Kommt sobald ich weiß ob jemand an der Story Interresse hat

von LeNerv
GeschichteFreundschaft / P12
Dr.Charlotte King Dr.Cooper Freedman
13.04.2013
13.04.2013
1
1.364
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
13.04.2013 1.364
 
Hey,
Schön das ihr hier gelandet seid.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie das ankommt, also würde ich mich RIESIG über Reviews freuen.
Doch jetzt erstmal VIEL SPAß!
Euer
JackCoxfan99

......................................................................................................................

Lilys Sicht:

Dort saß ich nun...Im Wartezimmer eines Kinderarztes, mit einem blutverschmierten Kühlpack an der Stirn und meinen Arm in einer proviesorischen Schlaufe.
Ich musste ja auch unbedingt auf meinen Arm fallen und mir dabei auch noch den Kopf aufschlagen...Ich sah mich um,außerhalb des Wartezimmers, welches von einer Glaswand von anderen Zimmern abgetrennt war, sah ich so eine Art Küche, in denen wohl die Mitarbeiter assen. Diese Vermutung hatte ich, da dort einige Menschen standen,Kaffee trunken und irgendwie in meine Richtung guckten.
Ich hatte das Gefühl, als würde mich jeder anstarren...Das nervte mich, weshalb ich mich sehr zurück halten musste um sie nicht zu fragen, ob sie noch nie im ihren Leben Blut gesehen hatten...
Ja, ich muss zugeben das Kühlpack sieht nicht besonders schön aus mit dem ganzen Blut, aber das ist jawohl noch lange kein Grund mich anzustarren oder?
Langsam nahm ich das Kühlpack kurz von meiner Stirn, um zu sehen, ob die Blutung schon nachgelassen hatte, wodurch das Blut aber anfing zu tropfen, darum tat ich es wieder zurück an meine Stirn , doch diese Handlung war wie ich festellen musste, nicht besonders schmerzfrei , weshalb ich kurz vor Schmerzen das Gesicht verzog.
"Alles ok?", fragte mich ein Junge mit braunen Haaren und so etwa in meinem Alter, der sich wohl, während meines Grübelns neben mich gesetzt haben musste.
"Ja, geht schon...", meinte ich und lächelte leicht.
"Und bei dir? Wieso bist du hier?", fragte ich nach einiger Zeit der Stille.
"Ich..Ich bin nicht krank...Ich warte auf meinen Dad, Dr.Freedman..."
"Ich auch...Also er ist nicht mein Dad, sondern soll ein guter Arzt sein...Und diese Praxis war in der Nähe...",entgegnete ich,"Ich heiße übringens Lily..."
"Ich bin Mason...Wie ist das passiert?"
"Das würde ich auch gerne wissen!", mischte sich nun Dr. Freedman ein, der wohl gerade ins Zimmer gekommen sein musste.
"Ich bin gefallen...auf einen Stein..", erklärte ich den beiden.
"Na gut, komm doch erstmal mit...Mason du wartest hier!"meinte er und wies mich in ein Behandlungszimmer. Dort setzte ich mich auf eine dieser Liegen, die dort immer rumstehen.
"Also gut..", begann Dr. Freedman wieder an zu reden, der inzwischen vor mir auf einem Drehstuhl saß,"Nehm erstmal das Kühlpack weg, damit ich sehen kann ob die Wunde genäht werden muss."
Ich tat was er sagte und nahm das Kühlpack weg von meiner Stirn.
Wieder fing das Blut an runterzutropfen.
"Ok...um das jetzt zu nähen blutet es noch zu dolle...Ich mach ein Fixierpflaster drauf, das wirkt genau so, aber das muss die nächsten 2 Wochen dranbleiben.",meinte er, wischte mir das Blut mit einem Tuch von der Stirn und holte ein Pflaster aus einer der vielen Schubladen,um es mir dann auf die Wunde zu kleben.
"Ahh...das tut weh...", sagte ich ohne es zu wollen.
"Keine Sorge nicht lange...Also, was ist mit deinem Arm?"
"Ich weiß nicht...ich bin drauf gefallen und jetzt tut er halt weh.."
"Dann sehen wir mal, was los ist.",entgegnete er und nahm den Arm vorsichtig aus der Schlaufe und ich sog unwillkürlich Luft ein, da es wirklich schmerzvoll war,"Also, du heißt Lilly richtig?"
"Ja...", meinte ich und sog wieder Luft ein da er anfing an meinen Arm rumzudrücken.
"Ok Lilly, dein Arm ist nur leicht angebrochen, also nichts schlimmes. Da kommt jetzt eine Gipsschiene dran und dann ist das in höchsten drei Wochen wieder verheilt."
"Ich weiß...Also das mit der Gipschiene..und auch, dass so ein Fast-Bruch schnell wieder abheilt..."
"Woher weißt du denn das?", erwiderte er, während er die Gipsschiene und was man da noch so alles zu braucht holte.
"Ist schon mein dritter Fast-Bruch..."
"Wie alt bist du denn?"
"12."
"Und da hattest du schon 3 mal einen angebrochenen Knochen?"
"Jap...und 2 gebrochene Knochen..."
"Haben deine Eltern deine Knochenstärke mal untersuchen lassen?"
"Ja, schon bei meinem zweiten angebrochenen Arm, ist alles ok, ich bin nur tollpatschig."
"Aber du warst mit deinen vielen an- beziehungsweise gebrochenen Knochen nicht bei mir in Behandlung oder?"
"Ne...Ich bin mit meinem Bruder gerade erst hier her gezogen."
"Mit deinem Bruder? Was ist denn mit deinen Eltern?", meinte er während er anfing die Bandage um die Gipsschiene zu binden.
"Meine Mutter ist letztes Jahr gestorben und mein Vater ist Alkoholiker und interressiert sich nicht für uns...Also lebe ich jetzt bei meinem Bruder!"
"Das tut mir Leid...Wie alt ist, denn dein Bruder?", erkundigte sich Dr.Freedman, während er gerade fertig wurde mit der Gipsschiene.
"28.."
"Na dann...Kannst ihn ja bei der nächsten Kontrolluntersuchung mal mitbringen. Komm nächste Woche einfach vorbei..."
"Ok...Danke!",grinste ich und sprang von der Krankenliege auf.
"Ich glaube zwar, dass du das bereits weißt, aber ich sage es dir trotzdem: Kein Sport!",ordnete er an.
"Verstanden!", meinte ich und ging aus dem Untersuchungszimmer,wo immer noch  Mason saß und mich besorgt ansah.
"Ist dein Arm gebrochen?", fragte er.
"Nein..angebrochen. Alles halb so wild.",erklärte ich ihm.
"Na dann..."
"Mason...Wartest du noch kurz ich muss noch schnell nach einem Patienten sehen...", hörte ich Dr.Freedman, der wohl hinter mir stand.
"Ok...", seufzte Mason.
"Soll ich...noch mit dir warten, bis dein Dad wieder da ist?", fragte ich und setzte mich neben ihn, denn ich wusste wie das ist, wenn man alleine darauf wartet, dass jemande endlich Feierabend hat, schließlich hatte ich das bei der Arbeit meines Bruders schon oft gemusst.
"Das wäre...echt nett...", entgegnete er und grinste mich leicht an.
"Musst du öfters warten, bis dein Dad frei hat?"
"Ja...manchmal, er fährt mich dann immer nach Hause, da die Praxis näher an meiner Schule liegt, als unser Haus."
"Auf welche Schule gehst du denn?"
"Auf die Middle School, gleich hier in der Nähe."
"Ich auch, ab morgen..."
"Morgen? Seit ihr neu hier her gezogen?"
"Jap..Sind erst heute ganz früh hier angekommen..."
"Und trotzdem sitzt du schon beim Arzt mit einer Platzwunde und einem angebrochenen Arm!", grinste Mason,"Wie genau ist das passiert? Bist du gestolpert?"
"Wollte ausprobieren ob man hier Waveboard fahren kann...Wie sich heraustellte liegen zu viele Steinchen auf den Wegen..."
"Ich kenne einen coolen Skatepark, wo man super mit skateboard fahren kann und ich wette da kann man auch Waveboard fahren! Den könnte ich dir ja mal zeigen."
"Wäre cool, auch wenn ich zurzeit wohl nicht fahren kann..."
"Stimmt genau!", meinte Dr.Freedman, der wohl gerade wiedergekommen war,"Hast du noch eine Frage oder wolltest du dich einfach nur mit Mason unterhalten und bist deshalb noch hier."
"Habe keine Fragen, wollte mich mit Mason unterhalten."
"Gut...Mason wollen wir?"
"Ok!", erwiderte Mason und stand vom Stuhl auf,"Wir sehen uns bestimmt noch morgen in der Schule!"
"Denke ich auch!", meinte ich, bevor auch ich mich vom Stuhl erhob.
Ich ging noch mit Mason und seinem Dad raus aus der Klinik.
"Wohnst du weit weg? Sollen wir dich nen Stück mitnehmen?", fragte Dr.Freedman mich plötzlich, als ich gerade gehen wollte.
"Nein,Ich wohne nur ein paar Häuser weiter...Aber danke für das Angebot."
"Ok...Dann bis nächste Woche!"
"Bis nächste Woche!"
"Bis morgen!", hörte ich Mason noch rufen, bevor dieser ins Auto stieg.
Review schreiben