Gedanken

KurzgeschichteSchmerz/Trost, Tragödie / P12
21.04.2013
21.04.2013
1
519
 
Alle
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
 
Titel: Gedanken
Autor: FullmoonShadow
Mail: FullmoonShadow@gmx.de
Genre: Poesie, Drama, Schmerz/Trost
Kapitelanzahl: One-Shot
Status: abgeschlossen

Gedanken

Und wieder einmal war es soweit. Sie kamen und fielen über mich her. Wenn es ruht und auch ich mich endlich in die Welt der Träume begeben sollte, krochen diese Gedanken unter meinem Bett hervor und schlichen sich mit vorsichtigen Fingern unter meine Decke. Sie suchten sich den Weg bis hin zu meinem Kopfkissen und krochen von meinen Ohren aus in mein Gehirn und beraubten mich jeglicher Möglichkeit auf Schlaf.
Ich wusste, dass es an der Uhrzeit lag. Es war bewiesen, dass man deprimierende und depressive Gedanken bekam wenn es spät am Abend war. Ich wusste das und auch, dass ich dennoch nichts würde dagegen tun können. Sie ließen mich schon seit einigen Tagen nicht in Ruhe. Aber ich wollte sie nicht zulassen. Wollte ihnen nicht einmal gestatten, dass ich sie in Worte fasste. Und genau das ließ sie wachsen und immer größer werden. Aber das war mir egal. Es war mir egal, dass sie mich zerfressen würde, wenn ich sie weiterhin auf diese Art und Weise fütterte. Es war mir egal, dass sie mich zerstören würden. Solange nur alle anderen dachten, dass alles in Ordnung war. Solange er nicht bemerkte, was los war. Obwohl ich es mir auf eine krankhafte Art schon fast wünschte. Und dennoch hatte ich Angst vor dem, was danach kommen würde. Es war mir egal, wenn es mich zerstörte, solange es nur uns ganz und heile sein ließ. Lieber würde ich daran zugrunde gehen und mit einer immer größeren Lüge aus Glück und Leichtigkeit leben, als zuzulassen, dass es unsere Zweisamkeit zerstörte.
Eher würde ich diese Gedanken in mich aufnehmen und sie in meinem Herzen einschließen. Ich würde sie mit mir unter dem Haufen aus Scherben begraben, auf denen die Gesichter all derer langsam verblassen, die ich belogen und denen ich etwas vorgespielt habe.