Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

"Ich liebe dich Sel!"

von brali
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P16 / Gen
Duane Lee Chapman
03.04.2013
05.06.2013
11
16.002
 
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
03.04.2013 1.576
 
Da ich ab morgen ein paar Tage nicht on sein werde, poste ich heute das zweite Kapitel!
Danke für die Zwei Reviews! Hab mich gefreut!
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Kapitel 2

Seline schnappte sich noch Leland irgendwann zum tanzen was alle lachen ließ. Aber schon nach kurzer Zeit tauschte er einfach mit Duane Lee und er und Seline mussten lachen.
„Er tanzt nicht gern!“
„Und du?“
„Kommt auf die Partnerin drauf an!“ sie lächelten sich an.
„Mhm, dann bin ich wohl die Richtige!“ sie lachten beide.
„Scheint so! Schade, dass wir uns nicht schon früher kennen gelernt haben! Obwohl unsere Väter immer im Kontakt standen!“
„Ja ist echt komisch!“ meinte sie leise. „Aber Dad hatte die letzten Jahre immer viel zu tun! Als Kind hatte ich auch nicht viel von ihm!“ Seline wusste gar nicht warum sie es Duane Lee erzählte.
„Denkst du mir ging es anders!“
„Du meinst als er im Gefängnis war und du ihn nicht kennen lernen konntest?“
„Ja! Erst jetzt fange ich richtig an ihn kennen zu lernen!“
„Ich freu mich auf jeden Fall, dass ihr hier seid! Diese Geschäftsleute und ihre Frauen finde ich so langweilig!“ Duane Lee grinste.
„Würde mir auch so gehen!“ sie tanzten noch einige Zeit. Erst spät in der Nacht wurden Seline und Sean nach Hause gebracht. Er zog sie gleich mit ins Schlafzimmer und küsste sie verlangend.
„Ich lass dich jetzt nicht mehr gehen!“ hauchte er in ihr Ohr. Seline grinste ihn an.
„Wer sagt denn, dass ich das will?“ sie küssten sich leidenschaftlich und sie zogen sich gegenseitig aus. Sie schliefen miteinander und Sean war anders als sonst. Sie fuhren am nächsten Morgen noch zum Frühstück, wo auch die Chapmans wieder waren. Seline gab Thomas und Mary ein Küsschen und sie setzen sich an den großen Tisch. Es wurde viel gelacht und Seline ließ sich Tipps geben was sie sich anschauen sollten auf Hawaii. Duane Lee beobachtete sie immer wieder heimlich. Nach dem Frühstück verabschiedeten sich Seline und Sean von allen und wurden von einem Taxi zum Flughafen gebracht.

Als sie auf Oahu gelandet waren fuhren sie zu einem Hotel am Strand. Seline machte gleich die Tür zum Balkon auf und ging raus. Sean stellte sich in die Tür.
„Schatz es ist traumhaft hier!“ sie drehte sich zu ihm und ging zu ihm. „Weißt du eigentlich wie sehr ich dich liebe?“ sie küsste ihn zärtlich.
„Natürlich tust du das!“ sie lachten beide. „Müde?“
„Nein aber ich will ins Bett!“ sie zog ihn mit rein und sie küssten sich zärtlich. 2 Wochen lang verhielt sich Sean normal ihr gegenüber aber er war immer noch sauer über ihr Verhalten bei der Probe und der Hochzeit. Sie wollten zum Strand als er ihr ein Strandkleid hinhielt. „Was soll ich damit?“ sie sah ihn fragend an.
„Ich will nicht, dass du vor fremden Männern soviel Haut zeigst!“
„Was? Schatz komm schon! Wir sind auf Hawaii!“
„Du tust was ich sage!“ sein Gesichtsausdruck ließ Seline erschrecken. Er fasste sie fest am Arm. „Du bist meine Frau und wirst mir keine Widerworte geben! Haben wir uns verstanden?“ Seline nickte nur, sie stand total unter Schock. Sie gingen zum Strand und er behielt sie nur im Auge. 2 Tage vor der Abreise wollten sie Essen gehen und Seline zog sich ein kurzes Kleid an. „So gehst du nicht mit!“
„Ich hab das extra gekauft für hier!“ meinte Seline. Sean holte aus und schlug sie ins Gesicht. Seline hielt sich das Gesicht.
„Du sollst mir keine Widerworte geben!“ Seline liefen Tränen über das Gesicht. „Du ziehst dir ein längeres Kleid an!“ Seline machte er was er wollte.

In Denver

Duane Lee war immer wieder mit seinen Gedanken bei Seline.
„Bra was ist los?“ er saß mit Leland und Lyssa zusammen auf der Couch.
„Man ich weiß auch nicht! Mir geht Seline nicht aus dem Kopf! Und dieser Sean! Irgendwas war komisch an ihm!“
„Ich weiß was du meinst! Ich hatte jedes Mal eine Gänsehaut, wenn er einen angesehen hat oder er gelacht hat!“ meinte Lyssa. Duane Lee sah sie an.
„Tja aber sie liebt ihn! Ich meine das hat man in ihren Augen gesehen!“ meinte Leland.

Als Seline und Sean wieder in Denver waren wurden sie von einem Auto mit Fahrer abgeholt und nach Hause gebracht. Sean zog sie gleich mit ins Schlafzimmer.
„Pack die Sachen aus und dann sieh zu, dass der Kühlschrank voll wird!“ sie sah ihn mit Tränen in den Augen an. „Und hör auf zu heulen!“ als er raus gegangen war hielt sie sich eine Hand vor den Mund um nicht laut zu schluchzen. Sie räumte die Sachen weg und stellte eine Maschine Wäsche an bevor sie zu ihm ging.
„Was soll ich denn einkaufen? Hast du irgendwelche Wünsche?“
„Hier ist eine Liste! Und kauf nicht mehr ein wie drauf steht?“ sie sah sich die Liste an.
„Ich brauche aber noch Pflegeartikel!“
„Ist ok! Und komm ja gleich wieder!“ er zog sie zu sich und küsste sie verlangend. Seline sah ihn an. „Ich liebe dich!“
„Ich dich auch!“ meinte sie leise und er zog ihr das Shirt aus. Er war grob als sie miteinander schliefen und tat ihr weh.

So vergingen die Wochen. Duane Lee ging Seline nicht aus dem Kopf auch als sie wieder auf Hawaii waren. Seline wurde regelmäßig von Sean geschlagen aber nach außen führten sie eine tolle Ehe. Selines Cousin Tyler kam nach einer längeren Geschäftsreise wieder. Sie holte ihn vom Flughafen ab.
„Da ist ja meine beste Freundin!“ grinste er und nahm sie fest in den Arm. „Wie waren die Flitterwochen?“
„Sehr schön! Hawaii ist es echt wert!“ sie gingen zum Auto.
„Und wie ist die Ehe so?“
„Sehr schön! Sean ist wunderbar!“ Tyler sah sie an. Ihre Antworten hörten sich irgendwie nicht überzeugend an. „Dad erwartet dich morgen im Büro!“
„Schon klar!“ sie fuhr ihn nach Hause. „Hast du noch Zeit oder musst du noch ins Krankenhaus?“
„Muss noch arbeiten gleich!“
„Ok! Du weißt ja, wenn du reden willst bin ich für dich da!“
„Klar weiß ich das!“ er nahm sie fest in den Arm. Seline unterdrückte ein stöhnen, da Sean sie am Abend vorher wieder verprügelt hatte und ihr der ganze Rücken wehtat.
„Dann ist ja gut!“ Seline lächelte ihn an und fuhr dann zum Krankenhaus. Als sie spät in der Nacht nach Hause kam ging sie nur noch duschen und legte sich dann zu Sean.
„Du hast Tyler abgeholt?“
„Ja entschuldige! Dad hat mich kurz vorher erst angerufen!“
„Ich weiß!“ er beugte sich über sie. „Mhm ich liebe den Geruch von deinem Duschgel!“ er fing an über ihren Körper zu streichen und Seline ließ ihn machen.

So vergingen einige Monate. Seline verlor immer mehr an Glanz was Tyler auffiel aber Seline redete nicht darüber. Es war kurz vor Weihnachten und Thomas hatte sie zum Essen eingeladen. Tyler war mit seiner neuen Freundin auch da. Sean zog Seline nah zu sich auf die Couch.
„Also ihr Zwei, jetzt seid ihr seit 6 Monaten verheiratet! Bereut ihr es?“ grinste Thomas.
„Nein Dad! Sean ist toll!“ meinte Seline und sah Sean dabei an. Er küsste ihre Stirn und strich ihren Rücken auf und ab. Tyler beobachtete seine Cousine und das war nicht mehr die Alte.
„Sean ich hoffe es ist ok für dich, wenn du nächsten Monat nach Europa mit Tyler fliegst?“
„Klar! Wir holen den Auftrag!“ meinte Sean nur.
„Ich verlasse mich da auf euch zwei!“ meinte Thomas und sah von Sean zu Tyler.
„Keine Angst Onkel! Sean und ich machen das schon! Haben ja schon so einige Aufträge in den letzten Zwei Jahren klar gemacht!“ Sean lächelte nur.
„Dann ist ja gut! Hab auch nichts anderes von euch erwartet!“ Seline stand auf.
„Entschuldigt mich bitte!“ sie ging zum Badezimmer und musste sich übergeben. „Oh bitte nicht!“ dachte sie nur. Am nächsten Tag machte sie in der Klinik eine Blutentnahme und brachte sie zum Labor. „Maggie kannst du das vorziehen?“
„Klar!“ Maggie war eine gute Freundin geworden in der Klinik. „Von dir?“
„Ja aber bitte sag es keinem!“
„Geht klar Kleines!“ Seline lächelte. „Ich ruf dich, wenn ich das Ergebnis habe!“
„Wie lange wird es dauern?“
„Gib mir 2 Stunden!“
„Danke! Du bist ein Schatz!“
„Schon klar!“ Seline ging wieder zur Station und sah nach ihren Patienten. Ein kleines Mädchen, Namens Sheila, sie hatte Leukämie und war der Sonnenschein der Station. Seline ging zu ihr und setze sich an ihr Bett.
„Hey Kleines!“
„Seline wann kann ich wieder nach Hause?“
„Du weißt doch, dass du immer ein paar Tage hier bleiben musst!“
„Was gut ist, dass du da bist!“ Seline lächelte.
„Keine Angst! Weihnachten bist du zu Hause!“
„Das ist gut!“ Seline blieb dort sitzen bis sie angepiept wurde. Sie ging zu Maggie.
„Du bist Schwanger kleines!“
„Danke! Bitte lösch alles ok?“
„Ist alles ok?“
„Klar!“ meinte Seline nur und sah auf die Uhr. „Ich muss!“ Maggie sah ihr nach. Als sie an ihrem Auto war musste Seline tief einatmen. „Dieses Kind kann ich nicht bekommen!“ dachte sie nur. Sie brauchte länger nach Hause, weil ein Stau war. Sean war schon da und als sie durch die Tür kam packte er sie gleich und schlug auf sie ein.
„Wo warst du so lange?“
„Da war ein Unfall!“ wimmerte sie aber er schlug weiter zu. Als sie am Boden lag trat er sie auch.
„Ich bin noch mal weg!“ er ging einfach. Seline hielt sich den Bauch und schluchzte. Sie ging ins Bad und bemerkte unter der Dusche die Blutungen. Sie sackte zusammen und war irgendwie erleichtert.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast