Valentinstag in Lazy Town

KurzgeschichteRomanze, Freundschaft / P12
Freddie Faulig Sportacus Stephanie
21.04.2013
21.04.2013
1
989
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
 
An einem kalten Wintermorgen als es nach Tagen endlich wieder etwas Wärmer war, überlegte sich Ines was sie für Magnus machen könnte. Denn es war ein Tag vor Valentinstag und daher hoffte Ines dass Magnus am nächsten Tag da sein würde. Aber nicht nur Ines überlegte etwas für diesen Tag sondern auch Lisa wollte das perfekte Geschenk für ihren Schatz besorgen. „Hm wie wäre es mit einem gemischten Obstkorb für Sportacus. Da Sporty nichts Süßes darf, “ dachte Lisa und war zufrieden mit der Idee. Deswegen fragte Lisa Stephanie, ob sie ihr helfen konnte die Früchte zu besorgen. „Ja klar gerne helfe ich dir“, sprach Stephanie freundlich. Endlich hatte auch Ines eine Idee und wollte Magnus ein besonderes Perlenarmband weben. Unter der Beobachtung von Freddie der mit seinem Periskop das treiben oben sah. „Was morgen ist Valentinstag bäh ich mag diesen Tag nicht“, sprach Freddie böse und schaute ganz grimmig. Dann kam ihm die Idee und sprach zu sich: „Ahh ich habe es, ich werde heute Nacht diese Geschenke dieser Gören klauen und verstecken. Dann wird dieser Sportblödl so enttäuscht sein das die Göre Lazy Town verlassen muss FÜR IMMER.“ Deswegen bereitete Freddie alles für seinen Plan vor.
Oben spielten die Kinder vergnügt draußen als Lisa und Ines hinzu kamen und mitspielten. „Endlich können wir wieder draußen spielen“, sprach Trixie fröhlich. Dieses lustige Treiben sah Sportacus durch sein Fernrohr und machte sich auch auf nach Lazy Town. „Hallo Freunde darf ich mit machen?“ fragte Sportacus als er unten ankam und streckte Lisa seine Arme entgegen. „Hallo Sporty klar darfst du mit uns spielen. Hat ja lange gedauert, “ antwortete Lisa Sportacus und lief in seine Arme. Nach dem Lisa und Sportacus sich geküsst hatten spielten alle zusammen bis zum Abend miteinander. Kurz vor dem Schlafen gehen hörten die Kinder auf, da Sportacus nach oben musste. „Gute Nacht Sportacus bis Morgen“, riefen alle Kinder im Chor und ließen Lisa mit Sportacus allein zurück. „Bis morgen Sporty und vergiss nicht was morgen für ein Tag ist, “ sprach Lisa müde zu Sportacus. „Ja bis Morgen und ja ich weiß das Morgen Valentinstag ist, “ antwortete Sportacus Lisa und verschwand. Schließlich ging auch Lisa ins Bett und schlief schnell ein. Jetzt war Freddie dran und kam mit einem großen Beutel nach oben. „Hihi jetzt schnell, “ dachte Freddie und ging in Lisas und Ines Haus um die Geschenke für den nächsten Tag zu klauen. Als er soweit fertig war ging er wieder zu sich nach unten und wartete auf den nächsten Tag. Die Nacht verging schnell und der nächste Morgen begann. Doch was war passiert Lisa verlor die Fassung als sie sah das ihr Korb verschwunden war. Schnell war Lisa angezogen und suchte im ganzen Haus nach dem Korb, aber Lisa fand den Korb nicht und fing draußen an zu suchen. Auch bei Ines war das Geschenk verschwunden und Ines suchte die ganze Gegend ab. Inzwischen hatte Lisa ihren Freunden Bescheid gesagt damit die Kinder beim Suchen helfen konnten. Nur Freddie freute sich als er das in Lazy Town sah. „Hehe so jetzt muss ich sehen das ich diese Geschenke verschwinden lasse“, überlegte Freddie und machte sich an die Arbeit.
Lisa wusste in dem Moment nicht weiter und ließ sich traurig auf einer Bank nieder. „Was soll ich denn nun machen. Dieser Obstkorb war doch etwas Besonderes für Sporty. Er wird sehr enttäuscht von mir sein, “ seufzte Lisa als Ines zu ihr kam. Lisa erfuhr von ihrer Freundin dass auch sie bestohlen wurde und dass auch bei ihr das Valentinstags Geschenk fehlt. Lisa fing an zu weinen und Ines versuchte Lisa zu trösten als plötzlich Sportacus zu den Mädchen kam. Auch der Held wusste was geschehen war und nahm neben Ines Platz. „Lisa hör auf zu weinen wir werden die Sachen schon wieder finden, “ sprach Sportacus ruhig. Auf einmal kam Stephanie auf die drei zu und sagte dass sie Freddie gesehen hätte mit einem großen Beutel. „In dem Beutel könnten die Geschenke sein“, sprach Ines nachdenklich und wusste wie Freddie gestoppt werden konnte. Die Kinder buddelten schnell ein Loch und Stephanie backte mit Ines einen Kuchen zum Locken. Als alles soweit war versteckten sich die Kinder und warteten auf Freddie. „Hmm das riecht nach Kuchen lecker. Schnell hin und den Kuchen essen, “ sprach Freddie gedruckst und ging Richtung Falle. Durch seine Ungeschicktheit landete Freddie in dem Loch und verlor den Beutel. „Freddie Faulich nicht schon wieder, “ riefen die Kinder entsetzt. Sportacus holte Freddie und den Beutel aus dem Loch. Der Bösewicht trottete beleidigt davon. Stephanie schaute neugierig in den Beutel und fand beide Valentinstags Geschenke in dem Beutel. „Super dann bekommt Magnus sein Geschenk doch noch“, sprach Ines und ging in ihr Haus zu Magnus. „Dann ist das hier wohl deins Lisa bitte“, sprach Stephanie und gab ihrer Freundin den Korb. „Ja danke Sportacus kommst du mal bitte“, rief Lisa Sportacus zu sich. Was Sportacus sich nicht zweimal sagen ließ und zu Lisa kam. „Hier Sportacus das ist für dich ich dachte ein Obstkorb könnte das richtige für dich sein“, sprach Lisa und übergab Sportacus ihren Korb. „Oh Süße danke das ist lieb von dir. Ich habe auch etwas für dich Schätzchen, “ sprach Sportacus freundlich und gab Lisa ein Armband mit ihrem Namen. „Oh Sportacus das ist ja wunderschön danke, “ bedankte sich Lisa mit feuchten Augen bei ihrem Sporty.
Auf der Bank am Lazy Park ließen sich Lisa und Sportacus nieder um noch etwas zusammen zu sein. „Ich liebe dich sehr Sportacus und ich werde dich immer lieben“, sprach Lisa mit zärtlicher Stimme. Sportacus lächelte als Lisa das sagte und sprach: „Ich liebe dich auch Süße.“ Die beiden sahen sich tief in die Augen und küssten sich. Schließlich wurde es Abend und es war Schlafenszeit. Lisa und Sportacus lösten sich voneinander als es fast 20:30 Uhr war. „Oh halb neun du solltest jetzt nach oben gehen Schlafen, “ sprach Lisa zu Sportacus. „Ja du hast recht also bis morgen Süße, “ antwortete Sportacus ihr und küsste Lisa zum Abschied. Dann ging Lisa Schlafen und träumte von Sportacus in dieser Nacht.

ENDE