Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Warum gerade du?

von -Sara-
KurzgeschichteDrama, Schmerz/Trost / P12 Slash
19.03.2013
19.03.2013
1
3.515
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
19.03.2013 3.515
 
Hey hier ist ein neuer OS. Falls es so einen schon geben sollte, wusste ich es nicht aber mir war gerade danach sowas zu schreiben. Und wenn ihr irgendwelche Fehler findet, dürft ihr sie gerne behalten oder teilt es mir mit. Da es schon ziemlich spät ist hatte ich keine lust alles noch mal durch zu Lesen. Ich hoffe es gefällt euch trz.

LG :***
*************************************************
Bald haben wir es geschafft Kendall  und ich sind umgezogen, naja wir sind gerade dabei umzuziehen denn unsere Band gibt es nicht mehr und da wollten wir zusammen ziehen ohne die anderen beiden. Seid 5 Jahren sind wir endlich zusammen und ich liebe ihn wie am ersten Tag. Es war nicht geplant das Kendall den ersten Schritt macht und mir seine Liebe gesteht. Ich habe mir vorgenommen, es nach dem Konzert zu machen, aber da hat mir Kendall ein Strich durch die Rechnung gemacht.

Flashback
Wir standen auf der Bühne und haben als letztes Lied Love me Love me gesungen. Wir waren grad in Paris, der Stadt der Liebe. Und eigentlich hatte ich vor, Kendall heute auf dem Eifelturm meine Liebe gestehen. Denn ich habe mich vor unendlichen Jahren, in ihn Verliebt, vielleicht kam es mir auch nur so unendlich vor. Naja jedenfalls, wollten wir gerade alle von der Bühne runter gehen, dass dachte ich zu mindestens, denn Carlos und Logan schnappten sich jeder ein Hocker und Logan und Carlos spielten auf einer Gitarre, Moment Logan und Carlos und Gitarre? Jedenfalls wurde das Licht gedämmt damit es nur noch schwach beleuchtet war. Jemand brachte uns noch 2 andere Hocker und ein paar Kerzen. Kendall stellte die Hocker gegenüber von einander auf und die Kerzen stellte er darum. Als er die letzte Kerze angezündet hat, setzte er sich hin und gab Logan ein Zeichen. Danach hat er die Zeilen von Music sounds better with u  gespielt und das nicht zu laut oder zu leise. Unsere Fans waren auf einmal total still. Kendall nahm das Mikrofon in der Hand und begann zu sprechen.

,,James, ich weiß und kann sehen das du gerade ziemlich Verwirrt bist, aber ich möchte das alle wissen, dass ich dir was sagen, nein eher gestehen muss. Ich weiß nicht so wirklich wie ich Anfangen soll und habe es deshalb immer hin und her geschoben und das wir heute in Paris sind, hat mich dann dazu gebracht es jetzt zu machen. Carlos und Logan haben mir geholfen. Egal ich will wissen, dass du weißt, dass ich dich über alles Liebe, ich kann mir schon denken das es für dich ein ziemlicher Schock sein muss, es jetzt zu erfahren. Aber ich wollte halt das alle wissen, dass ich dich Liebe. Ich liebe es wenn wir uns mal Streiten das wir uns total schnell versöhnen. Ich liebe deine schönen braunen Augen in denen ich mich immer verliere und ich dann hoffe das du das nicht mit bekommst. Und ich liebe deine Ecken und kannten. Du bist und bleibst für mich einzig artig. Und ich Liebe es das ich mit dir über alles reden kann und du mich nicht auslachst. Du bist für mich einfach mehr als ein bester Freund. Und ich kann an dieser stelle einfach nur noch hoffen das du das selbe fühlst. Falls nicht bin ich trotzdem froh es dir gesagt zu haben‘‘

In den Moment haben die beiden aufgehört Gitarre zu Spielen und sahen mich erwartend an genau wie Kendall. Bei ihm konnte ich auch ein bisschen Traurigkeit erkennen, da ich noch nicht geantwortet habe. Bevor ich ihm antworten wollte, habe ich meine Lippen auf seine gelegt. Nachdem Kendall realisiert hat, was passiert ist hat er den Kuss erwidert. Als wir uns wieder gelöst haben kam endlich meine Antwort. ,,Kendall, Ich liebe dich auch über alles und ob du es mir glaubst oder nicht, ich hatte es genau heute vor, dir zu sagen aber du warst schneller. ‘‘ Wir beide mussten ein bisschen schmunzeln. ,,Dann willst du mit mir zusammen sein? ‘‘ ,, was für eine Frage natürlich. ‘‘ und erneut trafen sich unsere Lippen.
Flashback Ende


So hat alles mit uns angefangen. Und jetzt sitze ich hier, alleine ohne Kendall weil er unsere Sachen am packen ist und ich warte hier auf unser neues Bett und unsere anderen neuen Möbel die wir uns bestellt haben. Als endlich alles geliefert wurde, habe ich angefangen, alles schon auf zubauen und an den richtigen platz zu stellen. Unsere Küche ist schon seid einer Woche aufgebaut. Wir haben uns nicht weit von den Jungs ein Haus gekauft. Und wenn Morgen werde ich Kendall endlich nach 5 Jahren ein Heiratsantrag machen. Ich habe mit Logan und Carlos schon alles besprochen, während Carlos und Kendall in die Stadt gehen, werden Logan und ich alles Vorbereiten. Nach zwei Stunden war ich endlich Fertig. Ich wollte gerade raus gehen und zu Kendall fahren um ihn zu helfen. Als sich die Tür geöffnet hat und 3 gestallten mit Kartons herein kamen. Sie stellten einfach alles in den Flur ab. Als alle Kartons drin waren, habe ich uns allen was zu Trinken gebracht. Wo wir uns auf der Couch im Wohnzimmer hingesetzt haben. ,,Ich dachte du wolltest nach kommen, sobald die Möbel geliefert wurden?‘‘ ,, Das wollte ich auch Jungs, aber die haben Stunden gebraucht bis die angekommen sind, angeblich hatten sie sich verfahren und danach habe ich mir die Sachen genommen und habe alles aufgebaut dafür habe ich auch schon zwei Stunden gebraucht und gerade als ihr angekommen seid, wollte ich mich auf dem Weg machen. Früher ging es einfach nicht. ‘‘ ,,Ist schon gut Schatz. ‘‘

Gerade als ich Kendall Küssen wollte kam es von Carlos und Logan beide gleichzeitig. ,,Nein Jungs bitte erst wenn wir weg sind. ‘‘ ,,Kaum zu glauben das ihr euch immer noch nicht daran gewöhnt habt, dass wir zusammen sind, immerhin sind wir schon 5 Jahre zusammen. ‘‘ ,,Ist ja auch komisch, wenn man hier sitzt und sich die ehemals besten Freunde jetzt Küssen. ‘‘ ,,Aber ihr habt doch kein Problem das wir zusammen sind oder? ‘‘ ,,Nein Kendall wir haben kein Problem damit wir freuen uns auch das ihr euch endlich habt. So müssen wir uns nicht mehr das Gejammer von euch beiden anhören. ‘‘  ,,Habt ihr Hunger? ‘‘ ,,Ja haben wir.'' kam es von allen gleichzeitig. Also bin ich in die Küche gegangen und habe Pizza bestellt.

Nach einer halben Stunde kam sie an. Als wir aufgegessen haben, sind die anderen beiden vier Stunden später gegangen. Kendall und ich danach erst mal alles ausgepackt und nach drei weiteren Stunden war alles Fertig. Man sieht gar nicht mehr, dass wir heute eingezogen sind. Kendall ist gerade im Bad und am Duschen und ich Liege schon faul im Bett rum. Nach einer halben Stunde war Kendall dann auch endlich da. ,,Weißt du, ich habe heute noch mal darüber nachgedacht wie wir beiden zusammen gekommen sind. Und ich muss schon sagen zwei doofe ein Gedanke nur du warst schneller. ‘‘ ,,Ich habe mir auch alles durchgeplant und Carlos und Logan das Lied auf der Gitarre beigebracht. ‘‘ ,, Ich wusste gar nicht das sie Gitarre spielen können. ‘‘ ,,Doch das können die beiden schon lange, nur bei dem Lied haben sie sich immer verhaspelt. ‘‘

Danach war das Gespräch für uns beide beendet. Da Kendall sich auf die Seite gelegt hat, konnte ich ihn wieder in seine Grünen Augen starren. Dasselbe tat er auch bei meinen Augen. Beide gleichzeitig kamen wir uns näher, bis unsere Lippen sich endlich berührt haben. Nachdem wir uns wegen Luftmangel lösen mussten, hat Kendall sich an mich gekuschelt und ist auch gleich eingeschlafen. Genauso wie ich, denn um ehrlich zu sein, waren wir viel zu Müde um noch irgendwas zu machen.

Kendall

Als ich am nächsten Morgen wach wurde, bin ich aufgestanden und ins Bad gegangen. Fisch geduscht und angezogen bin ich wieder in unserem Schlafzimmer gegangen und habe James geweckt. Nachdem er sich Fertig gemacht hat und wir beide Fertig mit Frühstücken waren, hat es an der Tür geklingelt. Als ich sie geöffnet habe, wurde ich auch gleich von Carlos aus der Tür gezogen. Völlig verwirrt habe ich nicht mal bemerkt das James zur Tür gekommen ist. Ich wollte gerade fragen was los ist, da hat James mir schon ein Kuss gegeben und Carlos hat mich in die Stadt gezogen. Es wurde ein wunderschöner Tag. Bis Carlos irgendwo hinge laufen ist weil er so dringend auf Toilette musste.

Ich bin ganz langsam hinter her gelaufen bis ich aus versehen jemand angerempelt habe. ,, Sag mal kannst du nicht aufpassen wo du hin läufst? ‘‘ ,,Es tut mir leid, es war nicht mit Absicht. ‘‘ ,,Jaja sag mal kennen wir uns? Du kommst mir ziemlich bekannt vor? ‘‘ ,,Nein, dass denke ich jetzt nicht. ‘‘ ,,Ehy Bursche sei mal nicht so frech. ‘‘ ,,bin ich doch gar nicht‘‘ ,, Pass auf was du sagst. ‘‘ sag mal spinnt der? Was mache ich denn. Bevor ich noch was gesagt habe bin ich lieber weiter gegangen denn der war schon ziemlich groß und auch viel Stärker als ich. Nach einer weile hat er mich am Arm festgehalten so das ich nicht weiter laufen konnte. ,, Bleib stehen, wenn ich mit dir rede. Haben wir uns da verstanden? ‘‘ Oh man was ist dem den für eine Laus über die Leber gelaufen so schlecht gelaunt wie der ist. ,,Ehy ich rede mit dir. ‘‘ ,,Lass es gut sein okey? Ich habe mich bei dir entschuldigt weil ich in dich rein gelaufen bin und jetzt schreist du mich an? Können wir es nicht belassen ich muss weiter, mein Kumpel wartet sicher schon. ‘‘ ,,erstens Sage ich wie es hier läuft und jetzt weiß ich auch woher ich dich Knirps kenne, du warst mal in der Band Big Time Rush. ‘‘ ,,Ja kann sein, aber ich muss wirklich los. ‘‘ ‘‘ ,, Von so einer Schwuchtel wie dir lass ich mir gar nichts sagen. Und jetzt wo ich weiß, woher ich dich kenne, kannst du mal ein bisschen Kohle abdrücken. ‘‘ ,,ich habe gerade aber nichts bei mir und jetzt lass mich da durch.‘‘ ,,da du es nicht anders verstehst musst du jetzt die Konsequenzen tragen.‘‘

Ich wusste nicht was er meint, bis er mich genommen und an die Wand gedrückt hat. Und mir erst die ganze Zeit in den Magen geschlagen hat. Ich fing jedes Mal an zu schreien und dann als ich schon gar nicht mehr konnte, weil der Typ so eine kraft drauf hat, hat er mich los gelassen und ich bin auf dem Boden gesackt und als wäre das nicht genug hat er mich über all getreten, erst gegen meinem Kopf dann wieder in meinem Magen und dann  sogar zwischen die Beine. Mir kamen schon die Tränen vor Schmerz. Ich hörte ein lachen und guckte nach oben, was sich als Fehler heraus gestellt hat. Denn er hat mir ziemlich heftig ins Gesicht getreten. Er sagte etwas von ,,Na Schwuchtel tut es auch schön weh? ‘‘ Als ich nicht geantwortet habe, weil mir alles weh tat hat er es wieder mal ausgenutzt und mir noch mal ins Gesicht getreten. Mit den Worten,, wenn ich mit dir rede, will ich das du mich anguckst und mit mir sprichst.‘‘ Immer wieder hat er auf mich eingeprügelt. Ich konnte nur noch Carlos geschocktes Gesicht sehen und dann wurde alles Schwarz.

Carlos

Ich bin einfach irgendwo hingeraint und bin auf Toilette gegangen. Zum glück habe ich einen alten Fan von uns gefunden, der hat mich zu sich nach Hause gebracht wo ich dann auf Toilette gehen konnte. Leider wurde ich ein bisschen aufgehalten und musste Fotos machen und Autogramme Schreiben. Auch wenn es uns nicht mehr gibt bleiben unsere Rusher uns Treu und wollen immer ein Autogramm und ein Foto haben. Als ich mich dann endlich verabschieden konnte Bin ich in die Richtung gegangen wo ich Kendall einfach stehen lassen habe. Umso näher ich kam um so lauter hörte ich Schreie. Als ich realisiert habe, dass es Kendalls schreie sind, bin ich losgerannt und da lag er auf dem Boden zusammen gekauert und war über all mit Blut beschmiert, man sah richtig wie er litt seine, Augen strahlten nicht mehr, nein sie schrien vor Schmerz.Als Kendall mich dann auch gesehen hat, wurde er kurze Zeit Später bewusstlos. Ich rief schnell den Krankenwagen und die Polizei an. Kurze Zeit Später, habe ich den Typen von Kendall weg geschubst, denn obwohl Kendall schon bewusstlos war, hat er immer weiter auf ihn eingeprügelt. Als er gemerkt hat, das ich ihn wegdrücken wollte, kam er auf mich zu und schlug mir ins Gesicht. Und im Magen. Ich wollte nicht aufgeben und mich gerade währen als die Polizei und der Krankenwagen auftauchten. Der Penner ist weggelaufen und ich bin zum Krankenwagen gelaufen. Ich musste den gar nicht erklären was los ist ich hab nur kurz in die Richtung gezeigt und die sind dahin gelaufen und haben Kendall gleich in den Wagen gebracht ich bin mitgefahren und die Polizei hinter uns. Während der fahrt habe ich James angerufen und hoffe das Logan noch bei denen ist, damit sie zum Krankenhaus fahren können.

James

Logan und ich wurden gerade Fertig mit alles, bis mein Handy klingelte und als ich sah, dass Carlos angerufen hat bin ich sofort rangegangen, denn ich hab mit Schlimmen gerechnet. ,,Hey Carlos was ist? ‘‘ ,,Du und Logan müsst sofort ins Krankenhaus kommen. Ich sag euch da was passiert ist aber kommt bitte. ‘‘ ,,Alles klar wir machen uns auf dem Weg. ‘‘ . Als ich aufgelegt habe, hab ich mir Logan genommen und ihm ins Auto gezogen. Ich erklärte ihn auf dem weg auf. Als wir am Krankenhaus angekommen sind, sah ich das der Krankenwagen gerade angekommen ist. Mann muss ich schnell gefahren sein. Logan und ich sind schnell zum Krankenwagen gelaufen. Als sich die Türen geöffnet haben, sah ich das Carlos rauskam und dann sah ich wie sie eine Trage rausgeholt haben und das Kendall darauf lag. Ich musste mit den Tränen kämpfen so schlecht sah er aus. Über all war er mit Blut verschmiert und nein, weiter konnte ich mir ihn nicht angucken.  Dazu blieb mir auch keine Zeit, denn dann ging alles schnell. Kendall wurde ins Krankenhaus und auch gleich in den OP Saal geschoben.

Kurze Zeit Später wurde Carlos auch verarztet und dann musste er eine Aussage, bei der Polizei machen. Ich war viel zu unfähig um zu verstehen, was er da gesagt hat. Ich habe zwar gespürt das irgendwas passiert ist, aber das es so schlimm ist, wusste ich nicht. Ich fragte mich schon den ganze Zeit, warum, warum du Kendall? Aber ich wusste einfach keine Antwort drauf.

Gefühlte Stunden später, kam endlich ein Arzt zu uns. Die Polizei ist auch die ganze Zeit hier geblieben, da von einem die Tochter hier ist. Warum wusste ich nicht. Als der Arzt bei uns angekommen ist, hat er uns erstmal aufgeklärt. ,, Ich nehme an sie sind die angehörigen von Herrn Schmidt. ‘‘ Wir haben alle nur genickt, weil wir zu unfähig waren um was zu sagen. ,, Wir haben es so gut es geht um Herrn Schmidt bemüht, aber er hat zu viel Schläge abbekommen, dass wir nicht wissen ob er die Nacht überlebt. Denn er Schwebt immer noch in Lebensgefahr, aber sie können zu ihm er ist gerade wach geworden. ‘‘ Das musste uns niemand 2 mal sagen denn schon sind wir dem Arzt hinter her gelaufen. Als er das Zimmer geöffnet hat, erschraken wir alle Kendall war an so vielen Sachen angeschlossen, aber er selbst empfing uns mit einem kleinen lächeln als wäre es nicht so schlimm. Wir haben uns alle zu Kendall gesetzt und keiner wollte was sagen. Ich hab Kendalls Hand genommen und die ganze Zeit gehalten. Auf einmal fing der eine Polizist an zu reden. ,,Herr Schmidt, ist es in Ordnung wenn wir ihre Meinung zur tat befragen? ‘‘ Kendall hat nur genickt. Wobei er die Augen zukniff. ,,Ich möchte sie bitten den Raum zu verlassen, damit wir anfangen können.‘‘ Wir wollten gerade aufstehen, bis Kendall sich zu Wort meldete.

,, I-Ich mö-möchte sie bei mir haben, denn mein Freund und meine Kumpels haben ein recht darauf es zu erfahren.‘‘ Der Polizist nickte nur und Kendall fing an zu erzählen. ,,Carlos und ich waren in der Stadt irgendwann musste er mal dringend zur Toilette, deshalb ist er irgendwo hin gerannt und ich bin langsam hinter her, bis ich irgendeinen Typen ausversehen angerannt habe. Ich habe mich auch gleich dafür entschuldigt doch der wollte nicht auf mich hören. Wir haben angefangen zu Diskutieren. Bis ich gesagt habe, dass ich los muss weil mein Kumpel auf mich wartet. Er meinte das er mich kennt. Irgendwann ist ihm wohl aufgefallen, dass er mich von Big Time Rush her kennt. Und das ich ihm Geld geben sollte. Ich meinte darauf hin das ich nichts dabei habe, was zu dem Zeitpunkt auch gestimmt hat, denn nur Carlos hatte Geld bei sich. Er hat gesagt das ich die Konsequenzen dafür schon spüren werde. Ich wusste nicht was er meint, bis er m-mich an die Wand gedrückt hat und mir immer in den Magen geschlagen hat. Er hatte mich so Doll festgehalten, dass ich mich nicht währen konnte. Mit jedem Schlag mehr habe ich angefangen zu Schreien. Nach einer weile konnte ich nicht mehr und er hat mich losgelassen ich bin auf dem Boden gesackt weil ich fürchterliche schmerzen habe. Dann hat er mich über all getreten, erst gegen meinem Kopf und dann wieder in meinem Magen. Irgendwann hat er mir sogar zwischen die Beine getreten. Mir kamen schon die Tränen wegen den Schmerzen. Danach hab ich ein Lachen gehört und dann als ich nach oben geschaut habe, hat sich das als Fehler heraus gestellt denn er hat mir dann ziemlich heftig ins Gesicht getreten. Er sagte nur etwas von, Na Schwuchtel tut es auch schön weh? Und als ich dann nicht geantwortet habe,  weil ich nichts machen konnte, weil mir alles total wehtat, hat er meine Situation mal wieder ausgenutzt und mir noch mal nur viel heftiger ins Gesicht getreten. Er entschuldigte sein Verhalten in dem er gesagt hat, dass wenn er mit mir Redet will er, dass ich ihn anschaue und mit ihm spreche. Immer wieder hat er auf mich eingeprügelt, als hätte ich irgendwas getan hätte und irgendwann nach unzähligen Schlägen und Tritten. Habe ich in Carlos geschocktes Gesicht geschaut und dann wurde alles Schwarz. ‘‘

Der Polizist hat sich alles aufgeschrieben hat sich bedankt und ist abgehauen. Als der Polizist gegangen ist musste ich Carlos Seite auch noch hören. ,,Carlos kannst du sagen was du gesehen hast? Ich mein ich hab dir vorhin nicht wirklich zugehört." Carlos hat genickt und angefangen zu erzählen.‘‘

"Also ich bin wie gesagt irgendwo hin gelaufen weil ich mal dringend auf Toilette musste. Ich hatte glück als ich jemanden gefunden hatte, der mich erkannt hat. Als ich auf Toilette war, musste ich Fotos machen und Autogramme geben. Ich habe alles gemacht und konnte endlich gehen. Ich bin in die Richtung gegangen wo ich Kendall stehen gelassen habe.  Umso näher ich gekommen bin habe ich schreie gehört. Und ab da bin ich gelaufen weil ich gehört habe das Kendall schreit. Als ich bei ihm angekommen bin, sah ich wie er zusammen gekauert auf dem Boden lag. Und seine Augen das strahlen verloren haben. In seinen Augen konnte man sehen wie er nach schmerz schrie. Ich hab dann Polizei und Krankenwagen angerufen und bin kurze Zeit Später auf den Typen losgegangen. Weil obwohl Kendall schon bewusstlos war, hat er immer weiter auf ihn eingeprügelt. Als ich ihn wegdrücken wollte hat er hat er mir ins Gesicht und in den Magen geschlagen. Ich wollte mich gerade währen, als der Penner abgehauen ist, weil die Polizei und der Krankenwagen kam und dann ging alles Schnell, ich habe den gezeigt wo Kendall liegt und als wir im Krankenwagen waren, habe ich euch angerufen und naja jetzt wisst ihr alles.‘‘ ,,Ganz schön Mutig.‘‘ Kam es von Kendall. ,, Ach naja ich habe nur eine gebrochene Nase und mehrere geprellte rippen dich hat es am meisten erwischt Kendall.‘‘  Wir haben danach nichts mehr gesagt wir wollten bei Kendall bleiben in seinen letzten Stunden. In der Zwischenzeit habe ich mich zu Kendall gelegt und für die Jungs wurden zwei Betten reingebracht, damit wir uns hinlegen können.

Mitten in der Nacht hat Kendall auf einmal Blut gehustet. Ein blick zum Herz Monitor und man sah, dass Kendalls Herz immer langsamer wurde. Jetzt muss es einfach sein. Ich habe Kendalls Hand genommen uns Sprach. ,,Ich weiß das ist ein ungünstiger Moment, aber ich muss dir was sagen. Kendall ich liebe dich schon seid 5 Jahren, wir haben uns oft gezankt aber dann schnell wieder vertragen. Wir haben viele Schwierige Momente in unserem Leben gemeistert. Und eigentlich würden wir alles andere auch meistern. Deswegen frage ich dich hiermit ob du mich Heiraten möchtest.‘‘ mit jedem Satz hat Kendalls Herz langsamer angefangen zu Schlagen. Unter Tränen hat er ja gesagt. Und dann haben wir uns ein letztes mal geküsst. Denn als wir uns gelöst haben, hat Kendalls Herz ganz aufgehört zu Schlagen. Die Jungs und ich sind in Tränen ausgebrochen. Kurze Zeit Später bin ich zusammen gebrochen und hab immer wieder unter Tränen, warum, warum du geschrien. Denn jetzt fehlt mir der wichtigste Mensch im Leben und das nur weil er kein Geld dabei hatte.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast