich überlegend an, der ein oder andere räuspert sich, ein anderer schiebt sich eine Gabel Salat in den Mund, Gunnar hat sein Bier in der Hand und Hale futtert ein paar gebratene Nudeln.
"Ich bleibe gerne hier." Alle gucken sich um. Yang ist aufgestanden und guckt die Anderen der Reihe nach an. "Ich bin eh zu klein für vieles, und außerdem hab ich dann mal Ferien von Gunnar." Ein gespielt enttäuschtes Lächeln fliegt Gunnar über die Lippen als er ihn anguckt.
"Gut, dann bleibt Yang hier und erzählt dir immer was grade los ist. Und er passt auf dich auf. Jetzt wo Villain ja scheinbar wieder da ist, ist es besser, dass auch hier jemand auf dich aufpasst.", meint dann Barney. Jessi nickt und auch Lee stimmt zu.
Tage später hat sich Yang schließlich als Aushilfslehrer an Jessi's Schule beworben und hat auch den Job bekommen. Bis jetzt hat er  noch keinen Unterricht bei Jessi gehabt, hat ihr aber in den Pausen immer mal gesagt wie es grade bei ihrem Vater und dem Rest aussieht. Und er ist sichtlich entspannter, jetzt da er nicht mehr Gunnar in seiner unmittelbaren Nähe hat.
An einem Morgen kommt Jess mehr schlafend als wach zur Schule und starrt auf den Vertretungsplan, der hinter einer dicken Glasscheibe in einem Kasten hängt. Erste und Zweite Stunde Vertretung mit Yin, na das kann ja heiter werden. Sie lässt sich von der Masse mit in den Klassenraum ziehen und plumpst auf ihren Platz. Nach einigen Minuten warten kommt auch schon Yang rein und fängt an irgendwas über den Vietnamkrieg zu reden. Der Bleistift in ihrer Hand allerdings huscht über das Papier. Ihre Konzentration gilt dem Papier und was darauf entsteht, und garantiert nicht Yang's Unterricht. Um sie herum ist alles still.
"Miss Christmas?", ertönt eine Stimme neben ihr, doch sie merkt nichts und zeichnet weiter. Er räuspert sich und wird lauter. "Miss Christmas!" Sie reagiert schon wieder nicht und zeichnet weiter an der Tattoovorlage für Tool.
Yang räuspert sich erneut und brummt etwas wie: "Genau wie ihr Vater ... genau so stur wie er ..." Er guckt sich in der Klasse um, gefolgt bon den Blicken der Schüler, greift dann nach der Blechdose, die auf dem Tisch eines Schülers steht, holt vom Pult eine Glasmurmel die einem Schüler gehörte, steckte diese dann in die Dose und hält sie dann neben ihr Ohr. Sie zeichnet unbesonnen weiter, merkt nichts von dem, was neben ihr los ist. Der Rabe und der Totenkopf nehmen langsam Gestalt an und der Schriftzug 'Expendable' prankt über dem Vogel.
Yin guckt durch die Klasse und augenblicklich fängt er an die Dose zu schütteln und zu schreien. Jessi schmeißt vor Schreck den Stift in die Luft, kreischt auf und drückt sich die Hände auf die Ohren. Triumphierend grinst Yang und stellt sich vor sie.
"Für Tool?", fragt er und guckt sich die Zeichnung genauer an.Sie guckt hoch zu ihm, blinzelt der Sonne leicht entgegen und nickt. Yang will grade noch etwa sagen, aber die Klingel zur Pause unterbricht ihn noch bevor er richtig Luft geholt hat. Sie packt ihre Sachen zusammen, quetscht alles irgendwie in ihre kleine Jeanstasche, welche ohnehin schon überquillt und will an Yang vorbei aus der Klasse. Yang macht ihr da allerdings einen Stich durch die Rechnung und packt sie am Arm.
"Würdest du noch eine Sekunde hier bleiben?" Genervt und verständnislos guckt sie ihn an, nickt aber.
"Was ist, Yang?"
"Erstens: Hier bin ich dein Aushilfslehrer und du sprichst mich mit Mr. Yang an." Jessi verdreht die Augen und seufzt gedehnt.
"Zweitens: Barney hat sich gemeldet heute Morgen."
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast